Wie uns MSM unterstützen und helfen kann

Wie uns MSM helfen und unterstuetzen kann

Obwohl die Fachwelt irrtümlicherweise von einer ausreichenden Versorgung der Menschen mit Schwefel ausgeht, ist Schwefelmangel weit verbreitet. Menschen, die aufgrund einer unausgewogenen und einseitigen Ernährung zu wenig Schwefel zu sich nehmen, können verschiedene Symptome ausbilden. Auch Menschen, die unter hohem Stress oder belastenden Situationen stehen, können an Schwefelmangel leiden. Sie können ihren Mangelzustand jedoch mit dem organischen Schwefel MSM (Methylsulfonylmethan) beheben.

MSM ist in Deutschland nicht als Medizinprodukt zugelassen und darf auch nicht als solches beworben werden. Es ist lediglich ein Nahrungsergänzungsmittel, das aber nicht mit einem therapeutischen Nutzen und einer bestimmten Wirkungsweise beworben werden darf. Aber einige Studien und allgemeine Erfahrungswerte weisen darauf hin, dass es den menschlichen Organismus unterstützen kann.

Symptome, die bei Schwefelmangel auftreten können

Folgende Symptome können unter anderem bei Schwefelmangel auftreten. Sie können sich jeweils allein, aber manchmal auch in Kombination zeigen:

  • Gelenkbeschwerden
  • Leberprobleme
  • stumpfes Haar
  • Niedergeschlagenheit
  • grauer Star
  • fahle Haut
  • brüchige Fingernägel
  • Ängste
  • schlaffes Bindegewebe
  • Durchblutungsstörungen

Organischer Schwefel in Form von MSM kann die Symptome eines Schwefelmangels beheben und den Körper mit dem benötigten Schwefel versorgen.

MSM: einfachste organische Schwefelverbindung

MSM ist ein organischer Schwefel, der in tierischen und pflanzlichen Organismen in der Natur vorkommt. Die Verbindung basiert auf Kohlenstoff und wird deshalb als "organisch" bezeichnet, denn organische Stoffe besitzen mindestens ein Kohlenstoffatom. MSM setzt sich aus 1 Schwefelatom, 2 Sauerstoffatomen, 6 Wasserstoffatomen und 2 Kohlenstoffatomen zusammen und besitzt die Summenformel C2H6O2S.

Schwefel kann vom menschlichen Körper nicht selbst hergestellt werden. Er ist jedoch ein wichtiger Bestandteil von Knorpelgewebe sowie an vielen lebensnotwendigen Prozessen im menschlichen Körper beteiligt. Demnach muss er mit der Ernährung aufgenommen werden. Deshalb müssen wir Menschen darauf achten, dass wir eine ausreichende Menge Schwefel innerhalb einer ausgewogenen Ernährung und gesunden Lebensweise zu uns nehmen. Experten gehen davon aus, dass der in der Nahrung enthaltene Schwefel von den schwefelhaltigen Aminosäuren Cystein und Methionin hergeleitet wird. Sie sind ebenso eine Form von organischem Schwefel.

Um den Stickstoffhaushalt im Gleichgewicht zu halten, gibt es für Aminosäuren eine empfohlene Tagesdosis, für Schwefel jedoch noch nicht. Es gibt lediglich eine Richtlinie für eine angemessene Zufuhr. Als organischer Schwefel ist MSM ein entsprechendes Nahrungsergänzungsmittel, das den Menschen in bestimmten Situationen und Phasen des Lebens unterstützen kann. Vor allem können Personen, denen es nicht gelingt, den für sie täglichen Bedarf an Schwefel mit einer ausgewogenen Ernährung zu decken, den Schwefeldefizit durch MSM beheben. Gleichfalls können sie ihre Gesundheit fördern und schmerzhaften Erkrankungen vorbeugen.

Wofür benötigt der menschliche Körper organischen Schwefel?

Organischer Schwefel wird zur Bildung wichtiger Stoffe wie Glutathion, Hormone und Aminosäuren benötigt. Ebenso spielt es bei der Produktion von Kollagen im menschlichen Körper eine große Rolle. Kollagen ist wichtig für eine schöne und straffe Haut.

MSM kann Allergien reduzieren

Allergische Reaktionen gehen häufig mit Entzündungen einher. Hier kann MSM den menschlichen Organismus unterstützen, die Entzündungsreaktionen zu lindern. Zum Beispiel können Nahrungsallergien und Umweltallergien mit MSM gelindert werden. Auch bei Asthma und Heuschnupfen wurde der Stoff schon erfolgreich eingesetzt.

Menschen mit Pollenallergien und Allergien auf Tierhaare oder Hausstaub berichten zum Beispiel, dass sich schon nach wenigen Tagen ihre allergischen Symptome verbessern. Auch von medizinischer Seite her konnte die Wirkung von MSM bei Allergien bestätigt werden. Zum Beispiel unternahm ein amerikanisches Forscherteam vom GENESIS Center for Integrative Medicine eine Studie, in der 55 Probanden teilnahmen und über 30 Tage täglich 2600 mg MSM erhielten. Bereits am 7. Tag konnten sich die typischen allergischen Symptome in den oberen Atemwegen verbessern. Und später in der 3. Woche waren bereits die Symptome in den unteren Atemwegen wie Kurzatmigkeit und Husten gelindert. Darüber hinaus konnten die Patienten ab der 2. Woche eine Zunahme ihres Energielevels verzeichnen. Die Forscher und Wissenschaftler schlussfolgerten aus ihren Studienergebnissen, dass das MSM in der angewendeten Dosierung dazu beitragen kann, Symptome der saisonalen Allergien mit Atemwegsbeschwerden in signifikantem Maße abzuschwächen.

Linktipp: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12006124

MSM kann Gelenkschmerzen bei Arthritis lindern

MSM kann Gelenkschmerzen lindern

Wie Wissenschaftler entdeckten, haben entzündliche Gelenke eine niedrigere Konzentration an Schwefel als gesunde Gelenke. Dadurch ist der organische Schwefel MSM vor allem als Gelenknährstoff unter Experten, Ärzten und Patienten bekannt geworden. MSM hat demnach ein hohes Potenzial zur Behandlung von Osteoarthritis, die mit Schmerzen und Entzündungen einhergeht. Es kann unter anderem dabei unterstützen, den Knorpelabbau zu reduzieren, die verhärtete Muskulatur zu entspannen und die Durchblutung zu erhöhen. Vor allem zeigt MSM nicht die gravierenden Nebenwirkungen, die konventionelle Medikamente bei dieser Erkrankung auslösen.

Wie eine Studie zeigt, lassen sich die Entzündungen mit MSM bei Osteoarthritis verringern. Hierfür erhielten Patienten über 12 Wochen lang dreimal täglich 1125 mg MSM. Dabei verringerte sich das Schmerzniveau, während die körperlichen Funktionsfähigkeiten verbessert werden konnten. Entsprechend einer Bewertungsskala für Osteoarthritispatienten reduzierten sich die Schmerzen um 33 %. Allerdings stand zum Zeitpunkt der Studie noch nicht fest, ob die geringen Verbesserungen klinisch signifikant sind, da noch Langzeitstudien mit MSM bei Osteoarthritis fehlten. Allerdings zeigt sich in der Praxis, dass MSM Gelenkschmerzen lindern und auch bei rheumatoider Arthritis hilfreich sein kann.

Linktipp: https://bmccomplementalternmed.biomedcentral.com/articles/10.1186/1472-6882-11-50

MSM für Gelenke und Knorpel

Schwefel gilt als wichtiger Bestandteil der Innenschicht der Gelenkkapsel sowie von der wichtigen Gelenkschmiere, ohne die ein Gelenk nicht reibungslos funktionieren würde. Beide werden immer wieder vom menschlichen Organismus selbstständig erneuert durch die permanente Belastung der Gelenke. Das bedeutet, der Mensch braucht Bewegung, damit sich Gelenkflüssigkeit bildet. Wenn Schwefel jedoch fehlt, kann der menschliche Körper die Reparaturen im Gelenk nicht mehr aufrechterhalten und es kommt zu Gelenkbeschwerden wie steife Gelenke und schmerzhafte Degenerationserscheinungen. Bereits eine Studie von 1995 zeigte, dass die Schwefelkonzentration in einem arthritischen Knorpel nur etwa ein Drittel der Konzentration in einem gesunden Knorpel beträgt.

Im Jahr 2007 veröffentlichen Forscher der Universität in Kalifornien neue wissenschaftliche Ergebnisse. Die Studie an Tieren belegte, dass mithilfe des organischen Schwefels MSM die Bildung von knorpelabbauenden Enzymen und entzündungsfördernden Botenstoffen gehemmt werden kann.

Linktipp: https://www.fasebj.org/doi/abs/10.1096/fasebj.22.1_supplement.1094.3

Forscher um den Experten David Amiel, Ph. D. gehen davon aus, dass der organische Schwefel MSM als Schutz vor weiterem Knorpelabbau und als Schutz vor Gelenkentzündungen eingesetzt werden könnte, um Arthritis im frühen Stadium zu stoppen.

MSM kann die Muskelerholung verbessern

MSM kann Muskelerholung verbessern

Nach einer intensiven Muskelbeanspruchung sind normalerweise die Lactatdehydrogenase und die Kreatinkinase erhöht. Der organische Schwefel MSM kann die Ausscheidung von Milchsäure, die für das Brennen der Muskeln nach einem intensiven Training verantwortlich ist, und die Reparatur der Muskelzellen unterstützen. Darauf basierend kann MSM dem Körper helfen, Muskelschmerzen einzudämmen, das Energieniveau zu steigern und die Erholung der Muskeln zu fördern.

Um die Unterstützung des organischen Schwefels für die Muskeln zu zeigen, wurde eine Studie zum Thema "Influence of methylsulfonylmethane on markers of exercise recovery and performance in healthy men: a pilot study" durchgeführt,die 2012  im Journal of the International Society of Sports Nutrition 9:46 veröffentlicht wurde. In dieser Doppelblindstudie wurden 18 gesunde Männer 10 Tage lang behandelt. Die eine Hälfte der Probanden erhielt täglich 50 mg MSM pro Körpergewicht. Der anderen Hälfte wurde ein Plazebo verabreicht. Anschließend absolvierten die Teilnehmer einen Lauf über 14 km. Dabei wurden Blutproben vor und unmittelbar nach dem Training entnommen. Ebenso im Abstand von 30 Minuten, nach 120 Minuten, 24 und 48 Stunden. Bei den Blutwerten zeigte sich, dass die Werte von Kreatinkinase und Bilirubin in der Plazebogruppe nach 24 Stunden im Gegensatz zur Gruppe mit MSM signifikant erhöht waren. In der Gruppe, die MSM erhielt, war die Total Antioxidant Capacity (TAC) nach 2 und 24 Stunden erhöht. Aus dem Ergebnis der Studie schlossen die Wissenschaftler, dass die 10-tägige Zuführung von MSM Muskelschäden reduzieren kann.

Linktipps: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3507661/ und https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22525653

MSM kann bei Magen- und Darmproblemen helfen

Der organische Schwefel MSM kann zum Beispiel zum Aufbau der Innenauskleidung des Verdauungssystems beitragen und dadurch Symptome des Leaky Gut Syndroms verbessern.

Linktipp: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23633413

Auch bei einer Studie an unter Colitis leidenden Ratten zeigte sich, dass MSM einer Schädigung des Darms vorbeugen kann.

Linktipp: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21463646

Laut den Wissenschaftlern der Studie, waren zu diesem Zeitpunkt allerdings noch weitere Studien notwendig, um eine eindeutige Aussage zu treffen, ob MSM auch bei einer chronisch-entzündlichen Erkrankung des Darmes beim Menschen helfen kann.

MSM kann zur Verbesserung von Haut und Haaren beitragen

Faserproteine sind für unsere Haut von wichtiger Bedeutung. Zum Beispiel verleiht Kollagen die notwendige Spannkraft und Keratin ist essenziell für den Aufbau der Haut. Da MSM zur Bildung von Keratin und Aminosäuren beiträgt, kann es Haut und Haar positiv beeinflussen. Wie Schönheitsexperten meinen, kann MSM die Haut frisch und jung halten. Es hilft, der frühzeitigen Bildung von Falten vorzubeugen. Aber MSM wird auch medizinisch angewendet, und zwar zur Behandlung von Psoriasis und Akne. Gele und Salben mit MSM lindern Irritationen der Haut und können die Haut kühlen. Dadurch werden Juckreiz abgeschwächt und Rötungen gelindert. Die Elastizität der Haut kann dabei erhöht und das gesamte Erscheinungsbild verbessert werden. Im Falle der Schuppenflechte hilft organischer Schwefel dabei, die abgestorbenen Hautzellen abzulösen. MSM kann aufgrund seines positiven Einflusses auf die Haut auch bei Rosazea und anderen Hautentzündungen verwendet werden.

Linktipp: https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1111/j.1473-2165.2008.00355.x

Mögliche Auswirkungen von MSM auf das Haarwachstum

MSM fuer mehr Haarwachstum

Die Einnahme von MSM kann dazu beitragen, das Wachstum der Haare zu fördern. Anwenderinnen und Anwender berichten immer wieder aufs Neue von den positiven Effekten des organischen Schwefels, zum Beispiel in Form von Kapseln, Tabletten oder Pulver.

Wenn Sie sich für MSM in dieser Form interessieren, so möchten wir Ihnen unseren Testbericht über die 6 besten MSM Tabletten, Pulver und Kapseln ans Herz legen.

Besonders in Kombination mit Vitaminen, kann MSM zu glänzendem, gesundem Haar verhelfen und sogar gegen Haarausfall unterstützen.

MSM kann mehr Energie, Schönheit und Fitness bringen

Bei der Energieproduktion auf der Ebene der Zellen sorgt Schwefel für einen reibungslosen Ablauf. Vor allem treibt er in Kombination mit B-Vitaminen den Stoffwechsel an und erhöht das Fitness- und Energielevel. Gleichzeitig ist Schwefel wichtig für feste Fingernägel, gesundes Haar und zarte Haut, deren Strukturen durch das faserartige und zähe Kollagen zusammengehalten werden. Die Elastizität erhält die Haut durch das Protein Elastin. Und Haare und Nägel benötigen Keratin für hohe Widerstandskraft.

Für die Herstellung von Elastin, Keratin und Kollagen im Körper wird Schwefel benötigt. Steht jedoch nicht genügend Schwefel im Körper zur Verfügung, so verliert die Haut an Elastizität, wird faltig und rau, die Haare werden spröde und die Fingernägel schnell brüchig. Wer organischen Schwefel in Form von MSM äußerlich und innerlich anwendet, kann eine Verbesserung seiner Haut erzielen, indem sie sich wieder regeneriert. Auch die Haare können wieder glänzen und Fingernägel wieder besser und stärker wachsen.

MSM kann zu einem gesunden Stoffwechsel beitragen

Der organische Schwefel MSM spielt eine wichtige Rolle für den Metabolismus im Körper des Menschen. Sofern er in einem hohen Tempo arbeitet, werden Kalorien schneller verbrannt und angesetzte Fettpolster dahingeschmolzen. Diese positive Wirkung lässt sich mithilfe von Vitamin C noch verstärken. Im Normalfall nimmt der Mensch mit der Nahrung ausreichend Vitamin C auf. Falls das jedoch bei manchen Personen nicht zutrifft, so können sie das Vitamin gemeinsam mit MSM im Rahmen einer Nahrungsmittelergänzung einnehmen, um einen langsamen Stoffwechsel anzukurbeln.

Organischer Schwefel als Bestandteil des körpereigenen Entgiftungssystems

Schwefel wird von manchen Experten als ein wichtiger Bestandteil im körpereigenen Entgiftungssystem angesehen. Viele Entgiftungsenzyme enthalten Schwefel, wie zum Beispiel die Glutathiontransferasen und die Glutathionperoxidase. Damit ist Schwefel unentbehrlich für unsere Leber, die das Entgiftungsorgan des Menschen ist und dabei hilft, Umweltgifte, Alkohol und Tabakrauch auszuleiten. Fehlt Schwefel im Körper, können die Gifte nicht ausgeschieden werden und werden im Körper eingelagert. Das beschleunigt den Alterungsprozess und kann zu degenerativen und chronischen Erkrankungen führen. Das bedeutet, dass MSM eine gute Unterstützung für die körpereigene innere Reinigung sein kann.

Mit MSM sind Entgiftungssymptome möglich

Wer seine Nahrung mit MSM ergänzt, kann schon nach bereits 3 Wochen erste positive Anzeichen beobachten. Eine Verstärkung ergibt sich durch eine Zufuhr von Vitamin C. Nach den Erfahrungen vieler Anwender kann es in den ersten 10 Tagen der Anwendung bei einigen Menschen zu Entgiftungssymptomen kommen, wie zum Beispiel Kopfschmerzen, Hautausschläge, Leistungsabfall und Durchfall. Mit der richtigen Dosierung kann die Ausprägung der Symptome beeinflusst werden. Werden die im Körper frei werdenden Toxine nicht sofort ausgeschrieben, so kann Mineralerde helfen, die allerdings zeitversetzt zum MSM eingenommen wird. Sie bindet die Toxine und befördert sie aus dem Körper, vorausgesetzt es wird in dieser Zeit viel Wasser getrunken.

Fazit

Der organische Schwefel MSM kann in Form einer Nahrungsergänzung zum normalen Stoffwechsel beitragen, das Energielevel erhöhen und für schöne Haut und glänzende Haare sorgen. Ebenso ist es möglich, ihn zur Unterstützung bei der Linderung von Schmerzen bei Arthritis einzusetzen.

Lucia Baldessarini (Chefredakteurin)

    Lucia Baldessarini (Chefredakteurin)

    Lucia Baldessarini ist die Chefredakteurin von TrueHealth.org. Als leitende Journalistin hat sie nicht nur jahrzehntelange Erfahrungen in den Bereichen der ausführlichen Recherchen, Faktenprüfungen und Analysen sammeln können, sondern auch an wissenschaftlichen Texten arbeiten können, die ihr die nötige Expertise für qualitativ hochwertige Untersuchungen bescheren.

    Hier klicken um einen Kommentar zu hinterlassen

    Kommentar hinterlassen: