Alles Wichtige Zu Magnesium & Die Besten Magnesium Kapseln Und Tabletten Testberichte 2019

Das Element Magnesium ist – wie bereits erwähnt – ein lebensnotwendiger Mineralstoff für den menschlichen Organismus und auch ein Erdalkalimetall. Weil der Körper Magnesium nicht selbst herstellen kann, ist es unerlässlich, dass es ihm regelmäßig zugeführt wird.

Bei Magnesium handelt es sich um einen Mineralstoff, mit dessen Hilfe mehr als 300 lebenswichtige Enzyme im menschlichen Organismus gebildet werden. Bereits hier wird deutlich, dass Magnesium für Energie und Leistung des Menschen unerlässlich ist.

De facto handelt es sich bei Magnesium um einen Stoff, der für die Entspannung der Muskeln sorgt und Muskelkrämpfen vorbeugt. Magnesium wird zudem präventiv vor Herzrhythmusstörungen, sorgt für die Regulierung des Blutdrucks und wirkt als natürliches Anti-Stress-Mittel. Dass Magnesium zum wertvollsten Mineralstoff der heutigen Zeit avanciert ist, schlägt sich unter anderem in den jährlich steigenden Verkaufszahlen und Umsätzen, die mit Magnesium Nahrungsergänzungsmitteln gemacht werden, nieder.

Obschon es sich bei Magnesium um einen Mineralstoff handelt, der für Menschen jeder Altersgruppe wichtig ist – denn er ist von enormer Relevanz für Muskulatur, Knochen, Zellstoffwechsel sowie die geistige Gesundheit – ist er für bestimmte Personengruppen wie Sportler, schwangere und stillende Frauen sowie Diabetiker von herausragender Bedeutung, denn die genannten Personen haben einen erhöhten Magnesiumbedarf.

In den Industrienationen nehmen Experten mittlerweile an, dass ein latenter chronischer Mangel an Magnesium besteht. Hinzu kommt, dass Magnesium zwar gebunden in Lebensmitteln vorkommt und der Körper organische Verbindungen deutlich besser aufnehmen kann, die Magnesiumkonzentration in den Nahrungsmitteln allerdings rückläufig ist und weiter verringert wird.

Ganz gleich, in welchem Alter Sie sich auch befinden, Magnesium ist ein Mineralstoff, den Sie unbedingt benötigen, um Ihren Alltag mit Power zu meistern. Magnesium ist für verschiedene Körperfunktionen von hoher Relevanz. Dies gilt unter anderem für den Zellstoffwechsel, und zwar vor allem in den Knochen und der Muskulatur. Entsprechend kann schon ein leichter Mangel an Magnesium Folgen für das Wohlbefinden und auch die Gesundheit haben. Ist es nicht möglich eine ausreichende Zufuhr an Magnesium über die konsumierten Nahrungsmittel sicherzustellen, ist es ratsam, auf ein Magnesium Nahrungsergänzungsmittel zu setzen. In unserem großen Magnesium Produkttest erfahren Sie nicht nur, welche Magnesiumpräparate empfehlenswert sind, sondern auch alles Wissenswerte rund um das Mineral. Zudem haben wir für Sie einen Kaufratgeber zusammengestellt und die am häufigsten gestellten Fragen kurz beantwortet.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste Über Magnesium In Kürze

  • Magnesium findet sich nicht in reiner Form in der Natur. Stattdessen handelt es sich stets um eine Stoffverbindung. Hinzu kommt, dass Magnesium nicht selbst vom menschlichen Organismus produziert wird, sondern ihm zugeführt werden muss.
  • Magnesiumpräparate differieren in Bezug auf die jeweilige Verbindung, entweder es handelt sich um organische oder anorganische. Hinsichtlich der Bioverfügbarkeit besonders Magnesiumcitrat, eine organische Verbindung. Weniger geeignet ist dagegen Magnesiumoxid, wobei es sich hierbei um ein anorganische Verbindung handelt.
  • Die Einnahme eines Magnesium Nahrungsergänzungsmittel empfiehlt sich vorrangig für Sportler, Schwangere, Stillende und Personen, die aufgrund einer Erkrankung ein Defizit an Magnesium aufweisen
  • Magnesiumcarbonat, auch als Chalk bezeichnet, findet zudem im Sport Anwendung beispielsweise beim Klettersport, Geräteturnen und Gewichtheben, um den Händen Halt zu verlegen.

Das sagen Experten über Magnesium

These 1: Ohne Magnesium wird die Zellalterung beschleunigt

US-Wissenschaftler haben im Zuge einer Studie herausgefunden, dass der Alterungsprozess menschlicher Zellen beschleunigt wird, wenn ein chronischer Magnesiummangel vorliegt. Hieraus wiederum schließen die Forscher, dass ein Mangel an Magnesium auch das Entstehen von altersbedingten Erkrankungen wie zum Beispiel Osteoporose, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes erhöht. Diese Theorie vertreten zumindest Bruce Ames und David Killilea, die an der Berkeley University in Kalifornien tätig sind. (Link zu ihrer Studie)

These 2: Die Einnahme von Magnesium verringert Krämpfe in der Schwangerschaft um 50 Prozent

Andere Wissenschaftler haben im Zuge der Studie „The Magpie Trial“ gezeigt, dass die kontinuierliche Zufuhr von Magnesium in der Schwangerschaft das Eklampsie-Risiko enorm verringert.  (Link zur Studie)

Entsprechend ist es nicht verwunderlich, dass die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe die aus der Studie hervorgegangenen Empfehlungen hinsichtlich der Einnahme von Magnesium in Schwangerschaft und Stillzeit in ihre Leitlinien integriert hat.

Magnesiummangel: Die Anzeichen

Sollten Sie unter einem Magnesiummangel leiden, gibt es hierfür differente Anzeichen. Zu den Symptomen gehören unter anderem die folgenden:

  • Muskel- und Wadenkrämpfe
  • Nervosität und innere Unruhe
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Schlafstörungen
  • Bluthochdruck
  • Herzrasen, Herzrhythmusstörungen, Krämpfe der Herzmuskulatur
  • Schwindel
  • Konzentrationsschwäche
  • Magen- und Darmprobleme wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Krämpfe
  • kariöse Zähne
  • brüchige Fingernägel
  • in der Schwangerschaft vorzeitige Wehen
  • Vorzeitige Wehen in der Schwangerschaft

Die Anzeichen eines Mangels an Magnesium sind vielfältig. So deuten bereits leichtes Zucken und blaue Flecken auf der Haut sowie Gelenke, die leicht verschoben sind, auf einen Mangel an Magnesium hin. Auch Muskelkrämpfe, die ein manuelles Dehnen erfordern, gelten als Symptome eines Magnesiummangels.

In der Regel treten bei einem Magnesiummangel Muskelkrämpfe in den Oberschenkeln und in den Waden auf. Bis dato werden die Ursachen derartiger Krämpfe noch medizinisch erforscht. Allerdings gibt es diesbezüglich bereits Theorien, die folgende Aspekte beinhalten:

  • neue körperliche Aktivitäten
  • Dehydrierung
  • keine gute Kondition
  • Mangel an Elektrolyten bzw. Ungleichgewicht des Elektrolythaushalts
  • Dehydrierung
  • Erschöpfung der Muskeln

Magnesiummangel-Test: Möchten Sie Ihren Magnesiumwert testen lassen, sollen Sie wissen, dass sich niedrige Magnesiumwerte im Blut erst dann bemerkbar machen, wenn die Magnesiumspeicher nahezu leer sind und bereits ein drastischer Magnesiummangel vorliegt.

Aus diesem Grund ist es unerlässlich, auf die oben genannten Anzeichen eines Magnesiummangels zu achten und bei Bedarf rechtzeitig und vor allem gezielt gegenzusteuern. Hierzu kann ein Magnesium Nahrungsergänzungsmittel zum Einsatz kommen.

Magnesium: Die Wirkung

Bewegen Sie einen – und zwar ganz gleich welchen – Ihrer Muskeln, kann dies nur geschehen, wenn Magnesium vorhanden ist. Magnesium ist eine bedeutende Komponente von mehr als 300 Enzymen und für fast allen zellulären Stoffwechselvorgänge unerlässlich.

Magnesium ist notwendig, um Proteine und Zellwände zu stabilisieren und um Substanzen, die energiereich sind, wie beispielsweise Glukose, umzubauen. Ist kein Magnesium vorhanden kann eine Bereitstellung von Energie im menschlichen Organismus nicht erfolgen.

Des Weiteren ist Magnesium für die Reizübertragung zwischen den Nerven- und den Muskelzellen unerlässlich und auch für feste und gesunde Knochen und Zähne unverzichtbar. Die Gabe eines Magnesium Nahrungsergänzungsmittels wird in der Regel dann empfohlen, wenn die folgenden Umstände, Beschwerden bzw. Erkrankungen vorliegen:

  • Verspannungen und Krämpfe
  • Migräne
  • Stress
  • Depressionen
  • Erkrankungen der Schilddrüse
  • Bluthochdruck
  • Diabetes mellitus
  • zur Vorbeugung eines hohen Cholesterinspiegels sowie Herzinfarkten, Thrombosen und Nierensteinen
  • während der Einnahme spezifischer Arzneien wie Kontrazeptiva
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • einseitige und unausgewogene Ernährung
  • im Rahmen der Einnahme von Abführ- und Entwässerungsmitteln
  • bei Diäten
  • in Schwangerschaft und Stillzeit
  • während der Wachstumsphasen bei Kindern und Jugendlichen
  • höherer sportlicher Aktivität

Magnesium & Muskelkrämpfe

Muskelkrämpfe werden bei Sportlern in der Regel durch einen Mangel an Magnesium verursacht.

Anzumerken ist darüber hinaus, dass Magnesium bis heute nicht der Status eines wichtigen Elektrolyten zukommt. Dies wiederum bedeutet, dass zahlreiche Menschen nicht davon ausgehen, dass Magnesium – insofern es durch eine unzureichende Ernährung, Schweiß oder Stress verlorengeht – auch ersetzt werden muss. Anzumerken ist zudem, dass keine adäquaten Methoden wie beispielsweise ein Bluttest existieren, um den Magnesiumgehalt zu messen. Und trotzdem sind unzählige Sportler und Ärzte der Ansicht, Magnesium wirke. Dies werde unter anderem dadurch deutlich, dass durch eine erhöhte körperliche Aktivität und damit einhergehendem stärkeren Schwitzen Magnesium verloren gehe. Die hierdurch verursachten Symptome verschwänden allerdings bereits nach wenigen Tagen, wenn die Zufuhr von Magnesium adäquat erhöht würde.

Für Sportler ist eine adäquate Magnesiumzufuhr auch bei enormer Hitze unerlässlich, da sie durch das Schwitzen besonders viel des Mineralstoffs verlieren. Durch den Verlust von Magnesium gerät das Magnesium-Kalzium-Gleichgewicht aus der Balance, denn die Menge an Kalzium steigt, während die Menge an Magnesium abnimmt. Aufgrund der Tatsache, dass es sich bei Kalzium um einen sogenannten Muskelkontraktor handelt, kommt es letztlich zu Muskelkrämpfen

Aus den genannten Gründen nehmen Leistungssportler, und zwar sowohl morgens als auch abends meist ein Magnesiumpräparat zu sich. Auf diese Weise beugen Sie Musekelkrämpfen vor und sorgen dafür, dass Sie weder vor dem noch während oder nach ihrer sportlichen Aktivität unter Muskelkrämpfen leiden.

Magnesium & Stress

Heutzutage ist Stress und die mit ihm einhergehende Belastung in aller Munde. Stress ist zudem einer der Hauptgründe, warum sich Menschen heutzutage in ärztliche Behandlung begeben . Obschon in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts Stress – so zumindest äußerte sich das Time Magazine – als eine Epidemie bezeichnet wurde, hat sich die Situation diesbezüglich bis heute noch deutlich verschlechtert. Viele Menschen gehen mehr als einer beruflichen Tätigkeit nach, leben in zerrütteten Familienverhältnissen oder leiden unter schlechten wirtschaftlichen Bedingungen. Hinzukommen Umweltkatastrophen, kriegerische Auseinandersetzung und oftmals eine mangelhafte Ernährung. Über Fernsehen und Internet werden zudem Verschwörungstheorien und Hass verbreitet sowie die gesellschaftliche Spaltung vorangetrieben. (Studie zu Stress und Magnesium)

Das von dem berühmten aus Kanada stammenden Stressforscher Hans Seyle gegründete American Institute of Stress (AIS) geht davon aus, dass zwischen 75 und 90 Prozent aller Konsultationen bei einem Allgemeinmediziner auf Probleme zurückzuführen ist, welche eine Verbindung zu Stress aufweisen.

Folgt man dem AIS, handelt es sich zum Beispiel um die folgenden Reaktionen auf Stress:

  • Erhöhung von Blutdruck und Herzschlag: Steigt der Blutdruck und es besteht ein Magnesiummangel, kann es zu Muskelkrämpfen der glatten Muskeln in den Wänden der Blutgefäße des menschlichen Organismus kommen. Hierdurch kann chronischer Bluthochdruck entstehen.
  • Anstieg des Blutzuckers: Kommt es zu einem Anstieg des Blutzuckers, ist es Magnesium, das die Öffnung der Zellmembranen durch Insulin anregt, damit Zucker in die Zellen gelangt. Bei Personen, die unter einem Mangel an Magnesium leiden, kommt es zu einem weiteren Ansteigen des Blutzuckers, denn die Körperzellen werden nicht mit Glukose versorgt.
  • Verstärkung der Blutgerinnung: Verfügt der menschliche Organismus nicht über ausreichend Magnesium, kann dies zu einer Verstärkung der Blutgerinnung führen. Hierdurch können wiederum Gerinnsel im Gehirn sowie in den Lungen und in den Beinen entstehen.

Magnesium & Panikattacken

In der Regel bedingen Panikattacken die Einnahme differenter, d.h. also mehrerer, Arzneien (Polypragmasie). Bis heute ist medizinisch nicht detailliert geklärt, worum es sich bei Panikattacken eigentlich handelt und was sie verursacht. Was Mediziner allerdings wissen, ist, welche Arzneimittel gegen Panikattacken helfen.

Im Allgemeinen werden Personen, die unter Panikattacken leiden, relativ schnell mit Medikamenten therapiert. Sollten die jeweils verabreichten Arzneimittel keine Wirkung zeigen, werden weitere Medikamente gegeben. Meist handelt es sich neben Antipsychotika oder Antidepressiva oder Serotonin-Wiederaufnahmehemmer.

Bei Panikattacken handelt es sich meist jedoch nicht um eine Erkrankung. Vielmehr stellt die Panikattacke ein Symptom dar. Verfügt der Körper der betroffenen Person nicht über ausreichend Magnesium, kann es zu einer Verstärkung der Panikattacke kommen.

Deshalb ist es grundsätzlich ratsam die Magnesiumspeicher des Körpers aufzufüllen, bevor schwerere Geschütze aufgefahren und starke Medikamente eingenommen werden. Sicher ist, dass die Therapie von Panikattacken mithilfe von Magnesium sehr gut vorangetrieben werden kann, denn das Mineral wird auf differente Art und Weise beruhigend: Sow sorgt es einerseits für die Entspannung der Muskeln, fördert die Balance des Nervensystems und sorgt neben der Produktion von Serotonin auch dafür, dass die Nebennierenfunktion korrekt ist.

Personen, die zudem unter einem starken Mangel an Magnesium leiden, weisen folgende Symptome auf: Apathie, Wut, Verwirrtheit, Erschöpfung, Angst, Schlaflosigkeit, Herzrasen, Gedächtnisstörungen, Augenzucken und Zittern. All diese Symptome sind auch für Panikattacken charakteristisch, so dass Betroffene im schlimmsten Fall nicht mit einem Magnesiumpräparat, sondern stattdessen mit einem Antidepressivum, einem Antipsychotikum oder einem Serotonin-Wiederaufnahmehemmer behandelt werden könnten. (Link zu einer Studie zum Zusammenhang von Magnesium und Panikattacken)

Magnesium & Kopfschmerzen

Bei Kopfschmerzen handelt es sich häufig um ein Anzeichen von Stress. Stressbedingte Kopfschmerzen gehen zudem meist mit gekrümmten Schultern und einer angespannten Nackenmuskulatur einher, wobei sich die körperlichen Spannungsgefühle auf die anliegenden Muskeln im Kopf-, Hals- und Nackenbereich ausbreiten.

Durch die Einnahme von Magnesium respektive einen ausgeglichenen Magnesiumhaushalt kann die Muskelspannung in den genannten Bereichen reduziert werden.

Ärzte gehen zudem darum aus, dass sogenannte Spannungskopfschmerzen durch einen Mangel an Magnesium ausgelöst werden. Daneben werden jedoch auch posttraumatische Kopfschmerzen, PMS-Kopfschmerzen und Migräne durch den Magnesiumhaushalt und damit die Einnahme von Magnesiumpräparaten beeinflusst.

Betrachtet man Beispiel Migräne einmal genauer und zugleich die Wirkmechanismen von Magnesium im menschlichen Organismus, wird schnell klar, warum Magnesium für eine Linderung von migränebedingten Kopfschmerzen sorgen kann:

  • Durch Magnesium kommt es zu einer Entspannung und damit Weitung der Blutgefäße- Hierdurch werden Verengungen und Krämpfe minimiert – beides Zustände, die Migräne hervorrufen.
  • Die Regulierung der Tätigkeit der Neurotransmitter des Gehirns sowie derjenigen entzündlichen Stoffe, die für das Entstehen von Migräne relevant sind, ist Magnesium verantwortliche.
  • Durch einen ausgewogenen Magnesiumhaushalt wird sichergestellt, dass die Blutblättchen nichtzusammenkleben und sich keine winzigen Blutgerinnsel bilden, wodurch es zu einer Blockierung der Blutgefäße kommt und Schmerzen entstehen.
  • Durch Magnesium kommt es zu einer Entspannung der Muskeln und der Aufbau von Milchsäure wird verhindert. Hierdurch sinkt das Risiko für Muskelverspannungen und die Bildung von Kopfschmerzen.

Magnesium & Prämenstruales Syndrom

Die Erfahrungsberichte zahlreicher Frauen besagen, dass durch die Einnahme eines Magnesium Nahrungsergänzungsmittels die Symptome des Prämenstrualen Syndroms (PMS) reduziert werden. Im Allgemeinen tritt das PMS in einem Zeitraum von zwei bis 14 Tagen vor dem Einsetzen der Regelblutung ein. Genaue Ursachen werden noch immer erforscht. Frauen leiden infolge des PMS unter dem Gefühl aufgebläht zu sein und weisen zudem Stimmungsschwankungen, Muskelverspannungen und Wassereinlagerungen sowie differenten weiteren Symptomen welche periodisch vorkommen und wieder verschwinden.

Wird ein Magnesium Nahrungsergänzungsmittel eingenommen, werden die Symptome des PMS gelindert und reduziert. Hinzu kommt, dass es sich bei Magnesium um ein leichtes Diuretikum handelt, welches dafür sorgt, dass Serotonin ausgeschüttet und die Muskeln entspannt werden.

Magnesium & Schwangerschaft

Für eine gesunde Schwangerschaft und eine gute Geburt ist Magnesium unerlässlich. (Hier bitte einen internen Link zu Blogartikel 2 setzen) Frauen, die während ihrer gesamten Schwangerschaft ausreichend mit Magnesium versorgt sind, verbessern die Gesundheit ihres Kindes vom ersten Tag an.

Ein erhöhter Magnesiumbedarf – dies besagen zahlreiche Studien – besteht nahezu die gesamte Schwangerschaft über. So wird durch einen ausgeglichenen Magnesiumspiegel verhindert, dass vorzeitige Wehen einsetzen und auch Eklampsie wird vorgebeugt. Darüber hinaus sinkt durch einen ausgeglichenen Magnesiumhaushalt die Gefahr der Zerebralparese und die Gefahr, dass das Baby nach der Geburt den plötzlichen Kindstod erleidet wird reduziert.

Aus den genannten Gründen gilt Magnesium in spezifischen Dosen für Schwangere ebenso wie zum Beispiel Folsäure als eine wichtiges Nahrungsergänzungsmittel.

Noch immer sind Schwangerschaftsbeschwerden wie Beinkrämpfe, Wassereinlagerungen, Schlaflosigkeit, Verstopfung, Rückenschmerzen und Reizbarkeit häufig auf einen Mangel an Magnesium zurückzuführen.

Auch Frauen, die darunter leiden, nicht schwanger zu werden, könnte eine höhere Magnesiumzufuhr nutzen, denn sollten Eileiterspasmen bestehen, verhindern diese häufig, dass sich das Ei einnistet. Durch ausreichend Magnesium werden derartige Spasmen allerdings reduziert. (Studie zu Magnesium und Schwangerschaft)

Magnesium & Kinder

Von einem Mangel an Magnesium können allerdings nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder und Jugendliche betroffen sein. Problematisch ist diesbezüglich vor allem, dass zahlreiche Symptome, die eigentlich aus einem Magnesiummangel resultieren anderen Erkrankungen bzw. Störungen wie beispielsweise ADHS zugeschrieben werden.

Durch einen ausgewogenen Magnesiumhashalt verbessert sich bei Kindern in der Regel das Hautbild, sie sind weniger reizbar, ihre Stimmung verbessert sich ebenso wie ihre soziale Interaktion und möglicherweise bestehende Verstopfungen verschwinden.

Magnesium & das Herz

Oftmals weisen Personen, die unter einer Erkrankung des Herzens leiden, auch einen Magnesiummangel auf. So kann ein Mangel des Minerals nicht nur zu Herzrasen und Herzrhythmusstörungen, sondern auch zu Blutgerinnseln, Bluthochdruck und Kreislaufbeschwerden führen. (weiterführende Studie)

Da es sich beim Herzen um einen Muskel handelt, ist es ebenso auf Magnesium angewiesen. Erleidet ein Patient einen Herzinfarkt oder hat er akute Herzrhythmusstörungen, dann wird aus diesem Grund häufig sofort Magnesium verabreicht. Allerdings ist diese Vorgehensweise unter Medizinern umstritten und wird noch immer diskutiert. (Weiterführender Link NYTimes.com)

Magnesium & Bluthochdruck

Menschen, die unter Bluthochdruck leiden, nehmen in der Regel Diuretika ein. Problematisch gestaltet sich hierbei jedoch, dass Diuretika dem Körper nicht etwa Magnesium zuführen, sondern stattdessen entziehen.

Handelt es sich bei dem Bluthochdruck allerdings um ein Symptom des Magnesiummangels und sind keine anderweitigen Ursachen vorhanden, ist die Gabe von Diuretika kontraproduktiv. (Weiterführende Studie)

Magnesium & Cholesterin

Der menschliche Organismus verfügt über ein spezifisches Enzym, welches dafür verantwortlich ist das sogenannte „schlechte“ Cholesterin, nämlich LDL, zu senken. Durch dieses Enzym kommt es zudem zur Reduktion von Triglyceriden und zur Steigerung der Produktion des sogenannten „guten“ Cholesterins, nämlich HDL. (Weiterführende Studie zu Magnesium und Cholesterin)

Auch zur Produktion von Prostaglandinen, die aus essenziellen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren gewonnen werden, ist ein Enzym verantwortlich, das magnesiumabhängig ist. Prostaglandine wiederum sorgen für ein gesundes Herz ebenso wie für die Gesamtgesundheit.

Magnesium & Blutzucker

Personen, die einen Mangel an Magnesium aufweisen, verfügen über ein höheres Risiko an Diabetes zu erkranken. Magnesium ist dafür zuständig die Produktion von Insulin zu erhöhen und das Insulin beim Transport von Glukose in die Zellen zu überstützen.

Entsprechend ist ein ausgeglichener Magnesiumhaushalt nicht nur zur Prävention von Blutzucker, sondern auch im Rahmen der Behandlung von Diabetes ein relevanter Faktor. (Link zu einer weiterführenden Studie)

Welche Magnesium Produkte Gibt Es?

Grundsätzlich bietet der Markt differente Magnesium Nahrungsergänzungsmittel, wobei im Allgemeinen in jedem Präparat auch nur eine Magnesiumverbindung enthalten ist. Daneben gibt es jedoch auch teilweise Magnesiumpräparate, die mehrere Magnesiumverbindungen enthalten.

Was sind Magnesiummonopräparate?

In Abhängigkeit des Einsatzzweckes eines Magnesiumpräparates eignen sich sogenannte Monopräparate zur Behandlung von bestimmten Symptomen besser als Präparate, die Mischungen aus verschiedenen Magnesiumverbindungen enthalten. Soll zum Beispiel der Stuhlgang angeregt werden, ist die Einnahme von Magnesiumoxid empfehlenswert, bei einer bestehenden Fibromyalgie dagegen die Anwendung von Magnesiummalat – in beiden Fällen sollte es sich um Monopräparate handeln.

Was sind Magnesiummultipräparate?

Sie haben grundsätzlich keine Beschwerden, die sie durch die Einnahme von Magnesium reduzieren möchten, sondern verfolgen vielmehr das Ziel, Ihren Magnesiumhaushalt in Balance und danach auf dem korrekten Stand zu halten? Dann sollten Sie über die Einnahme eines Magnesiummultipräparates nachdenken. Derartige Magnesiumpräparate weisen eine maximale Bioverfügbarkeit auf und sind im Allgemeinen sehr gut verträglich. Präparate, in denen verschiedenen Magnesiumverbindungen enthalten sind, besitzen zudem über eine breites Wirkungsspektrum und können durch die hohe Bioverfügbarkeit die Magnesiumresorption steigern.

Dabei werden die Magnesiummoleküle in Abhängigkeit der jeweiligen Verbindung in differente Abschnitte des Darms transportiert und über differente Wege resorbiert. Zugleich kommt es zu einer Erhöhung der Verträglichkeit und einer Reduzierung etwaiger Nebenwirkungen auf ein Minimum.

Sollten Sie sich für ein derartiges Präparat entscheiden, achten Sie bitte unbedingt darauf, dass es sich um sinnvolle Magnesiumverbindungen handelt. Grundsätzlich sollten nicht zu viele unterschiedliche Verbindungen in einem Produkt kombiniert werden, denn in derartigen Fällen ist davon auszugehen, dass die Konzentration der jeweiligen Magnesiumverbindung so gering ist, dass sie kaum etwas bewirkt.

Achtung: Ein Magnesiummultipräparat dient zum schnellen Ausgleich eines Magnesiummangels und ist Menschen zu empfehlen, die eher sensibel auf Magnesium Nahrungsergänzungsmittel reagieren.

Magnesium Darreichungsformen

Magnesium Nahrungsergänzungsmittel sind in verschiedenen Darreichungsformen wie beispielsweise Pulver, Tabletten, Brausetabletten, Kapsel oder Ampullen erhältlich. Im Folgenden stellen wir Ihnen die differenten Darreichungsformen sowie deren spezifische Charakteristika kurz vor.

Magnesium Tabletten

Grundsätzlich sind Magnesium Tabletten in der Produktion günstiger als andere Darreichungsformen. Aus diesem Grund werden Magnesium Tabletten zum Beispiel von Supermärken und Discountern angeboten.

Auch wenn Magnesium sehr preisgünstig sind, weisen sie im Vergleich zu anderen Darreichungsformen differente Nachteile auf. So ist es notwendig, die Tabletten unter Aufwand hohen Drucks und zudem – damit die Tabletten eine feste Konsistenz aufweisen - unter Verwendung von Tablettierungshilfsstoffen gepresst werden. Im Rahmen dieses Prozesses kommen häufig Überzugsmittel und Farbstoffe zum Einsatz.

Zusatzinfo: Achten Sie vor allem dann, wenn Sie regelmäßig Magnesium Tabletten einnehmen, darauf, dass das Nahrungsergänzungsmittel nur eine geringe Menge von Hilfsstoffen aufweist und dass die im jeweiligen Magnesiumpräparat enthaltenen Hilfsstoffe natürlicher Art sind.

Ein weiterer Nachteil von Magnesium Tabletten ist, dass sie aufgrund ihrer Größe in der Regel schwer zu schlucken sind.

Magnesium Kapseln

Ein Vorteil von Magnesium Kapseln beispielsweise im Vergleich zu Magnesium Pulver ist, dass sie bereits dosiert sind und sich innerhalb kurzer Zeit nach der Einnahme im Magen vollständig auflösten. Auf diese Weise wird garantiert, dass das in den Kapseln enthaltene Magnesium rasch resorbiert wird.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Kapseln mit Magnesium Pulver befüllt werden – ein Pressen zu Tabletten mithilfe von Tablettierungshilfsstoffen und sehr hohem Druck fällt also weg. Dementsprechend kann bei der Produktion von Magnesium Kapseln weitestgehend auf Zusatzstoffe verzichtet werden. Dies ist ein weiterer Grund, warum zahlreiche Ärzte und Therapeuten Magnesium Kapseln empfehlen.

Dieser Fakt kommt vor allem auch Personen entgegen, die sensibel auf Zusatzstoffe reagieren. Ein weiterer positiver Aspekt an Kapseln ist, dass sie ausgebrochen werden können, so dass das in Ihnen enthaltene Magnesium Pulver anderweitig konsumiert werden kann. So können Sie das Pulver in Speisen oder aber in Getränke wie Säfte oder Smoothies problemlos einrühren.

Und letztlich spricht der Fakt, dass Magnesium Kapseln aufgrund ihrer geringen Größe leicht heruntergeschluckt werden können – und dies aufgrund der Oberflächenstruktur sogar dann, wenn die Magnesium Kapsel etwas größer ist als ein Magnesium Präparat in Tablettenform.

Magnesium Sticks & Magnesium Sachets

Sowohl Magnesium Sticks als auch Magnesium Sachets beinhalten Magnesium Pulver. Den Inhalt der Sticks & Sachets können Sie also entweder direkt oral einnehmen oder aber in Speisen und Flüssigkeiten einrühren. Ganz gleich, ob Magnesium Sticks oder Magnesium Sachets – beide Darreichungsformen eignen sich vor allem für Personen, die weder Magnesium Kapseln noch Magnesium Tabletten ohne Probleme herunterschlucken können oder möchten.

Allerdings kommen Magnesium Sticks und Magnesium Sachets mit einem Manko daher, denn vergleicht man ihren Preis mit demjenigen für Magnesium Tabletten und Magnesium Kapseln wird schnell klar, dass beide Darreichungsformen teurer sind und damit ein schlechteres Preis-Leistungsverhältnis aufweisen. Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass den Magnesium Sticks und Magnesium Sachets oftmals Geschmacksstoffe bzw. künstliche Süßstoffe sowie weitere Zusatzstoffe beigemischt sind. Dies hat natürlich den Zweck den Eigengeschmack des Magnesiums zu überdecken.

Magnesium Pulver

Natürlich gibt es auch Magnesiumverbindungen wie zum Beispiel Magnesiumcarbonat, Magnesiumcitrat und Magnesiumgluconat, die sich aufgrund ihres annehmbaren Geschmacks dafür eignen, in Form von Pulver konsumiert zu werden.

Wie bereits kurz angesprochen, kann Magnesium Pulver sowohl in Speisen eingerührt als auch in Flüssigkeiten aufgelöst werden und eignet sich vor allem für Menschen, die weder Kapseln noch Tabletten konsumieren wollen. Natürlich verlangt die Einnahme von Magnesium Pulver etwas mehr Aufwand in Bezug auf die Dosierung.

Je nachdem, für welches Magnesium Nahrungsergänzungsmittel in Pulverform Sie sich entscheiden, ist es möglich, dass Geschmacksstoffe, Süßstoffe oder andere Zusatzstoffe enthalten sind. Auch hier haben die genannten Substanzen den Zweck, für einen angenehmeren Geschmack zu sorgen.

Magnesium Ampullen

In flüssiger Konsistenz ist Magnesium in Magnesium Ampullen enthalten. Wird es dem menschlichen Organismus zugeführt, wird es unmittelbar resorbiert. Magnesium Ampullen eignen sich aus diesem Grund für Konsumenten, wie weder Tabletten noch Kapseln schlucken möchten.

Der größte Nachteil von Magnesium Ampullen besteht darin, dass sie aufgrund ihrer sehr hohen Produktionskosten sehr teuer sind. Ipso facto weisen Magnesium Ampullen ein schlechtes Preisleistungsverhältnis auf.

Negativ ist zudem, dass Magnesium Ampullen in der Regel Stabilisatoren, Geschmacksstoffe und Süßstoffe sowie weitere Zusatzstoffe – meist um den Geschmack des Magnesium Nahrungsergänzungsmittels zu verbessern und es haltbar zu machen - aufweisen.

Magnesium Brausetabletten

Ebenso wie alle andere Brausetabletten werden auch Magnesium Brausetabletten in Wasser aufgelöst und dann getrunken. Hierdurch wird das Magnesium schnell verfügbar gemacht. Eine Magnesium Brausetablette beinhaltet stets Magnesiumkarbonat und Zitronensäure, wobei durch die chemische Reaktion beim Auflösen der Brausetablette in Wasser Magnesiumcitrat entsteht.

Aufgrund der Tatsache, dass Magnesium Brausetabletten in der Produktion enorm günstig sind, werden sie von Supermärkten und Discountern angeboten. Neben Geschmacks- und Süßstoffen sind in Magnesium Brausetabletten meist noch weitere Zusatzstoffe enthalten. Zudem ist der Geschmack der Brausetabletten häufig sehr künstlich und damit unangenehm.

Magnesium Präparate Testberichte

TESTSIEGER
  • vegan, ohne Zusatzstoffe, keine Gentechnik
  • Laktose, Gluten und Konservierungsstofffrei
  • Bio-Qualität
  • 60 Tage Geld-zurück-Garantie
  • HACCP- und ISO-zertifiziert
  • Im Zuge unseres großen Produkttests konnten wir keine Nachteile feststellen
  • Ausgezeichnet (1,2)
BELIEBT
  • zeigt schnell die gewünschte Wirkung
  • frei von Laktose und Gluten
  • 365-Tage- Geld- zurück- Garantie
  • für Vegetarier und Veganer geeignet
  • ohne Magnesiumstearat
  • lediglich eine Magnesiumkomponente, nämlich Magnesiumcitrat enthalten
  • Ausgezeichnet (1,3)
  • hohe Verträglichkeit
  • besonders für Personen mit Verstopfungen empfehlenswert, da Wirkweise eines natürlichen Abführmittels
  • zeigt bereits nach einer kurzen Einnahmezeit eine gute Wirkung
  • wirkt vorbeugend vor Krämpfen
  • schlechtere bzw. spezifische und lediglich eine Magnesiumquelle
  • Kapselhülle aus Gelatine
  • Sehr Gut (1,5)
  • Magnesium (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln von Nature Love
  • Nature Love überzeugt mit höchster Transparenz
  • sowohl für Vegetarier als auch Veganer geeignet
  • hoher Gehalt an elementarem Magnesium
  • keine unerwünschten Zusatzstoffe enthalten
  • enthält lediglich eine Magnesiumverbindung
  • Sehr Gut (1,5)
  • in Großbritannien hergestellt
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Geld-zurück-Garantie
  • relativ große Kapseln
  • relativ hoch dosiert
  • nicht für Veganer geeignet
  • Gut (1,8)
  • gut dosierbar
  • jede Kapsel enthält genau 100 mg elementares Magnesium
  • pharmazeutische Qualität
  • das Nahrungsergänzungsmittel weist einen unangenehmen Geruch auf
  • Tagesdosis auf mehrere Gaben verteilt
  • große Kapseln, schwer zu schlucken
  • Gut (1,9)

Bevor wir Ihnen unsere ausführlichen Testberichte zu den einzelnen Magnesiumpräparaten vorstellen, möchten wir Ihnen kurz einige Informationen zu den von uns zugrunde gelegten Testkriterien geben.

Die Testkriterien

Ein Produkttest verlangt natürlich nach spezifische Testkriterien. Exakt aus diesem Grund haben wir in unserem großen Magnesiumpräparat Produkttest die einzelnen Supplemente auch nach bestimmten Faktoren untersucht. Zu diesen zählen unter anderem die Folgenden:

  • Menge, Darreichungsform und Magnesiumkomponente: Im Rahmen dieses Testkriteriums haben wir untersucht, wie groß die Packung des jeweiligen Produkts bzw. für wie lange die gelieferten Magnesiumsupplemente, die die Packung enthält, reichen. Zudem haben wir uns die Darreichungsform und die enthaltene Magnesiumkomponente etwas genauer angeschaut und etwaige Vor- und Nachteile zusammengestellt.
  • Die Menge an Magnesium unter Berücksichtigung der jeweils empfohlenen Dosis: Im Zuge dieses Kriteriums wurde analysiert, wie viel Milligramm Magnesium das jeweilige Präparat enthält, wobei diese Menge zu der jeweils empfohlenen Dosis in Bezug gesetzt wurde.
  • Zusatzstoffe: Zahlreiche Magnesium Nahrungsergänzungsmittel enthalten neben der jeweiligen Magnesiumkomponente noch weitere Inhaltsstoffe. Bei diesen Zusatzstoffen handelt es sich um Substanzen zur Verbesserung des Geschmacks oder zur Farbgebung. Obschon viele Zusatzstoffe unbedenklich sind, gibt es auch Zusatzstoffe, die zumindest über einen längeren Zeitraum besser nicht konsumiert werden sollten. Im Rahmen dieses Kriteriums haben wir uns mit derartigen Zusatzstoffen auseinandergesetzt.
  • Allergene, Laktose, Vegetarisch, Vegan: In unserem Produkttest sind wir auch der Frage nachgegangen, ob ein Magnesiumpräparat Allergene und Laktose enthält. Darüber hinaus haben wir untersucht, ob es sich um ein vegetarisches oder vielleicht sogar veganes Magnesium Supplement handelt.
  • Die Kundenbewertung: Da die auf dem Markt vorhandenen Magnesium Produkte in der Regel bereits von anderen Verbrauchern eingenommen wurden, sind deren Erfahrungen natürlich von Relevanz. Auf großen Online-Vertriebsplattformen wie zum Beispiel Amazon finden sich hinsichtlich der unterschiedlichen Präparate bereits Kundenbewertungen und Erfahrungsberichte. Wir haben für Sie nicht nur nachgesehen, wie die Bewertungen durch die Verbraucher jeweils ausgefallen sind, sondern auch warum. Hat ein Produkt zum Beispiel bei sehr vielen Verbrauchern zu bestimmten Nebenwirkungen wie Durchfall etc. geführt, haben wird dies berücksichtigt.
  • Weitere Faktoren: Je nachdem, ob ein Magnesiumpräparat weitere wichtige Charakteristika aufwies – zum Beispiel eine sehr hohe Dosierung, eine Altersbeschränkung etc., haben wir diese ebenso in unseren Produkttest mit einfließen lassen, wie schädigende Stoffe in Verpackungen. Zudem haben wir zu den einzelnen Produkten wichtige Fragen kurz beantwortet, die Ergebnisse unseres Produkttest noch einmal zusammengefasst und die Vor- und Nachteile des jeweiligen Magnesiumpräparats einander gegenübergestellt.

FürstenMED Magnesium Komplex Kapseln

Unsere Empfehlung: Das FürstenMED Nahrungsergänzungsmittel ist aus unserem Produkttest als Testsieger hervorgegangen. Dies hat mehrere Gründe: So deckt das FürstenMED Magnesium Komplex aus Magnesiumdicitrat, Magnesium Malat & Magnesium Bisglycinat den Tagesbedarf an Magnesium hervorragend und kommt aus Deutschland. Zudem ist das Nahrungsergänzungsmittel Laktosefrei, Glutenfrei, es kommt ohne Magnesiumstearat aus und kann sowohl von Vegetariern als auch Veganer bedenkenlos eingenommen werden. Positiv ist darüber hinaus, dass die Einnahme in mehreren kleinen Dosen über den Tag verteilt erfolgt, wodurch seltener Nebenwirkungen auftreten und einen neutralen Geschmack aufweist.

FürstenMED Magnesium Komplex KapselnMenge, Darreichungsform & Magnesiumkomponente(n)

Das Magnesium Nahrungsergänzungsmittel FürstenMED Magnesium Komplex beinhaltet die folgenden drei Komponenten: Magnesiumdicitrat, Magnesium Malat und Magnesium Bisglycinat.

Es handelt sich um ein Magnesiummultipräparat, das eine hohe Bioverfügbarkeit aufweist und in Deutschland – selbstverständlich unter Einhaltung der höchsten Hygiene- und Qualitätsstandards eingehalten. Darüber hinaus ist das Magnesium Nahrungsergänzungsmittel von FürstenMED zertifiziert und unterliegt demnach ständigen Kontrollen.

Laut Herstellerinformationen handelt es sich um ein Kombinationspräparat, bei dessen Herstellung die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse berücksichtigt werden.

Hinzu kommt, dass ausschließlich Rohstoffe verwendet werden, die aus der obersten Güteklasse stammen. De facto handelt es sich um eine HACCP- und ISO-zertifizierte Produktion in Deutschland.

In einer Packung sind 180 Kapseln enthalten, was 60 Portionen entspricht. Mit anderen Worten: Eine Packung der FürstenMED Magnesium Komplex Kapseln aus Magnesiumdicitrat, Magnesium Malat & Magnesium Bisglycinat reicht für einen Zeitraum von zwei Monaten.

Menge an Magnesium & Empfohlene Dosierung vom Hersteller

Der Hersteller empfiehlt die Einnahme von drei Magnesium Kapseln über den Tag verteilt. In einer FürstenMED Magnesium Komplex Kapsel sind die folgenden Nährstoffe enthalten:

  • 900 Milligramm Trimagnesiumdicitrat, wobei davon knapp 37 Prozent (137,7 Milligramm) elementares Magnesium sind
  • 600 Milligramm Magnesium Malat, wobei davon knapp 23 Prozent (85,8 Milligramm) elementares Magnesium sind
  • 750 Milligramm Magnesium Bisglycinat, wobei davon knapp 38 Prozent (142,5 Milligramm) elementares Magnesium sind

Insgesamt enthalten die FürstenMED Magnesium Komplex Kapseln aus Magnesiumdicitrat, Magnesium Malat & Magnesium Bisglycinat also knapp 98 Prozent elementares Magnesium pro Tagesdosis.

Zusatzstoffe

FürstenMED Magnesium Komplex Kapseln aus Magnesiumdicitrat, Magnesium Malat & Magnesium Bisglycinat enthält zusätzlich kein Magnesiumstearat. Obschon über die Schädlichkeit des Zusatzstoffes noch immer kontrovers diskutiert wird, begrüßen wir es, dass ein Hersteller auf das Beimischen der Substanz verzichtet. Dies vor allem vor dem Hintergrund, dass es sich bei Magnesiumstearat keinesfalls um einen notwenigen Bestandteil von Magnesiumpräparaten handelt.

Weitere Charakteristika: Allergene, Laktose, vegetarisch & vegan

FürstenMED Magnesium Komplex Kapseln aus Magnesiumdicitrat, Magnesium Malat & Magnesium Bisglycinat enthalten weder Farbstoffe noch Füllstoffe. Zudem hat der Hersteller auch auf Konservierungsmittel und Geschmacksverstärker verzichtet. Positiv ist auch hervorzuheben, dass die FürstenMED Magnesium Komplex Kapseln ohne Gluten und Laktose auskommen und auch Gentechnik nicht zum Einsatz kam. Die FürstenMED Magnesium Komplex Kapseln sind darüber hinaus 100 Prozent vegan.

FürstenMED Magnesium Komplex Kapseln natuerlich gesund veganKundenbewertungen

FürstenMED Magnesium Komplex Kapseln aus Magnesiumdicitrat, Magnesium Malat & Magnesium Bisglycinat hat auf dem Online- Verkaufsportal Amazon nahezu ausschließlich positive Bewertungen erhalten.

Insgesamt wurden die FürstenMED Magnesium Komplex Kapseln mit 4,8 von 5 Sternen bewertet, wobei 90 Prozent der Verbraucher dem Magnesium Produkt mit 5 Sternen gegeben und es dementsprechend mit dem Prädikat „sehr gut“ versehen haben. Weitere 5 Prozent der Konsumenten bewerteten das Magnesium Nahrungsergänzungsmittel mit 4 Sternen und damit mit „gut“.

Eine neutrale Bewertung erhielten die FürstenMED Magnesium Komplex Kapseln aus Magnesiumdicitrat, Magnesium Malat & Magnesium Bisglycinat von weiteren 5 Prozent der Verbraucher.

Positiv hervorgehoben werden kann an dieser Stelle, dass das Magnesiumpräparat weder von einem Konsumenten mit 2 noch mit lediglich 1 Stern und damit als „schlecht“ bewertet wurde.

In verschiedenen Rezensionen merken die Verbraucher an, dass die Wirkung des Magnesium Nahrungsergänzungsmittels bereits nach wenigen Tagen spürbar gewesen sein. Die FürstenMED Magnesium Komplex Kapseln aus Magnesiumdicitrat, Magnesium Malat & Magnesium Bisglycinat wirken sich dabei sowohl bei einer bestehenden Krankheit als auch nach einer Trainingseinheit positiv aus und regen die Verdauung an.

Letztlich wird von den Verbrauchern auch darauf hingewiesen, dass die Verpackung der FürstenMED Magnesium Komplex Kapseln ansprechend designt und absolut funktional ist.

Häufige Fragen zu diesem Produkt

  • Wird das Produkt in Deutschland hergestellt und ist es zertifiziert? Ja, bei den FürstenMED Magnesium Komplex Kapseln aus Magnesiumdicitrat, Magnesium Malat & Magnesium Bisglycinat handelt es sich um ein ISO- und ein HACCP-zertifiziertes Magnesium Nahrungsergänzungsmittel, das in Deutschland produziert wird und der EG Öko Verordnung entspricht.
  • Gibt es eine Geld-zurück-Garantie? Ja, der Hersteller FürstenMED wirbt sowohl auf seiner Internetpräsenz als auch auf Amazon damit, dass Verbraucher dann, wenn Sie mit dem Magnesium Komplex Kapseln unzufrieden sind, eine 60-tägige Geld-zurück-Garantie haben.
  • Ist das Produkt gut verträglich? Ja, die meisten Verbraucher merken in Ihren Erfahrungsberichten auf Amazon an, dass die FürstenMED Magnesium Komplex Kapseln aus Magnesiumdicitrat, Magnesium Malat & Magnesium Bisglycinat ein absolut verträgliches Magnesiumprodukt darstellen und weder zu Durchfall noch anderweitigen Nebenwirkungen führen.

Fazit zu FürstenMED Magnesium Komplex Kapseln

Bei den FürstenMED Magnesium Komplex Kapseln aus Magnesiumdicitrat, Magnesium Malat & Magnesium Bisglycinat handelt es sich um ein enorm flexibles Magnesiumpräparat – dies zumindest in Bezug auf die jeweiligen Anwendungsgebiete.

Eine Kapsel enthält 375 Milligramm elementares Magnesium pro Tagesdosis, wobei die tägliche Portion aus drei Kapseln besteht. Aufgrund der über den Tag verteilten Einnahme des Magnesiumpräparats werden etwaige Nebenwirkungen die sich mitunter in Durchfall niederschlagen könnten, so gering wie möglich gehalten. Entsprechend sind die FürstenMED Magnesium Komplex Kapseln sehr verdauungsschonend und weisen zugleich eine hohe Bioverfügbarkeit auf.

Aufgrund der Tatsache, dass es sich um ein Kombipräparat handelt, in dem mehrere Magnesiumverbindungen und damit Wirkstoffkomplexe enthalten sind, trägt es sowohl zu einer Verbesserung der allgemeinen Gesundheit als auch der Prävention von Ermüdungszuständen bei. Das Präparat unterstützt den Körper einen normalen Energiestoffwechsel aufrecht zu erhalten, den Elektrolythaushalt im Gleichgewicht zu halten und die Funktion des Nervensystems zu unterstützen. Zudem werden Muskelkrämpfen vorgebeugt.

Darüber hinaus – und dies kann wirklich nicht oft genug betont werden ist das FürstenMED Magnesium Komplex Kapseln Nahrungsergänzungsmittel vegan und frei von Zusatzstoffen und Allergenen. Es weist weder Magnesiumstearat noch Farbstoffe, Füll- oder Trennmittel, Gelatine oder Stabilisatoren auf. Zudem ist das Produkt GMO-frei, es ist frei von Konservierungsstoffen, Gluten und Laktose.

Die Magnesium Kapseln von FürstenMED werden in Deutschland produziert und unterliegen höchsten Qualitäts- und Produktionsstandards. Eine Packung mit 180 FürstenMED Magnesium Komplex Kapseln aus Magnesiumdicitrat, Magnesium Malat & Magnesium Bisglycinat reich, insofern Sie sich an die Dosierungsempfehlungen des Herstellers halten, für einen Zeitraum von zwei Monaten.

Achtung: Achten Sie bei der Einnahme der FürstenMED Magnesium Komplex Kapseln aus Magnesiumdicitrat, Magnesium Malat & Magnesium Bisglycinat ebenso wie bei allen anderen Magnesium Nahrungsergänzungsmitteln bitte stets darauf zugleich ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen! Bitte zerkauen Sie die Magnesium Kapseln nicht, sondern schlucken Sie sie ganz herunter.

Vorteile

  • vegan, ohne Zusatzstoffe, keine Gentechnik
  • Laktose, Gluten und Konservierungsstofffrei
  • Bio-Qualität
  • 60 Tage Geld-zurück-Garantie
  • HACCP- und ISO-zertifiziert

Nachteile

  • Im Zuge unseres großen Produkttests konnten wir keine Nachteile feststellen

Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln

Aufgrund der Tatsache, dass es sich bei Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln um ein Produkt handelt, dass eine sehr hohe Bioverfügbarkeit hat und sehr hochwertiges Magnesiumcitrat in jeder Kapsel aufweist, das vom menschlichen Organismus ausgezeichnet resorbiert werden kann sowie zahlreicher weiterer Vorteile, haben es die Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln auf den zweiten Platz geschafft.

Anzumerken ist darüber hinaus, dass es sich bei Aava Labs um ein in Finnland ansässiges kleineres Unternehmen in Familienhand handelt. Die Unternehmer erklären auf ihrer Internetpräsenz, dass sie selbst sehr ernährungs- und gesundheitsbewusst leben und aus diesem Grund Nahrungsergänzungsmittel wie die Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln produzieren, die höchsten Anforderungen gerecht werden.

Wäre das Preis-Leistungsverhältnis das einzige Testkriterium gewesen, hätte das finnische Magnesium Nahrungsergänzungsmittel zweifelsohne den ersten Platz belegt.

Aava Labs Magnesiumcitrat KapselnMenge, Darreichungsform & Magnesiumkomponente

Die Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln kommen in einer verträglichen Kapselform daher, wobei jede Kapsel bereits die empfohlene Tagesdosis am Magnesium enthält. Mit anderen Worten: Sie müssen lediglich eine Kapsel pro Tag einnehmen, um Ihren Magnesiumbedarf zu decken.

Jede Aava Labs Magnesiumcitrat Packung enthält 120 Kapseln. Halten Sie sich an die Empfehlungen des Herstellers, reicht ein Paket des Magnesium Nahrungsergänzungsmittels aus Finnland demnach knapp vier Monate. Bei dem in den Kapseln enthaltenen Wirkstoff, nämlich Magnesiumcitrat handelt es sich um eine gut wasserlösliche, organische Magnesiumverbindung, wobei es eine der Magnesiumquellen ist, die vom menschlichen Organismus besonders gut verwertet werden können.

Bei Magnesiumcitrat handelt es sich um eine Kombination aus Zitronensäure und  Magnesiumcitrat Carbonat, die häufig in Magnesium Nahrungsergänzungsmitteln verwendet wird. Magnesiumcitrat Mono- oder Kombipräparate sind dann empfehlenswert, denn Sie über die Ernährung nicht ausreichend Magnesium zu sich nehmen, Diuretika einnehmen müssen, sehr viel Alkohol konsumieren oder aber unter Durchfall, Erbrechen oder Diabetes leiden.

Die auch in den Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln enthaltene Zitronensäure ist in der Natur zum Beispiel in Zitrusfrüchten zu finden. Zudem ist die Zitronensäure dafür bekannt, gegen Krämpfe und Verstopfungen zu wirken, die Aktivität von weiteren Antioxidantien zu optimieren und als natürliche Säureregulator zu fungieren.

Menge an Magnesium & Empfohlene Dosierung vom Hersteller

In den Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln sind 400 Milligramm Magnesium enthalten, wobei es sich um die Magnesiumverbindung Magnesiumcitrat handelt. Wie viel elementares Magnesium in jeder Kapsel enthalten ist, wird nicht angegeben.

Folgt man der Deutschen Gesellschaft für Ernährung ist dieser Magnesiumwert in einem Magnesium Nahrungsergänzungsmittel eigentlich zu hoch, denn der tägliche Bedarf an dem Mineralstoff variiert je nach Alter, Geschlecht, Lebenssituation und Lebenswandel und liegt zwischen 300 und 400 Milligramm. Aufgrund der Tatsache, dass ein Mensch durch die tägliche Nahrungsaufnahme ebenfalls Magnesium zu sich nimmt, wird vom Bundesinstitut für Risikoforschung eine Menge von 200 Milligramm als maximale Dosierung pro Kapsel, Brausetablette, Tablette etc. empfohlen.

Wir gehen in unserem Produkttest jedoch davon aus, dass sich vor allem diejenigen Personen, die einen deutlich erhöhten täglichen Magnesiumbedarf aufweisen, für ein Magnesium Nahrungsergänzungsmittel interessieren. Ist dies der Fall und sind Sie zum Beispiel ein sehr aktiver Mensch – ganz gleich ob aufgrund schwerer körperlicher Arbeit oder aber sportlicher Aktivität – kann die Menge von 400 Milligramm durchaus angemessen sein.

Zusatzstoffe

Der unserer Ansicht nach einzige Nachteil – und dies sahen auch unsere Testerinnen und Tester so – besteht in der Tatsache, dass Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln als zusätzliche Komponente Magnesiumstearat aufweisen. Bei dieser Substanz handelt es sich möglicherweise um einen gesundheitsschädlichen Stoff. Bis dato dauern die wissenschaftlichen Untersuchungen und Forschungen in Bezug auf Magnesiumstearat an, so dass eine klare Aussage nur schwer möglich ist. Aufgrund der Tatsache, dass es sich jedoch um eine Komponente handelt, die nicht zwingend in einem Magnesiumpräparat enthalten sein muss, werten wir ihren Zusatz als nachteilig.

UPDATE: Kein Magnesiumstearat mehr enthalten! Mittlerweile scheint Aava Labs exakt diese Problematik erkannt zu haben und hat deswegen Magnesiumstearat als Zusatzstoff aus den Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln verbannt. Hierfür gibt es von uns einen großen Pluspunkt und das Unternehmen selbst wertet sein Magnesium Nahrungsergänzungsmittel damit enorm auf.

Weitere Charakteristika: Allergene, Laktose, vegetarisch & vegan

Die Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln eignen sich für eine breite Anwendergruppe, da sie ausschließlich pflanzliche Stoffe aufweisen. Positiv ist, dass die Kapseln relativ klein sind und dementsprechend auch leicht geschluckt werden können.

Die Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln enthalten zudem weder Laktose, noch Gluten, darüber hinaus sind sie vegetarisch und auch vegan.

Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln Anwendung unterstuetzungKundenbewertungen

Die Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln haben auf der Internetplattform Amazon sehr viele sehr positive und positive Bewertungen erhalten.

Demnach sind 82 Prozent der Konsumenten der Ansicht, die Kapseln sollten das Prädikat „sehr gut“ erhalten.

Weitere 7 Prozent bewerten das Magnesium Produkt mit „gut“ und 2 Prozent sind der Ansicht, die Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln seien weder gut noch schlecht und müssten deshalb mit dem Label „neutral“ versehen werden.

Vice versa sind insgesamt 9 Prozent der Verbraucher der Meinung, die Kapseln seien negativ zu bewerten, wobei 3 Prozent insgesamt 2 Sterne und 6 Prozent lediglich 1 Stern vergeben haben.

Die Konsumenten, die die Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln entweder mit 4 Sternen oder mit 5 Sternen bewertet haben, wiesen auf die sehr hohe Verträglichkeit des Magnesium Nahrungsergänzungsmittels hin, bemerkten, dass das Präparat bereits nach relativ kurzer Einnahmezeit eine gute Wirkung zeige und lobten die Tatsache, dass in dem Magnesium Nahrungsergänzungsmittel die Verbindung Magnesiumcitrat enthalten ist. Grundsätzlich handelt es sich bei Magnesiumcitrat um die am besten vorm Körper resorbierbare Magnesiumverbindung bzw. Komponente.

Die Konsumenten, die den Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln lediglich neutral oder sogar negativ bewertet haben, bemängelten folgende Aspekte: Es finden sich auf der Packung keine Aussagen zu den in jeder Kapsel enthaltenen Mengen an elementarem Magnesium. In Bezug auf die Mengenangabe wird als negativ bewertet, dass zwar angegeben ist, dass in dem Magnesium Nahrungsergänzungsmittel 400 Milligramm Magnesiumcitrat enthalten sind, allerdings keine Angabe dazu gemacht wird, wie viel elementares Magnesium sich in den Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln befindet. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass es sich etwa um 60 Milligramm handelt.

Ein weiterer, negativ bewerteter Aspekt ist, dass sich in den Kapseln Magnesiumstearat befindet. Dass es sich hierbei um eine als fraglich zu klassifizierende Komponente handelt, ist bereits seit längerer Zeit bekannt. Ebenso ist bekannt, dass der Inhaltsstoff nicht zwingend notwendig ist – dies belegen zahlreiche Magnesium Supplemente, die kein Magnesiumstearat aufweisen.

(UPDATE: Lauf Herstellerangaben ist in den Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln mittlerweile kein Magnesiumstearat mehr enthalten).

Häufige Fragen zu diesem Produkt

  • Ist in den Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln Gelatine enthalten? Nein, das Magnesium Nahrungsergänzungsmittel enthält keine Gelatine. Ebenso enthält es keine tierischen Inhaltsstoffe, es kann demnach sowohl von Vegetariern als auch Veganer problemlos eingenommen werden.
  • Sollten die Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln im Kühlschrank gelagert werden? Nein, es ist nicht notwendig, die Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln im Kühlschrank zu lagern. da es sich um ein Trockenprodukt handelt, sollte das Magnesiumpräparat allerdings an einem trockenen, kühlen Ort gelagert werden und nicht direktem Sonnenlicht ausgesetzt sein.

Fazit zu Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln

Die Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln weisen als Hauptwirkstoff die Magnesiumkomponente Magnesiumcitrat auf. Obschon vom Hersteller angegeben wird, dass jede Kapsel 400 Milligramm Magnesiumcitrat enthält, wird nicht exakt dargestellt, um wie viel elementares Magnesium es sich dabei pro Kapsel handelt. Es kann davon ausgegangen werden, dass es 60 Milligramm sind.

Positiv ist zu bewerten, dass es sich um ein Magnesium Nahrungsergänzungsmittel handelt, das eine hohe Bioverfügbarkeit aufweist und vom menschlichen Organismus gut resorbiert werden kann.

Produziert wird das hochwertige Magnesiumprodukt von einem finnischen Familienunternehmen, es handelt sich um ein Magnesium Produkt, das sowohl für Vegetarier als auch Veganer geeignet ist, keine Laktose und kein Gluten aufweist, frei von Gentechnik ist und auch sonst ohne schädliche Zusatzstoffe auskommt – das vormals enthaltene Magnesiumstearat wurde mittlerweile vom Hersteller Aava Labs von der Liste der Inhaltsstoffe gestrichen.

Positiv hervorzuheben ist darüber hinaus, dass die Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln mit einer 365-Tage-Geld-zurück-Garantie daherkommen, so dass Sie als Verbraucher jederzeit Ihr Geld zurückfordern können, wenn Sie bei sich nicht die gewünschte Wirkung beobachten können.

Vorteile

  • zeigt schnell die gewünschte Wirkung
  • frei von Laktose und Gluten
  • 365-Tage- Geld- zurück- Garantie
  • für Vegetarier und Veganer geeignet
  • ohne Magnesiumstearat

Nachteile

  • lediglich eine Magnesiumkomponente, nämlich Magnesiumcitrat enthalten

Kräuterhandel Sankt Anton Magnesium 400 Supra

Bei den vom Kräuterhandel Sankt Anton hergestellten Magnesium 400 Supra Kapseln handelt es sich um ein Magnesium Nahrungsergänzungsmittel, das die Komponente Magnesiumoxid aufweist. Das Magnesiumpräparat kommt in einer gut handelbaren Kapselform daher und verfügt über eine hohe Menge an Magnesium. Es zählt zu den Magnesium Produkten, die die höchste Dosierung aufweisen, ohne rezeptpflichtig zu sein. Wir halten das Magnesium Nahrungsergänzungsmittel – natürlich unter Rekurs auf den jeweilige Anwendungszweck – für durchaus empfehlenswert. Das Magnesiumpräparat enthält kein Magnesiumstearat, zudem ist das Produkt frei von Zucker, Laktose und Gluten.

Positiv hervorzuheben ist darüber hinaus, dass die vom Kräuterhandel Sankt Anton produzierten Magnesium 400 Supra Kapseln in Deutschland produziert wurden, wobei das Magnesium Nahrungsergänzungsmittel nach höchsten Qualitätsstandards, nämlich ISO 9001, HACCP und in Anlehnung an GMP, hergestellt wurde und pharmazeutische Qualität aufweist.

Magnesium Supra 400mg Kapseln Kräuterhandel Sankt AntonMenge, Darreichungsform & Magnesiumkomponente

Eine Packung der Magnesium 400 Supra Kapseln vom Kräuterhandel Sankt Anton enthält 300 Kapseln. Möchten Sie über einen langen Zeitraum ein Magnesiumpräparat einnehmen, eignet sich dieses Produkt aufgrund der Packungsgröße ausgezeichnet für Sie. Folgen Sie der Dosierungsempfehlung des Herstellers, sollten Sie jeden Tag ein der Magnesium 400 Supra Kapseln vom Kräuterhandel Sankt Anton einnehmen.

Damit reicht eine Packung der Kapseln für insgesamt knapp 10 Monate. Die Magnesium 400 Supra Kapseln vom Kräuterhandel Sankt Anton sind relativ hoch dosiert.

De facto handelt es sich um eines der Präparate mit der höchsten Dosierung, die dennoch ohne ein Rezept erhältlich sind.

Bei der in den Magnesium 400 Supra Kapseln vom Kräuterhandel Sankt Anton enthaltenen Komponente handelt es sich um Magnesiumoxid. Diese Magnesiumverbindung ist anorganisch, die aufgrund der Tatsache, dass sie nur sehr schlecht wasserlöslich ist, auch nur sehr schwer vom menschlichen Organismus resorbiert werden kann. Nichtsdestotrotz wirkt diese Magnesiumverbindung sehr gut gegen Sodbrennen und Verstopfungen. De facto besitzt Magnesiumoxid lediglich eine geringe Bioverfügbarkeit, allerdings einen recht hohen Gehalt an elementarem Magnesium. Ein Magnesium Nahrungsergänzungsmittel, das über Magnesiumoxid verfügt, besitzt die Wirkweise eine natürlichen Abführmittels, versorgt den Organismus allerdings zugleich mit dem lebensnotwendigen Mineralstoff.

Achtung: In der Regel wird ein Magnesiumpräparat, das über Magnesiumoxid als Wirkstoffkomponente verfügt, nicht zur dauerhaften Einnahme empfohlen. Möchten Sie dieses Produkt dennoch über einen sehr langen Zeitraum einnehmen, konsultieren Sie bitte Ihren behandelnden Arzt. Dies macht im Allgemeinen nur dann Sinn, wenn Sie unter Verstopfungen leiden und sowieso ein Abführmittel einnehmen müssen.

Menge an Magnesium & Empfohlene Dosierung vom Hersteller

Ebenso wie bei den Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln bereits beschrieben, werden Magnesium Nahrungsergänzungsmittel mit Mengen von 400 Milligramm pro Kapsel eigentlich aufgrund einer zu hohen Dosierung nicht empfohlen. Wie hoch die Menge an elementarem Magnesium ist, die wirklich in den Magnesium Supra 400 Kapseln vom Kräuterhandel Sankt Anton steckt, wird vom Hersteller nicht ausgewiesen. Es ist jedoch davon auszugehen, dass sie weitaus höher ist, als bei den Aava Labs Magnesiumcitrat Kapseln, denn Magnesiumoxid besitzt einen recht hohen Gehalt an elementarem Magnesium.

Anzumerken ist jedoch zugleich, dass die Menge an Magnesium, die eine Person zu sich nehmen sollte, stark differieren kann. In die Überlegung ist zudem mit einzubeziehen, wie viel Magnesium Sie über die Nahrung jeden Tag zu sich nehmen. Ernähren Sie sich beispielsweise sehr magnesiumarm, sollten Sie auf ein höher dosiertes Magnesium Nahrungsergänzungsmittel setzen. Entsprechend können die Magnesium Supra 400 Kapseln vom Kräuterhandel Sankt Anton durchaus ein adäquates Magnesiumpräparat darstellen.

Dies vor allem dann, wenn Sie einen sehr aktiven Lebensstil aufweisen und Sportler sind oder schwere körperliche Arbeit verrichten. Im Zweifelsfall sollten Sie mit Ihrem Arzt besprechen welches Magnesium Nahrungsergänzungsmittel für Sie geeignet ist und auf welche Magnesiumkomponente Sie individuell setzen sollten.

Zusatzstoffe

In den Magnesium Supra 400 Kapseln vom Kräuterhandel Sankt Anton sind keine künstlichen Zusatzstoffe wie Farb- oder Geschmacksstoffe enthalten. Zudem wurde auch auf die Beigabe vom Magnesiumstearat verzichtet. In den Magnesiumkapseln befinden sich lediglich Reis-Extrakt und Gelatine für die Herstellung der Kapselhülle.

Weitere Charakteristika: Allergene, Laktose, vegetarisch & vegan

Wie bereits angesprochen sind in den Magnesium Supra 400 Kapseln vom Kräuterhandel Sankt Anton Reis-Extrakt und Gelatine enthalten. Aus diesem Grund eignet sich das Magnesium Produkt für Vegetarier und Veganer nicht.

Zusatzinformation Gelatine: Bei Gelatine handelt es sich um einen Stoff, der aus tierischen Geweben – entweder vom Rind oder aber vom Schwein – gewonnen wird.

De facto ist Gelatine tierisches Protein und geschmacksneutral. Entsprechend sind in Gelatine auch alle essenziellen Aminosäuren eines Eiweißes, mit Ausnahme von Tryptophan, enthalten. Produziert wird Gelatine vor allem aus den Knochen und der Haut von Rindern und Schweinen, teilweise wird auch auf Geflügel- oder Fisch- Bestandteile zurückgegriffen.

Um Gelatine herzustellen wird anfangs das unlösliche Bindegewebe der Tiere so behandelt, dass es möglich ist das Strukturprotein Kollagen herauszuziehen. Dabei setzt sich Gelatine insgesamt aus zwei Prozent Mineralien, 15 Prozent Wasser und 83 Prozent Kollagen zusammen.

Sind Sie Vegetarier oder sogar Veganer, sollten Sie ergo auf den Verzehr von Gelatine sowie Produkten, in denen Gelatine enthalten ist, verzichten.

Warum der Hersteller nicht auf Kapselhüllen aus pflanzlichen Cellulosederivaten zurückgreift, ist fraglich und wäre wünschenswert.

Obschon die Magnesium Supra 400 Kapseln vom Kräuterhandel Sankt Anton also weder für Veganer noch für Vegetarier geeignet sind, können Allergiker das Nahrungsergänzungsmittel bedenkenlos konsumieren. Gleiches gilt für Personen, die eine Laktoseintoleranz aufweisen.

Magnesium Supra 400mg Kapseln Kräuterhandel Sankt Anton Kapseln InhaltKundenbewertungen

Die Magnesium Supra 400 Kapseln vom Kräuterhandel Sankt Anton werden insgesamt von 81 Prozent der Konsumenten als positiv bewertet, wobei 72 Prozent der Verbraucher dem Supplement 5 Sterne und damit eine „sehr gute“ Bewertung und 9 Prozent 4 Sterne und damit einen „gute“ Bewertung zukommen lassen.

Insgesamt hat das Magnesiumpräparat also überwiegend positive Bewertungen erhalten.

Die Konsumenten haben in ihren Rezensionen dabei hervorgehoben, dass die Magnesium Supra 400 Kapseln vom Kräuterhandel Sankt Anton eine sehr gute Verträglichkeit besitzen, bereits nach einer kurzen Einnahmezeit eine gute Wirkung zeigen und das Risiko unter Krämpfen zu leiden verringern würden.

 

Vice versa haben insgesamt 19 Prozent der Verbraucher die Magnesium Supra 400 Kapseln vom Kräuterhandel Sankt Anton mit lediglich 3 Sternen oder weniger bewertet: Während 5 Prozent das Magnesium Nahrungsergänzungsmittel mit 3 Sternen und damit als „neutral“ bewertet haben, vergaben 6 Prozent lediglich 2 Sterne und 8 Prozent sogar nur einen Stern. In den meisten Fällen wurde von den Konsumenten bemängelt, dass die Magnesium Supra 400 Kapseln vom Kräuterhandel Sankt Anton eine minderwertige Magnesiumquelle aufweisen würden.

Aus unserem Testbericht ging jedoch hervor, dass der Einsatzzweck eines Magnesiumpräparats diesbezüglich von enormer Relevanz ist. So ist ein Magnesiumoxid Supplement häufig weitaus mehr zum Abführen zu empfehlen als beispielsweise ein chemisches Abführmittel. Unsere Testerinnen und Tester vertraten diesbezüglich die Ansicht – dies natürlich gestützt auf ihre Testerfahrungen – dass es sich bei den Magnesium Supra 400 Kapseln vom Kräuterhandel Sankt Anton um ein sehr gutes verdauungsförderndes Mittel handelt, das vor allem Personen, die unter akuten Verdauungsstörungen leiden, zu empfehlen ist.

Häufige Fragen zu diesem Produkt

  • Ist es möglich das Pulver aus den Magnesium Supra 400 Kapseln vom Kräuterhandel Sankt Anton in Wasser auflösen? Nein, das ist nicht möglich, denn  bei dem Pulver, das in den Magnesium Supra 400 Kapseln vom Kräuterhandel Sankt Anton enthalten ist, handelt es sich um Magnesiumoxid, einen nicht wasserlöslichen Stoff. Entweder, Sie konsumieren dieses Nahrungsergänzungsmittel also in seiner Kapselform, oder Sie entscheiden sich für ein anderes Magnesium Supplement – wenn Sie es in Wasser auflösen möchten, idealerweise um ein Magnesiumpulver – das eine andere Magnesiumverbindung aufweist.
  • Sind die Magnesium Supra 400 Kapseln vom Kräuterhandel Sankt Anton für Vegetarier, Veganer und Allergiker geeignet? Jein. Obschon das Magnesiumpräparat für Allergiker geeignet ist, denn es enthält weder Gluten noch Laktose noch Magnesiumstearat, ist es weder für Vegetarier noch für Veganer zu empfehlen, denn in den Magnesium Supra 400 Kapseln vom Kräuterhandel Sankt Anton ist Gelatine enthalten.

Fazit zu Magnesium Supra 400 Kapseln vom Kräuterhandel Sankt Anton

Die Magnesium Supra 400 Kapseln vom Kräuterhandel Sankt Anton sind ein Magnesiumpräparat, das die Magnesiumverbindung Magnesiumoxid enthält. Das Supplement weist eine gut handhabbare Kapselform auf, was aufgrund des Wirkstoffes auch absolut sinnvoll ist, denn  Magnesiumoxid ist nicht wasserlöslich. Grundsätzlich weist das Nahrungsergänzungsmittel eine hohe Magnesiumdosierung auf, wobei es zu den Produkten gehört, die trotz ihres hohen Gehalts an Magnesium noch rezeptfrei erhältlich sind.

Das Magnesium Produkt ist für Allergiker geeignet, es enthält keine Laktose und kein Gluten, zudem ist es frei von Zucker. Dagegen eignet es sich nicht für Vegetarier und Veganer, denn die Kapselhülle weist Gelatine auf.

Positiv zu bewerten ist, dass den Magnesium Supra 400 Kapseln vom Kräuterhandel Sankt Anton kein Magnesiumstearat zugesetzt wurde. Stattdessen haben die Hersteller auf Reis-Extrakt gesetzt. Und letztlich ist anzumerken, dass die Magnesium Supra 400 Kapseln vom Kräuterhandel Sankt Anton höchsten Deutschen Qualitätsstandards entsprechen und eine pharmazeutische Qualität aufweisen.

Vorteile

  • hohe Verträglichkeit
  • besonders für Personen mit Verstopfungen empfehlenswert, da Wirkweise eines natürlichen Abführmittels
  • zeigt bereits nach einer kurzen Einnahmezeit eine gute Wirkung
  • wirkt vorbeugend vor Krämpfen

Nachteile

  • schlechtere bzw. spezifische und lediglich eine Magnesiumquelle

Magnesium (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln Von Nature Love

Bei diesem Magnesium Supplement handelt es sich – so äußert sich zumindest der Hersteller – um ein Produkt, das über ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis und einen hohen Gehalt an elementarem Magnesium verfügt. Hierbei scheint sich der Hersteller Nature Love vor allem auf die enthaltene Magnesiumkomponente, nämlich Magnesiumcitrat zu beziehen, denn er merkt an, dass in den Kapseln 16 Prozent reines elementares Magnesium enthalten sein und führt zugleich aus, dass es sich dabei um die doppelte Menge handele als bei herkömmlichen Produkten. Dies sei bereits daran zu erkennen, dass es sich um Magnesium (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln handele.

Da das Magnesium hoch dosiert, verdauungsschonen und mit einer hohen Bioverfügbarkeit ausgestattet sei, stelle eine Packung mit einem Inhalt von insgesamt 180 Kapseln einen Vorrat für zwei Monate dar.

Positiv zu werten ist darüber hinaus, dass die Magnesium (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln von Nature Love weder Magnesiumstearat noch Farb- oder Füllstoffe, Stabilisatoren, Aromen oder Konservierungsstoffe aufweisen. Zudem sind sie für Allergiker geeignet, denn die Magnesium Kapseln enthalten weder Laktose noch Gluten oder gentechnisch veränderte Inhaltsstoffe. Die Magnesium (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln von Nature Love können auch von Vegetariern und Veganer bedenkenlos konsumiert werden, denn enthalten keine Gelatine oder andere tierische Substanzen. Das Magnesium Supplement wird in Deutschland produziert und unterliegt damit strengen lebensmittelrechtlichen Richtlinien und Gesetzen.

Und last but not least gewährt der Hersteller Nature Love seinen Kunden eine Zufriedenheitsgarantie von einem Jahr, wobei er den Verbrauchern innerhalb dieses Zeitraums auch eine Geld-zurück-Garantie gibt.

Magnesium Tri-Magnesium-Dicitrat Kapseln Nature LoveMenge, Darreichungsform & Magnesiumkomponente(n)

Betrachtet man das Preis-Leistungsverhältnis der Magnesium (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln von Nature Love wird schnell deutlich, dass sie sich im mittleren Segment befinden. In einer Packung sind 180 Magnesium Kapseln enthalten. Jede der Kapseln enthält wiederum 670 Milligramm Tri-Magnesium-Dicitrat. Positiv hervorzuheben ist, dass der Hersteller auch die exakte Menge elementaren Magnesiums angibt, wobei es sich um 107 Milligramm pro Kapsel handelt. Dabei empfiehlt Nature Live die Einnahme von drei Mal einer Kapsel pro Tag.

Auf der Internetseite des Herstellers findet sich zudem die Aussage, dass es sich bei Tri-Magnesium- Dicitrat um eine Form von Magnesiumcitrat handelt, in der die doppelte Menge elementaren Magnesiums enthalten ist.

Während also Tri-Magnesium-Dicitrat 16 Prozent elementares Magnesium enthält, finden sich in der herkömmlichen Magnesiumcitratform lediglich 8 Prozent.

Die in den Magnesium (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln von Nature Love enthaltene Verbindung weist eine hohe Bioverfügbarkeit auf und ist aufgrund des leicht basischen bzw. neutralen pH-Wertes zudem verdauungsschonen.

Menge an Magnesium & Empfohlene Dosierung vom Hersteller

Wie bereits angemerkt, empfiehlt der Hersteller Nature Love drei Mal täglich eine der Magnesium (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln einzunehmen. Im Zuge unseres Produkttests hat sich gezeigt, dass die Kapseln gut verträglich und leicht zu schlucken sind. Bemerkenswert war, dass einige unserer Testpersonen durch die regelmäßige Einnahme der Magnesium (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln von Nature Love über einen längeren Zeitraum einen ruhigeren und durchgehenden Schlafrhythmus entwickelt haben. Dies betrifft natürlich vorrangig diejenigen der Probadinnen und Probanden, die zuvor mit Schlafproblemen zu kämpfen hatten.

Zudem hat das Produkt bei denjenigen Testerinnen und Testern Erfolge gezeigt, die vor der Einnahme unter regelmäßigen Muskelkrämpfen litten. Auf diesbezüglich wurden Intensität und Häufigkeit der Krämpfe deutlich reduziert.

Vice versa haben unsere Probandinnen und Probanden bemängelt, dass sie die Magnesium (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln von Nature Love drei Mal am Tag einnehmen müssen. Obschon wir dies natürlich nachvollziehen können, ist wissenschaftlich erwiesen, dass hierdurch die Gefahr von Nebenwirkungen wie zum Beispiel Durchfall oder Magenbeschwerden deutlich reduziert wird.

Zusatzstoffe

Die Magnesium (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln von Nature Love sind frei von Zusatzstoffen und zu einhundert Prozent für Vegetarier und Veganer geeignet. Realiter weisen die Magnesium Kapseln keine der folgenden Komponenten auf:

  • Gluten
  • Gelatine
  • Aromen
  • Farbstoffe
  • Magnesiumstearat
  • weitere Trennmittel
  • Konservierungsstoffe
  • Stabilisatoren
  • gentechnisch veränderte Inhaltsstoffe

Weitere Charakteristika: Allergene, Laktose, vegetarisch & vegan

Bei den Magnesium (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln von Nature Love handelt es sich sowohl um ein vegetarisches als auch veganes Magnesium Supplement, dass weder Gelatine noch anderweite Trennmittel wie zum Beispiel Magnesiumstearat, d. h. die Magnesiumsalze der Speisefettsäuren, enthält. Zudem wurde auf die Anwendung von Inhaltsstoffen, die gentechnisch verändert sind, verzichtet.

Magnesium Tri-Magnesium-Dicitrat Kapseln Nature Love ohne ZusaetzeKundenbewertungen

Auf der Online- Verkaufsplattform Amazon haben bereits mehr als 300 Verbraucher das Magnesium Nahrungsergänzungsmittel Magnesium (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln von Nature Love bewertet.

Während insgesamt 90 Prozent der Konsumenten eine sehr positive oder eine positive Bewertung abgaben, bewerteten 4 Prozent das Magnesiumpräparat neutral und insgesamt 6 Prozent negativ. So vergaben 77 Prozent der Verbraucher für die Magnesium (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln von Nature Love 5 Sterne. 13 Prozent sind der Meinung, dass die Magnesium Kapseln 4 Sterne verdienen. Als besonders positiv wird zum Beispiel hervorgehoben, dass das Magnesium Supplement sehr gut verträglich ist und differente physische Beschwerden wie beispielsweise Muskelkrämpfe oder Verdauungsprobleme und Schlafstörungen minimiert wurden.

Auch die Tatsache, dass die Magnesium (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln von Nature Love leicht zu schlucken sind, wurde lobend erwähnt.

Die Konsumenten, die das Produkt neutral (4 Prozent mit 3 Sternen) und negativ (2 Prozent mit 2 Sternen und 4 Prozent mit 1 Stern) bewertet haben, bemängelten unter anderem, dass der Preis zu hoch sei und Produkte mit vergleichbarer Zusammensetzung und Wirkung bereits deutlich günstiger zu erwerben wären. Neben dem zu hohen Preis bemängelten andere Konsumenten die Wirksamkeit, wobei sie zudem bemerkten, dass über die geringe Wirkung wohl die schöne Aufmachung sowie die gute Verpackung des Magnesium Supplements hinwegtäuschen sollten. Auch eine dreimalige Einnahme pro Tag wird von den Konsumenten, die lediglich zwei Sterne vergeben haben, kritisiert – allerdings steht dieser Bewertung abermals das Wissen gegenüber, dass durch die mehrmalige Einnahme geringerer Dosen etwaige Nebenwirkungen minimiert werden.

Häufige Fragen zu diesem Produkt

  • Können die Magnesium (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln von Nature Love leicht geschluckt werden? Aufgrund der Tatsache, dass die Magnesium Kapseln über einen sehr glatten Überzug verfügen, können Sie mit ein wenig Flüssigkeit – im besten Fall natürlich Mineralwasser – kinderleicht geschluckt werden.
  • Werden die Magnesium (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln von Nature Love in Deutschland produziert? Die von Nature Love vertriebenen Magnesium Kapseln werden in Deutschland produziert und unterliegen damit sehr strengen lebensmittelrechtlichen Auflagen. Zudem sind sie mit einem HACCP- Zertifikat ausgezeichnet.

Zusatzinformationen HACCP- Zertifizierung: Die HACCP Richtlinie – ebenso wie die DIN EN 15593:2008 – referiert auf das Hygienemanagement bei der Herstellung von Lebensmittelverpackungen.

De facto wird für Produkte, die eine HACCP- Zertifizierung erhalten, gefordert, dass sie die Sicherheit und Integrität von Lebensmitteln wie beispielsweise Magnesium Nahrungsergänzungsmitteln bewahren. Dabei besteht an die Lebensmittelverpackungen der Anspruch, dass sie keine unerwünschten oder sogar schädlichen Stoffe enthalten und dem jeweils vorgesehenen Verwendungszweck entsprechen.

Unternehmen, die sich nach dem HACCP System zertifizieren lassen, tragen entscheiden dazu bei, dass bei der Herstellung von Verpackungen für Lebensmittel Risiken erkannt und minimiert werden.

Fazit zu Magnesium (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln von Nature Love

Das Magnesium Supplement kann aufgrund der aus unserem Produkttest hervorgegangenen Ergebnisse durchaus als ein hochwertiges Magnesium Nahrungsergänzungsmittel bezeichnet werden. Ebenso wie die Bewertungen auf der Online-Plattform Amazon bewerteten im Großen und Ganzen auch unsere Testerinnen und Tester. Die überwiegende Anzahl hat das Magnesiumpräparat als positiv bewertet.

Zu diesem Testergebnis trugen neben der Tatsache, dass die Magnesium (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln von Nature Love sowohl vegetarische als auch vegan und frei von Magnesiumstearat sind, bei. Darüber hinaus kann festgehalten werden, dass keine der in einer Packung enthaltenen 180 Kapseln über einen der folgenden Inhaltsstoffe verfügt: Magnesium Kapseln keine der folgenden Komponenten auf: Gluten, Gelatine, Aromen, Farbstoffe, Magnesiumstearat, weitere Trennmittel, Konservierungsstoffe, Stabilisatoren, gentechnisch veränderte Komponenten. In jeder Kapsel finden sich 750 Milligramm reines Trig-Magnesium-Di-Citrat, d. h., es sind exakt 107 Milligramm an elementarem Magnesium enthalten.

Positiv hervorzuheben ist darüber hinaus, dass es sich um ein HACCP zertifiziertes Magnesium Supplement handelt, und dass das Magnesium Nahrungsergänzungsmittel in Deutschland produziert wird. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass die Magnesium (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln von Nature Love höchsten Sicherheits- und Qualitätsstandards entsprechen. Der Hersteller selbst weist darauf hin, dass jede Produktionscharge der Prüfung eines unabhängigen Labors unterliegt. Ipso facto legt das Unternehmen Nature Love in Bezug auf die Magnesium (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln höchste Transparenz an den Tag.

Vorteile

  • Nature Love überzeugt mit höchster Transparenz
  • sowohl für Vegetarier als auch Veganer geeignet
  • hoher Gehalt an elementarem Magnesium
  • keine unerwünschten Zusatzstoffe enthalten

Nachteile

  • enthält lediglich eine Magnesiumverbindung

Nu U Magnesium Citrat Tabletten 200mg

Bei den Nu U Magnesium Citrat Tabletten 200 mg handelt es sich um ein Magnesium Supplement, dass sich über eine hohe Resorption auszeichnet. Dabei ist in dem Magnesiumpräparat die Verbindung Magnesiumcitrat enthalten – eine derjenigen Magnesiumkomponenten die vom menschlichen Organismus am leichtesten aufgenommen werden kann. Bei Magnesiumcitrat handelt es sich – dies haben wir bereits erläutert – um eine Magnesiumkomponente mit hoher Bioverfügbarkeit.

Hergestellt werden Nu U Magnesium Citrat Tabletten 200 mg in Großbritannien, wobei alle Supplemente, die dort produziert werden höchsten Qualitäts- und Sicherheitsstandards entsprechen müssen. Das Magnesium Nahrungsergänzungsmittel ist frei von Gluten, Laktose, Milch, Soja und Weizen. Zudem ist es auch für den Verzehr durch Vegetarier geeignet.

Das Unternehmen gewährt Ihnen als Konsument eine Geld-zurück-Garantie, und zwar ohne, dass Sie weitere Erklärungen hinsichtlich der Frage, warum Sie mit dem Produkt nicht zufrieden sind, abgeben müssen. Als Hersteller von einer Vielzahl hochwertiger Supplemente weist der Hersteller darauf hin, dass Magnesium für eine gesunde Muskelfunktion sowie eine adäquate Proteinsynthese unerlässlich ist.

Nu U Magnesium Citrat Kapseln 200mgMenge, Darreichungsform & Magnesiumkomponente(n)

Die Nu U Magnesium Citrat Tabletten 200 mg verfügen über eine optimale Magnesiumdosierung, wobei das Magnesiumpräparat den Tagesbedarf an dem Mineralstoff optimal abdeckt.

Insgesamt enthält eine Packung Nu U Magnesium-Citrat 180 Kapseln. Folgen Sie den Anwendungshinweisen des Herstellers, reicht eine Packung des Magnesium Supplements für knapp 6 Monate – dies zumindest dann, wenn Sie jeden Tag eine Magnesium Tablette zu sich nehmen.

Bei Magnesiumcitrat handelt es sich um eine gut wasserlösliche organische Magnesiumverbindung, die zu denjenigen Magnesiumquellen gehört, die der menschliche Organismus am besten verwerten kann.

Dabei können die Nu U Magnesium Citrat Tabletten 200 mg nicht nur vorbeugend gegen Muskelkrämpfe eingenommen werden, sondern eignen sich auch ideal, um Verstopfungen entgegenzuwirken. Studien belegen, dass bereits tägliche Dosen von etwa 150 Milligramm Magnesium eine entsprechende Wirkung zeigen.

Anzumerken ist bezüglich der Nu U Magnesium Citrat Tabletten 200 mg allerdings, dass eine von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlene tägliche Menge von 300 bis 400 Milligramm an elementarem Magnesium lediglich dann erreicht werden kann, wenn Sie neben den Tabletten noch eine bestimmte Menge an Magnesium über die Nahrung zu sich nehmen. Der Hersteller kommt mit der Menge an enthaltenem elementarem Magnesium den Empfehlungen des Bundesinstituts für Risikoforschung nach, denn dieses empfiehlt, täglich nur eine geringere Menge an elementarem Magnesium – maximal jedoch 200 Milligramm – über Nahrungsergänzungsmittel zu konsumieren. Den Rest, so die Experten, sollten Sie über Lebensmittel aufnehmen.

Menge an Magnesium & Empfohlene Dosierung vom Hersteller

In einer Nu U Magnesium Citrat Tablette von 200 mg sind de facto auch 200 Milligramm an elementarem Magnesium enthalten. Je nachdem, wie hoch Ihr täglicher Bedarf an Magnesium ist sollten Sie also entweder eine Tablette der NU U Magnesium Citrat Nahrungsergänzung zu sich nehmen oder aber zwei Tabletten.

Im Zweifelsfall sollten Sie einen Arzt in Bezug auf die individuell angemessene Dosierung befragen. Wichtig ist, dass Sie die Nu U Magnesium Citrat Tabletten 200 mg mit einer ausreichenden Menge Wasser bzw. einer anderen Flüssigkeit zu sich nehmen und die maximale tägliche Verzehrmenge der Tabletten keinesfalls überschreiten.

Zusatzstoffe

Ebenso wie Magnesium Kapseln enthalten auch Magnesiumpräparate in Tablettenform wie die von uns getesteten Nu U Magnesium Citrat Tabletten von 200 mg noch weitere Bestandteile wie beispielsweise Überzugs- und Füllstoffe. In den Nu U Magnesium Citrat Tabletten von 200 mg sind als Trennmittel Magnesiumstearat und Siliziumdioxid enthalten. Zu beiden Substanzen gibt es in Bezug auf ihre Schädlichkeit differente Studien. Obschon manche Hersteller darauf insistieren, dass eine endgültige Bewertung noch aussteht, sind beide Substanzen eher nicht zu empfehlen. Dies umso mehr, da der Markt auch Magnesium Supplemente zu bieten hat, die keines der beiden genannten Trennmittel enthält.

Insgesamt finden sich in den Nu U Magnesium Citrat Tabletten von 200 mg die folgenden Inhalts- bzw. Zusatzstoffe:

  • Magnesiumcitrat
  • Füllstoffe, d. h. Dicalciumphosphat, Mikrokristalline Zellulose
  • Überzugmittel, d. h. Hydroxypropylmethylcellulose, Glyzerin, Carnaubawax
  • Trennmittel, d. h. Stearinsäure, Siliziumdioxid Magnesiumstearat

Weitere Charakteristika: Allergene, Laktose, vegetarisch & vegan

Grundsätzlich eignen sich die Nu U Magnesium Citrat Tabletten von 200 mg für all diejenigen Personen, die außer den genannten Inhaltsstoffen keine weitere zusätzlichen Substanzen in einem Nahrungsergänzungsmittel wünschen. Im Allgemeinen – so argumentiert zumindest der Hersteller – handelt es sich bei den genannten Substanzen um unbedenkliche Überzugs- und Füllstoffe.

Achtung: Allgemeiner Warnhinweis: In Bezug auf alle Magnesiumnahrungsergänzungsmittel gilt, dass Personen unter 18 Jahren ausschließlich in Absprache mit einem Arzt ein Magnesiumpräparat zu sich nehmen sollten. Möchten Sie ein Magnesium Supplement über einen längeren Zeitraum einnehmen, sollten auch Sie als erwachsene Person einen Arzt konsultieren. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie regelmäßig bestimmte Arzneimittel einnehmen oder an einer spezifischen Krankheit leiden. Auch wenn Sie sich vor kurzem oder aber in absehbarer Zeit einem operativen Eingriff unterziehen mussten respektive müssen, sollten Sie auf die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln verzichten.

Zudem sollten Nahrungsergänzungsmittel keinesfalls als Ersatz für eine ausgewogene und gesunde Ernährung angesehen werden.

Für schwangere und stillende Frauen gilt, dass Sie ein Magnesium Supplement ausschließlich in Absprache mit ihrem behandelnden Gynäkologen einnehmen sollten.

Wer im Rahmen der Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels an sich eine unerwünschte Reaktion oder das Auftreten von Nebenwirkungen feststellt, sollte das Supplement sofort absetzen und einen Mediziner konsultieren.

Nu U Magnesium Citrat Kapseln 200mg Packung RueckseiteKundenbewertungen

Die Nu U Magnesium Citrat Tabletten von 200 mg haben auf der Online-Plattform Amazon vorrangig positive Bewertungen, d. h. 4 oder 5 Sterne erhalten. Dabei betonen die Konsumenten, dass das Magnesium Supplement ausgezeichnet dosiert ist und über eine Magnesiumkomponente verfügt, die eine hohe Bioverfügbarkeit aufweist. Positiv gestaltet sich zudem – dieser Meinung waren übrigens auch unsere Testerinnen und Tester – das ausgezeichnete Preis-Leistungsverhältnis der Magnesium Tabletten.

Da wir im Rahmen unseres Produkttest Supplemente mit differenten Magnesiumkomponenten analysiert haben, möchten wir darauf hinweisen, dass wir, insofern kein direkter Vergleich aufgrund differenter Wirkstoffkomponenten möglich war, auf andere Aspekte, wie die Menge oder die Dosis zurückgegriffen haben, um die Bewertung durchzuführen.

Die Nu U Magnesium Citrat Tabletten von 200 mg wurden auch von einigen Konsumenten neutral oder negativ bewertet, wobei als problematisch angesehen wurde, dass die Tabletten relativ groß und nur schwer zu schlucken sind, dass in den Tabletten Magnesiumstearat enthalten ist und dass zwar die exakte Menge an elementarem Magnesium, nicht aber die exakte Menge an Magnesiumcitrat angegeben ist, die dem Körper durch Einnahme der Nu U Magnesium Citrat Tabletten von 200 mg zugeführt werden.

Häufige Fragen zu diesem Produkt

  • Wie groß sind bzw. welche Abmessungen haben die Tabletten? Die Tabletten haben Abmessungen von 10 Millimetern in der Breite und 22 Millimetern in der Länge. Damit handelt es sich – dieser Ansicht sind auch unsere Probandinnen und Probanden – um relativ große Tabletten. Allerding ist es möglich, die Nu U Magnesium Citrat Tabletten von 200 mg vor dem Herunterschlucken zu zerteilen oder sie zu zerkauen. Laut diverser Erfahrungsberichte unserer Testerinnen und Tester sowie der Verbraucher auf Amazon weisen die Tabletten keinen unangenehmen Geschmack auf.
  • Ist in den Nu U Magnesium Citrat Tabletten von 200 mg Aspartam enthalten? Nein, in dem Magnesium Nahrungsergänzungsmittel ist kein Aspartam enthalten.

Fazit zu Nu U Magnesium Citrat 200 mg

Die Nu U Magnesium Citrat Tabletten von 200 mg sind ein bei den Verbrauchern sehr beliebtes Produkt, das oftmals dafür gepriesen wird, dass es sehr effektiv sei. Dies liegt zweifelsohne daran, dass es eine recht hohe Dosis an elementarem Magnesium, nämlich 200 Milligramm enthält. Besonders gut geeignet sind die Nu U Magnesium Citrat Tabletten von 200 mg also vor allem für Personen, die einen deutlich erhöhten Magnesiumbedarf haben. Neben Sportlern gehören hierzu zum Beispiel auch Personen, die hohe körperliche Beanspruchung erfahren. Es handelt sich um ein Magnesium Supplement, dass lediglich über eine Magnesiumverbindung nämlich Magnesiumcitrat verfügt.

Der Hersteller gewährt Ihnen als Kunden eine Geld-zurück-Garantie, sollten Sie mit dem Produkt nicht zufrieden sein und bewirbt die Nu U Magnesium Citrat Tabletten von 200 mg unter anderem damit, dass sie in Großbritannien hergestellt werden und damit höchsten Anforderungen an Qualität, Sicherheit und Transparenz gereicht werden.

Vorteile

  • in Großbritannien hergestellt
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Geld-zurück-Garantie

Nachteile

  • relativ große Tabletten
  • relativ hoch dosiert
  • nicht für Veganer geeignet

Magnesium Pur Magnesiumcitrat

Bei den Magnesium Pur Magnesiumcitrat Kapseln handelt es sich ebenfalls um ein Tri-Magnesium-Dicitrat Supplement, das in einer gut verträgliche Kapselform daherkommt und in seiner Dosierung etwas über der empfohlenen Tagesdosis liegt. Die Kapseln weisen keine tierische Gelatine auf, sind demnach rein pflanzlich, wobei der Hersteller selbst eine Dosierungsempfehlung von drei Kapseln pro Tag gibt.

Die Magnesium Pur (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln sind demnach auch für Vegetarier und Veganer hervorragend geeignet.

Magnesium Pur Magnesium CitratMenge, Darreichungsform & Magnesiumkomponente(n)

In jeder Packung der Magnesium Pur (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln sind 250 Stück enthalten. Befolgen Sie die Anweisungen bzw. die Dosierungsempfehlung des Herstellers, sollten Sie jeden Tag drei der Magnesium Kapseln zu sich nehmen. Ist dies der Fall, reicht eine Packung der Magnesium Pur (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln für einen Zeitraum von etwa zweieinhalb Monaten.

Grundsätzlich benötigen Sie für den Kauf dieses Magnesium Supplements ebenso wie für die anderen von uns getesteten Magnesium Nahrungsergänzungsmittel kein Rezept.

Gehören Sie jedoch zu den Menschen, die ein Magnesiumpräparat über einen längeren Zeitraum einnehmen möchten, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Wie bereits ausführlich erklärt, handelt es sich bei der in diesem Supplement enthaltenen Magnesiumkomponente, nämliche Tri-Magnesium-Dicitrat  um eine gut wasserlösliche, organische Verbindung, die eine hervorragende Magnesiumquelle für den menschlichen Organismus darstellt und vom Körper ausgezeichnet resorbiert werden kann.

Menge an Magnesium & Empfohlene Dosierung vom Hersteller

In jeder Kapsel des Magnesium Pur (Tri-Magnesium-Dicitrat) Supplements sind 100 Milligramm elementares Magnesium enthalten, wobei es durch die Magnesiumcitrat Verbindung bereitgestellt wird. Positiv an diesem Supplement ist, dass Sie selbst genau entscheiden können, wie viel Magnesium Sie Ihrem Körper täglich zuführen möchten. Dies sollte sowohl von Ihrer individuellen Lebenssituation abhängig sein als auch Ihrer täglichen Nahrung: Je mehr der notwenigen Magnesiummenge Sie über Lebensmittel abdecken, desto weniger sollten Sie in Form eines Nahrungsergänzungsmittels zu sich nehmen.

Wenn der Hersteller die Einnahme von drei Magnesium Pur (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln empfiehlt liegen Sie allerdings etwas höher als vom Bundesinstitut für Risikoforschung empfohlen. Dies macht entsprechend nur dann Sinn, wenn Sie zu wenig Magnesium über die Nahrung zu sich nehmen. Im Zuge unseres Produkttests konnten unsere Probandinnen und Probanden feststellen, dass die tägliche Einnahme von 2 Kapseln bei einer normalen Magnesiumzufuhr über die Nahrung absolut ausreicht.

Zusatzstoffe

Positiv hervorzugeben ist – und dies entspricht de facto dem Namen der Kapseln – dass Magnesium Pur (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln keine weiteren Zusatzstoffe enthalten.

Weitere Charakteristika: Allergene, Laktose, vegetarisch & vegan

Aufgrund der Tatsache, dass auch die Kapselhülle der Magnesium Pur (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln keinerlei tierische Inhaltsstoffe aufweist, ist es sowohl für Vegetarier als auch für Vegetarier und Allergiker sehr gut geeignet.

Kundenbewertungen

Die Magnesium Pur (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln wurden von mehr als 80 Prozent der Konsumenten als gut oder sehr gut bewertet. Schaut man sich die Rezensionen auf der Online-Plattform Amazon einmal genauer an, wird schnell deutlich, dass 76 Prozent der Verbraucher das Produkt mit 5 Sternen und 7 Prozent der Konsument mit 4 Sternen bewertet haben. Eine neutrale Bewertung der Magnesium Pur (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln hat dabei niemand abgegeben. Als besonders positiv haben die Konsumenten dabei hervorgehoben, dass es sich um reines Magnesiumcitrat handelt, dass durch drei kleinere Gaben, d.h. also die Einnahme von drei Kapseln eine bessere Dosierung möglich ist und das Risiko von Nebenwirkungen niedrig gehalten werden, und dass das Produkt sehr gut zur Prävention von Muskelkrämpfen im Schlaf sowie beim Sport eingesetzt werden kann.

Allerdings wurden die Magnesium Pur (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln auch von 17 Prozent der Verbraucher als negativ bewertet: Während 5 Prozent noch 2 Sterne vergaben, waren 12 Prozent der Meinung, das Magnesium Supplement verdiene maximal 1 Stern. Häufig bemängelt wurde eine irreführende Produktbeschreibung – wobei dies unserer Meinung nach darauf zurückgeführt werden kann, dass die Konsumenten nicht ordentlich darüber aufgeklärt wurden, dass zwischen der enthaltenen Menge an Milligramm von Magnesium Pur (Tri-Magnesium-Dicitrat), nämlich 620 mg, und der enthaltenen Menge an elementarem Magnesium, nämlich 100 mg, differenziert werden muss.

Darüber hinaus empfanden mehrere Konsumenten der Geruch der Magnesium Pur (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln als unangenehm.

Häufige Fragen zu diesem Produkt

  • Welche Größe weisen die  Magnesium Pur (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln auf? Die Magnesium Pur (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln  weisen einbe Länge von 21 Millimetern und einen Durchmesser von 7 Millimetern auf.
  • Sind die Magnesium Pur (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln frei von Gluten und Laktose? Ja, die Magnesium Pur (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln enthalten keine weiteren Stoffe außer Magnesiumcitrat, d. h. auch keine Laktose und kein Gluten.

Fazit zu Magnesium Pur (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln

Grundsätzlich handelt es sich bei den Magnesium Pur (Tri-Magnesium-Dicitrat) Kapseln um ein empfehlenswertes Magnesium Supplement, das sowohl für Vegetarier als auch Veganer und Allergiker sehr gut geeignet ist. Das Produkt enthält neben Magnesiumcitrat keine weiteren Zusatzstoffe die sich auf die Gesundheit oder das Wohlbefinden  einer der oben genannten Personengruppe zugehörigen Person negativ auswirken könnte.

Vorteile

  • gut dosierbar, da jede Kapsel genau 100 mg elementares Magnesium enthält
  • pharmazeutische Qualität
  • in Deutschland produziert

Nachteile

  • das Nahrungsergänzungsmittel weist einen unangenehmen Geruch auf
  • Tagesdosis auf mehrere Gaben verteilt

Magnesium Kaufen - Auf Diese Kriterien Sollten Sie Achten

Kriterien fuer den Kauf von Magnesium Tabletten und KapselnGrundsätzlich ist es vor dem Kauf von Magnesiumpräparaten ratsam, sich eingehend über den Mineralstoff, seine Wirkmechanismen, Anwendungsgebiete usw. zu informieren.

Dass Magnesium Nahrungsergänzungsmittel sich steigender Beliebtheit erfreuen, ist darauf zurückzuführen, dass immer mehr Menschen unter einem Mangel an Magnesium leiden. Was Sie beim Kauf eines Magnesiumpräparats beachten sollten, erfahren Sie deshalb  im Folgenden

Diese Gründe sprechen für die Einnahme von Magnesium Supplementen:

  • Verhinderung von Muskelkrämpfen durch Entspannen der Muskeln
  • Förderung der Durchblutung durch Weitung der Blutgefäße
  • fungiert als natürliches Mittel gegen Stress
  • Förderung von Entspannung und innerer Ruhe
  • Regulierung und Senken des Blutdrucks
  • Stärkung von Zähnen und Knochen
  • Steigerung von Leistung und Energie
  • Steigerung der Versorgung mit Sauerstoff
  • Wirksam gegen Kopfschmerzen und Migräne
  • Stabilisierung des Blutzuckers
  • Wirksam gegen Ohrensausen
  • Förderung der Fettverbrennung
  • wirkt präventiv gegen Herzrhythmusstörungen

Welches Magnesiumpräparat ist das für mich am besten geeignete?

Es gibt zahlreiche differente Magnesiumverbindungen und noch mehr differente Magnesium Produkte. So gestaltet es sich teilweise auch für Experten als schwierig, das jeweils passende Magnesiumpräparat auszuwählen. Je nachdem, welchen Zweck Sie mit der Einnahme von Magnesium verfolgen, sollten Sie auf eine spezifische Magnesiumverbindung und damit ein Magnesiummonopräparat oder aber eine Kombination aus verschiedenen Magnesiumverbindungen und damit ein Magnesiummultipräparat zurückgreifen. Nähere Informationen diesbezüglich erhalten Sie im Kapitel „Magnesium: Diese Verbindungen gibt es“.

Grundsätzlich sollten Sie darauf achten, dass das Magnesiumpräparat so wenig Zusatzstoffe wie möglich aufweist und damit gut verträglich ist. In Bezug auf die Darreichungsform empfehlen wir deshalb vor allem Magnesium Kapseln.

Beim Kauf eines Magnesium Nahrungsergänzungsmittels sollten Sie auf die folgenden Aspekte achten bzw. die folgenden Faktoren berücksichtigen:

  • die im Präparat enthaltene Menge an elementarem Magnesium
  • die jeweils vorliegende Magnesiumverbindung
  • die Bioverfügbarkeit der enthaltenen Magnesiumverbindung bzw. Magnesiumverbindungen (Resorption)
  • die Darreichungsform
  • die Verträglichkeit
  • das Preis-Leistungsverhältnis
  • Anwendung und Dosierung

Wodurch zeichnet sich ein qualitativ hochwertiges Magnesiumpräparat aus?

Qualitativ hochwertige Magnesiumpräparate zeichnen sich in der Regel durch eine hohe Bioverfügbarkeit sowie eine möglichst große Menge an elementarem Magnesium aus. Die exakte Magnesiummenge ist auf dem Etikett des Produkts in der Regel in Milligramm angegeben. Zudem sollten Verträglichkeit und das Preis-Leistungsverhältnis stimmen.

Was kosten Magnesiumpräparaten in den unterschiedlichen Darreichungsformen?

Magnesium gibt es in unterschiedlichen Darreichungsformen. Der Preis für die jeweiligen Magnesiumprodukte kann entsprechend variieren:

DarreichungsformPreis
Kapselnetwa 3 bis 85 Euro
Pulveretwa 2 bis 150 Euro
Brausetablettenetwa 1 bis 110 Euro
Kautablettenetwa 4 bis 55 Euro
Filmtablettenetwa 4 bis 120 Euro
Drageesetwa 6 bis 60 Euro

Wo sollte man Magnesium am besten kaufen?

Es gibt differente Möglichkeiten Magnesium käuflich zu erwerben: Neben Apotheken, Reformhäusern und Supermärkten können Sie Magnesium auch hervorragend im Internet bestellen. Achten Sie jedoch darauf, dass es sich um eine renommierte Plattform wie beispielsweise Amazon handelt.

Worauf achten beim Kauf von Magnesium Tabletten?

Neben dem Wirkstoff bzw. der Wirkstoffkombination, den eventuell in einem Produkt enthaltenen Zusatzstoffen und der Darreichungsform sollten Sie unbedingt die Magnesium-Dosierung beachten. Da Sie auch Magnesium über die Nahrung zu sich nehmen, empfiehlt das Bundesinstitut für Risikobewertung eine Magnesiummenge von 250 Gramm im Rahmen der Supplementzufuhr nicht zu überschreiten.

Kommt es zu einer Überdosierung von Magnesium, können Nebenwirkungen wie beispielsweise Übelkeit, Durchfall, Erbrechen oder Krämpfe auftreten. Ratsam ist aus diesem Grund auch die Einnahme mehrerer kleiner Magnesiumdosen am Tag.

Achtung: Magnesiumstearat versus Magnesium: In zahlreichen Nahrungsergänzungsmitteln findet sich der Inhaltsstoff Magnesiumstearat. Dieser Inhaltsstoff sollte auf keinem Fall mit dem freien, vom menschlichen Organismus benötigten Magnesium verwechselt werden. Magnesiumstearat entsteht aus Stearinsäure. Studien haben ergeben, dass dieser Stoff das körpereigene Immunsystem schwächen und Allergien hervorrufen kann. Des Weiteren ist bekannt, dass Magnesiumstearat die Aufnahme des Hauptwirkstoffes eines Nahrungsergänzungsmittels – im vorliegenden Fall also von Magnesium – beeinträchtigt.

Checkliste für den Kauf von Magnesium

Möchten Sie ein Magnesiumpräparat zur Nahrungsergänzung kaufen, sollten Sie vor dem Kauf die folgende Checkliste abarbeiten:

  • Handelt es sich um das für Sie individuell passende Produkt (Anwendungsgebiet, Zweck der Einnahme etc.)
  • Ist das Preis-Leistungsverhältnis in Ordnung?
  • Haben Sie das Magnesiumpräparat mit etwaigen Alternativen verglichen?
  • Handelt es sich um ein qualitativ hochwertiges Nahrungsergänzungsmittel?

In Welchen Lebensmitteln Ist Magnesium Enthalten?

Lebensmittel die Magnesium enthaltenIn nahezu allen Lebensmitteln ist Magnesium enthalten, dies gilt sogar für Wasser. Allerdings unterscheidet sich der Gehalt von Magnesium von Lebensmittel zu Lebensmittel, und dies teilweise enorm.

Werden Lebensmittel verarbeitet respektive gekocht, hat dies Auswirkungen auf den Magnesiumgehalt. Die Reduzierung des körpereigenen Magnesiumwertes kann zudem durch eine sehr proteinreiche Ernährung sowie den Genuss von Zucker, Kaffee und Alkohol erfolgen.

Um den Magnesiumspiegel aufrecht zu erhalten, sollten Sie deshalb auf eine ausgewogene, magnesiumreiche Ernährung achten. Neben Vollkornprodukten, Nüssen, Mandeln sowie dunkler Schokolade sind auch Erbsen, Bohnen, Fisch, Fleisch und Milchprodukte gute Magnesiumlieferanten.

Im Folgenden haben wir den Magnesiumgehalt einiger Lebensmittel für Sie aufgelistet. Die Angaben des Magnesiumgehalts beziehen sich dabei auf 100 Gramm des jeweiligen Nahrungsmittels. Im Vorteil sind zweifelsohne Fans der japanischen Küche, denn in Seetang finden sich 760 Milligramm Magnesium pro 100 Gramm. Aber auch Kürbiskerne mit 530 Milligramm und Weizenkleie mit 490 Milligramm können sich durchaus sehen lassen

  • Weizenkeim etwa 330 Milligramm
  • Mandeln etwa 270 Milligramm
  • Cashewnüsse etwa 267 Milligramm
  • Buchweizen etwa 229 Milligramm
  • Paranüsse etwa 225 Milligramm
  • Haselnüsse etwa 184 Milligramm
  • Erdnüsse etwa 175 Milligramm
  • Pecannüsse etwa 142 Milligramm
  • Walnüsse etwa 131 Milligramm
  • Roggen etwa 115 Milligramm

Achtung: Gehören Sie zu den Menschen, die einen höheren Bedarf an Magnesium aufweisen und sind Sie nicht in der Lage, diesen über Ihre Nahrung zu decken, ist es ratsam für Sie, ein Magnesium Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen! In diesem Fall sollten Sie zudem einen Arzt zu Rate ziehen.

Landwirtschaft: Aufgrund moderner Verfahren herrscht Magnesiummangel

In Bezug auf den Magnesiumgehalt des Bodens, in dem die in Deutschland verzehrten Nahrungsmittel gedeihen, sind bedingt durch die moderne Landwirtschaft bereits seit längerer Zeit sinkende Werte zu verzeichnen. Auch in den in der Regel zum Einsatz kommenden Düngemitteln ist kein Magnesium enthalten.

Die oben angeführten Magnesiumwerte der verschiedenen Lebensmittel kommen allerdings nur dann zustande, wenn der Boden, auf dem sie angebaut werden, über einen optimalen Magnesiumgehalt verfügt. Entsprechend handelt es sich bei den angegebenen Werten lediglich um Richtwerte.

Die erläuterte Entwicklung hat zum Beispiel dafür gesorgt, dass – so berichtet zumindest die US-amerikanische National Academy of Sciences – dass etwa 70 Prozent der US-Amerikanerinnen und 80 Prozent der US-Amerikaner nicht mehr die empfohlene Tagesdosis Magnesium über die Ernährung aufnehmen.

Magnesium: Diese Verbindungen Gibt Es

Magnesium VerbindungenMenschen, die einen erhöhten Magnesiumbedarf aufweisen und aus diesem Grund ein Magnesiumpräparat einnehmen möchten, können auf differente Magnesiumverbindungen zurückgreifen.

Grundsätzlich ist zu 100 Prozent reines Magnesium nicht geeignet, um es in Form eines Nahrungsergänzungsmittels einzunehmen. So ist reines Magnesium hochreaktiv und instabil. Anzumerken ist zudem, dass Magnesium auch in der Natur stets als Verbindung vorkommt.

Da es eine große Anzahl differenter Magnesiumverbindungen gibt und die differenten Nahrungsergänzungsmittel auch differente Verbindungen aufweisen, werden einige von ihnen im Folgenden kurz erläutert. Bereits an dieser Stelle kann darauf hingewiesen werden, dass sich die Magnesiumverbindungen hinsichtlich ihrer therapeutischen Eigenschaften sowie ihrer Absorptionsrate und ihrer Wirkung unterscheiden.

  • Magnesiumoxid
  • Magnesiumhydroxid
  • Magnesiumglycinat
  • Magnesiummalat
  • Magnesiumaspartat
  • Magnesiumchlorid
  • Magnesiumcitrat
  • Magnesiumphosphat
  • Magnesiumorotat
  • Magnesiumglukonat
  • Magnesiumphosphat

Je nachdem, welche Verbindungsstoffe in einem Magnesiumpräparat enthalten sind und welche Zusammensetzung es aufweist, eignet es sich entweder besser oder schlechter für Sie als Person sowie Ihre individuellen Zwecke. Zu berücksichtigen ist diesbezüglich auch, dass die unterschiedlichen Magnesiumverbindungen auf den menschlichen Organismus auch unterschiedliche Wirkung haben. Jede der genannten Verbindungsarten weist demnach spezifische Vor- und Nachteile auf.

Aus diesem Grund stellen wir Ihnen im folgenden Abschnitt die verschiedenen Arten von Magnesiumverbindungen vor. Das hierdurch erworbene Wissen soll Ihnen dabei helfen, herauszufinden, für welches Magnesiumpräparat Sie sich am Ende entscheiden sollten. Zudem wissen Sie nach der Lektüre, welche Vor- und Nachteile die einzelnen Magnesiumverbindungen und damit die einzelnen Magnesiumpräparate aufweisen.

Anzumerken ist darüber hinaus, dass die einzelnen Verbindungen differente chemische Strukturen aufweisen, voraus sich wiederum Differenzen hinsichtlich der Bioverfügbarkeit der einzelnen Magnesiumverbindungen ergeben. Dabei wird mit dem Begriff „Bioverfügbarkeit“ auf die Menge an Magnesium referiert, die de facto vom menschlichen Organismus aufgenommen und zudem auch verarbeitet werden kann.

Während Magnesiumverbindungen mit einer geringen respektive schlechten Bioverfügbarkeit vom Körper rasch wieder ausgeschieden werden, ist bei Magnesiumverbindungen mit hoher respektive guter Bioverfügbarkeit das Gegenteil der Fall. Allerdings sollten Sie hieraus nicht zwangsläufig schließen, dass eine hohe Bioverfügbarkeit für Sie und Ihre individuellen Bedürfnisse auch zwangsläufig geeigneter ist. Vielmehr ist es ratsam vor der Entscheidung für oder gegen eine Magnesiumverbindung festzustellen, ob eine langsame oder eine schnelle Aufnahme sinnvoller ist.

Im Folgenden erläutern wir einige der oben genannten Magnesiumverbindungen genauer, wobei es sich bei diesen unseres Erachtens nach um die wichtigsten Verbindungen handelt.

Magnesiumglycinat

Bei Magnesiumglycinat handelt es sich um eine organische Magnesiumverbindung, die auf die Nerven eine beruhigende und entspannende Wirkung hat. Ist Ihr persönlicher Lebensstil sehr stressig und leiden Sie häufig unter Verspannungen, sollten Sie sich für Magnesiumglycinat entscheiden.

Ein Pluspunkt von Magnesiumglycinat ist, dass es sehr gut verträglich ist und aus diesem Grund auch von Personen, die eher sensibel sind, hervorragend konsumiert werden kann. Zudem weist Magnesiumglycinat eine hohe Bioverfügbarkeit auf.

Wie wird Magnesiumglycinat hergestellt und welche Vorteile und Nachteile hat es?

Die Herstellung von Magnesiumglycinat erfolgt durch die Bindung des Magnesiums an die Aminosäure Glycin. Hieraus resultiert auch die gute Verträglichkeit, denn das Glycin legt sich

Die Vorteile von Magnesiumglycinat:

  • Gegen Stress
  • Gegen unruhigen Schlaf

Die Nachteile von Magnesiumglycinat:

  • Hohe Dosierung notwendig

Magnesiumcarbonat

Bei Magnesiumcarbonat handelt es sich um das Magnesiumsalz der Kohlensäure. Das Resorbieren von Magnesiumcarbonat funktioniert leicht, wobei der Stoff sind in der Natur in der Sango-Meereskoralle findet. Im Gegensatz zu Magnesiumzitrat weist Magnesiumcarbonat lediglich eine Bioverfügbarkeit von 30 Prozent auf, d.h. es wird vom menschlichen Organismus sehr langsam aufgenommen. Während Magnesiumcarbonat bei einer zu hohen Dosierung abführend wirkt, zeigt es bei Sodbrennen aufgrund seiner säurehemmenden Eigenschaften gute Wirkungen.

Wie wird Magnesiumcarbonat hergestellt und welche Vorteile und Nachteile hat es?

Um Magnesiumcarbonat herzustellen, wird Magnesium an Carbonat gebunden. Bei Karbonat handelt es sich um das Salz der Kohlensäure. Grundsätzlich weist die Verbindung lediglich eine geringe Bioverfügbarkeit auf.

Sollten Sie auf der Suche nach einem für Sie passenden Magnesium Nahrungsergänzungsmittel sein, allerdings unter Sodbrennen leiden, ist Magnesiumcarbonat eine für Sie empfehlenswerte Verbindung. So weist Magnesiumcarbonat eine säurehemmende Wirkung auf. Da es in größeren Mengen jedoch eine abführende Wirkung hat, sollten Sie die Einnahme mit Ihrem behandelnden Arzt abstimmen.

Die Vorteile von Magnesiumcarbonat

  • hilft gegen Sodbrennen

Die Nachteile von Magnesiumcarbonat

  • nur bedingt für Personen mit einem sensiblen Magen geeignet

Magnesiummalat           

Bei Malat handelt es sich um Apfelsäure, wobei es sich um eine wichtige Komponente für die Produktion von Energie im menschlichen Organismus handelt. Magnesiummalat ist demnach eine Verbindung zwischen Magnesium und Apfelsäure. Magnesiummalat hat eine hohe Bioverfügbarkeit und wird im Allgemeinen dann verabreicht, wenn Muskelschmerzen, Fibromyalgie oder Müdigkeit entgegengewirkt werden soll.

Wie wird Magnesiummalat hergestellt und welche Vorteile und Nachteile hat es?

Produziert wird Magnesiummalat durch die Bindung von Magnesium an Apfelsäure.

Die Vorteile von Magnesiummalat

  • wirkt gegen Müdigkeit
  • wirkt gegen Schmerzen
  • bei Fibromyalgie anwendbar

Die Nachteile von Magnesiummalat

  • grundsätzlich eine hohe Dosierung notwendig

Magnesiumcitrat

Magnesiumcitrat ist zweifelsohne eine der bekanntesten und zugleich populärsten Verbindungen. Bei Magnesiumcitrat handelt es sich um eine Form, die von den meisten Personen gut vertragen wird und vor allem dann eingenommen werden sollte, wenn ein Magnesiummangel besteht. Grundsätzlich weist die Magnesiumverbindung eine hohe Bioverfügbarkeit auf. Werden sehr große Menge von Magnesiumcitrat eingenommen, kann eine abführende Wirkung die Folge sein.

Wie wird Magnesiumcitrat hergestellt und welche Vorteile und Nachteile hat es?

Hergestellt wird Magnesiumcitrat – wie der Name bereits vermuten lässt – durch die Bindung von Magnesium an Citrate. Bei Citrat handelt es sich de facto um das Salz der Zitronensäure. Magnesiumcitrat ist eine anorganische Verbindung und weist eine hohe Bioverfügbarkeit auf.

Anwendung findet Magnesiumcitrat in der Regel dann, wenn die Betroffenen Darmprobleme oder Verstopfungen aufweisen. Ein weiterer Anwendungsbereich sind Nierensteine – durch die Einnahme von Magnesiumzitrat können Sie nicht nur aufgelöst werden, vielmehr ist es auch möglich Nierensteinen vorzubeugen.

Die Vorteile von Magnesiumcitrat

  • wirkt gegen Verstopfung
  • wirkt gegen Nierensteine und beugt ihnen vor

Die Nachteile von Magnesiumcitrat

  • nur bedingt für sensible Magen geeignet

Magnesiumoxid

Sogenanntes Magnesiumoxid weist zwar eine geringe Bioverfügbarkeit auf, allerdings hat es einen relativ hohen Gehalt an elementarem Magnesium. Aus diesem Grund ist Magnesiumoxid vor allem für Menschen geeignet, die ihre Magnesiumzufuhr steigern und zugleich bestehende Verstopfungen lindern möchten. da Magnesiumoxid die Wirkweise eines milden Abführmittels aufweist ist es für die Einnahme über einen längeren bis langen Zeitraum nicht zu empfehlen. Sollten Sie unter einem Mangel an Magnesium leiden, sollten Sie aus den genannten Gründen lieber auf ein Präparat zurückgreifen, das eine andere Magnesiumverbindung aufweist.

Wie wird Magnesiumoxid hergestellt und welche Vorteile und Nachteile hat es

Wie der Name bereits verrät, wird Magnesiumoxid durch die Bindung von Magnesium an Oxid hergestellt. Dies gelinkt durch das Verbrennen des Magnesiums. Die Bioverfügbarkeit dieser Magnesiumverbindung ist als mittelmäßig zu bezeichnen. Anwendungsgebiete von Magnesiumoxid sind Verstopfungen. Vor allem Personen, die ein Abführmittel einnehmen sollten – und zwar ganz gleich, ob aus ernährungstechnischen oder aber gesundheitlichen Gründen – sollten sich Magnesiumpräparate die über eine Magnesiumoxidverbindung verfügen einmal genauer anschauen.

Die Vorteile von Magnesiumoxid

  • wirksam gegen Verstopfungen, da abführend
  • Säureregulator

Die Nachteile von Magnesiumoxid

  • nur schwer genau zu dosieren

Magnesiumsulfat

Bei Magnesiumsulfat, das auch als das Magnesiumsalz der Schwefelsäure, also Bittersalz, bekannt ist, handelt es sich um ein recht „durchschlagendes“ Abführmittel. Aus diesem Grund sind Magnesiumpräparate, die diese Verbindung aufweisen, nicht zur täglichen Supplementierung geeignet.

Häufig zur Anwendung kommen Präparate, die Magnesiumsulfat enthalten dagegen im medizinischen Bereich beispielsweise gelöst in einer Flüssigkeit und abgefüllt in Ampullen, so dass das Mittel gespritzt werden kann. Darüber hinaus kommt die Verbindung in Form von Magnesiumsulfat-Heptahydrat im Bereich der Notfallmedizin zum Einsatz; dies beispielsweise dann, wenn ein Patient einen akuten Asthmaanfall oder aber einen Herzinfarkt hat. In beiden Fällen wird das Mittel intravenös verabreicht.

Wie wird Magnesiumsulfat hergestellt und welche Vorteile und Nachteile hat es?

Bei Magnesiumsulfat handelt es sich um eine Verbindung, die dann entsteht, wenn Magnesium an Sulfat gebunden wird. Sulfat ist die Bezeichnung für das Salz der Sulfatsäure. Magnesiumsulfat verfügt über eine mittlere Bioverfügbarkeit.

Die Vorteile von Magnesiumsulfat

  • wirkt gegen Verstopfung

Die Nachteile von Magnesiumsulfat

  • nur sehr bedingt für sensible Magen geeignet

Magnesium: Die Dosierung

Dosierung der Magnesium Tabletten und KapselnIn Bezug auf die Einnahme von Magnesium ist es schwierig, eine exakte Dosis anzugeben, ohne die individuellen Lebensumstände sowie die physische Konstitution einer Person zu berücksichtigen. Entsprechend ist die passende Dosierung davon abhängig, zu welchem Zweck Sie Magnesium einnehmen möchten, in welcher Lebensphase Sie sich befinden, ob Sie eine Frau oder ein Mann sind und welche Beschwerden Sie haben bzw. welche Symptomatik sie behandeln möchten etc.

Obschon die offiziellen Empfehlungen in Bezug auf eine passende Magnesiumdosis zwischen 300 und 400 Milligramm pro Tag liegen, sollten Sie dies individuell ausprobieren. Während manche Menschen Wadenkrämpfe oder Herzrasen bekommen, wenn Sie nicht ausreichend mit Magnesium versorgt sind, leiden anderen bei der empfohlenen Tagesdosis bereits über Darmbeschwerden, da das Magnesium – bei einer individuell zu hohen Dosis – eine abführende Wirkung aufweisen kann.

Steigern Sie die Einnahme von Magnesium langsam, aber kontinuierlich

Ebenso wie in Bezug auf alle anderen Nahrungsergänzungsmittel gilt auch bei Magnesium: Viel hilft nicht zwangsläufig auch viel.

Nehmen Sie stattdessen zu viel Magnesium über Nahrungsergänzungsmittel zu sich, kann dies eine abführende Wirkung zur Folge haben. Dabei handelt es sich natürlich noch um die geringste Nebenwirkung. Sinnvoller ist es stattdessen, mit einer relativ niedrigen Tagesdosis von etwa 150 bis 200 Milligramm zu beginnen und diese langsam, aber kontinuierlich auf etwa 300 bis 400 Milligramm zu steigern. Sie werden feststellen, dass Sie bei dieser Vorgehensweise nicht unter Darmbeschwerden zu leiden haben.

Achtung: Der Bedarf an Magnesium variiert individuell

Möglicherweise nimmt ein anderes Familienmitglied oder ein enger Freund auch ein Magnesium Nahrungsergänzungsmittel, allerdings benötigt es/er eine völlig andere Dosis als Sie? Dies ist absolut normal, denn die Menge an Magnesium die individuell benötigt wird, variiert stark. Personen, die eine hohe körperliche Aktivität aufweisen, schwere körperliche Arbeit leisten oder sehr viel Stress haben, weisen einen deutlich höheren Bedarf an Magnesium auf als Personen, deren Leben sich gegenteilig gestaltet. Wir bzw. die Probanden unseres Produkttests sind zu dem Schluss gekommen, dass die einfachste Möglichkeit, um den Magnesiumgehalt im Gleichgewicht zu halten, in der Einnahme von Magnesium Kapseln besteht. Sinnvoller Weise sollten die Kapseln – dies zumindest dann, wenn ein explizites Symptom behandelt werden soll – mehrere Magnesiumverbindungen enthalten.

Magnesium: Einnahme & Anwendung

Obschon es eigentlich möglich ist, den Magnesiumbedarf eines Tages durch den Verzehr differenter Lebensmittel sicherzustellen, die einen hohen Gehalt an dem Mineral aufweisen, gelingt es nicht immer. Sollten Sie sich deshalb für ein Magnesium Nahrungsergänzungsmittel entscheiden, um die empfohlene Tagesmenge von 300 bis 400 Milligramm zu erreichen, sollten Sie sich auf dem aktuellen Magnesiummarkt zumindest ein wenig auskennen. In unserem großen Produkttest erfahren Sie ebenso wie aktive Sportler, Schwangere, Frauen in der Stillzeit sowie Mütter und andere Personengruppen, die sich für Magnesium Nahrungsergänzungsmittel interessieren, alles Wissenswerte rund um den Mineralstoff.

Bereits an dieser Stelle können wir jedoch darauf hinweisen, dass die folgenden Personengruppen aufgrund ihres erhöhten Magnesiumbedarfs über die Einnahme eines Magnesiumpräparats nachdenken sollten:

  • Schwangere Stillende
  • Kinder und Jugendliche
  • Menschen mit einem Alter von mehr als 60
  • Sportler
  • Diabetiker
  • Personen, die aufgrund der Einnahme von Medikamenten, besonders viel Stress oder einem hohen Alkoholkonsum einen höheren Magnesiumbedarf aufweisen
  • Personen, die häufig unter Kopfschmerzen oder Migräne leiden

Magnesium: Der Bluttest

Die Evaluation, ob Sie ausreichend mit Magnesium versorgt sind und Ihr Magnesiumhaushalt dementsprechend in Balance ist, lässt sich aufgrund der Tatsache, dass sich im Blut respektive Blutkreislauf lediglich ein Prozent der gesamten Magnesiummenge befindet, gestaltet sich relativ schwierig. Aus diesem Grund ist es notwendig, anhand spezifischer physischer Mechanismen festzustellen, ob Ihr Magnesiumwert der Norm entspricht.

Weil Magnesium ein Mineralstoff ist, der für eine Vielzahl von Körperfunktionen unerlässlich ist – hierzu zählt beispielsweise das Pumpen von Blut durch das Herz – versucht der menschliche Organismus alles, was notwendig ist zu tun, damit der Blutmagnesiumspiegel konstant bleibt.

Ipso facto setzt, er insofern dies notwendig ist, auch aus anderen Körperbereiche wie beispielsweise den Geweben oder Knochen Magnesium frei, wenn der Magnesiumspiegel im Blut sinkt. Vice versa scheidet der menschliche Organismus dann über den Darm oder den Urin Magnesium aus, wenn der Blutmagnesiumspiegel zu hoch ist.

Entsprechend sind Blutuntersuchungen, die den Magnesiumwert berücksichtigen häufig nicht aufschlussreich, denn der Magnesiumwert befindet sich fast immer im Normalbereich.

Soll der Magnesiumwert dennoch festgestellt werden, bieten sich die folgenden Optionen an: Werden die roten Blutkörperchen untersucht, können hierdurch Hinweise auf die tatsächliche Menge an Magnesium in den Zellen erhalten werden. Allerdings gilt auch hier die Einschränkung, dass in den Zellen lediglich 40 Prozent des Gesamtmagnesiums, das sich im menschlichen Körper befindet, steckt.

Weitere Häufige Fragen & Antworten Zu Magnesium

Bei Magnesium handelt es sich um ein essenzielles Mineral, das dafür verantwortlich ist, dass der menschliche Organismus vielzählige Aufgaben ausführen kann und ist aus diesem Grund unverzichtbar. Die häufigsten Fragen und Antworten rund um das Thema Magnesium und Magnesium Nahrungsergänzungsmittel finden Sie deshalb im Folgenden.

Kann der menschliche Körper selbst Magnesium produzieren?

Nein, der menschliche Organismus ist nicht in der Lage, Magnesium herzustellen, aus diesem Grund ist es notwendig, die Zufuhr des Mineralstoffs über die Nahrung sicherzustellen.

In welchen Nahrungsmitteln ist besonders viel Magnesium enthalten?

Neben Nüssen und Kernen findet sich auch in differenten grünen Gemüsen, in Bitterschokolade, in Bananen sowie zahlreichen weiteren Lebensmitteln ein relativ hoher Gehalt an Magnesium.

Achtung: Durch spezielle Umstände wie beispielsweise eine industrielle Verarbeitung oder die chemische Behandlung (Düngung) kann der Magnesiumgehalt in Nahrungsmittel verringert werden.

Wie viel Magnesium sollte man täglich konsumieren?

Die exakte Menge variiert von Person zu Person, wobei die Deutsche Gesellschaft für Ernährung Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eine tägliche Zufuhr von Magnesium zwischen 300 und 400 Milligramm empfiehlt. Aus diesem Grund kann die Einnahme eines Magnesium Nahrungsergänzungsmittels eventuell sinnvoll sein.

Was tun, wenn der Magnesiumbedarf nicht über die Nahrungszufuhr gedeckt werden kann?

Sollten Sie nicht in der Lage sein, Ihren Magnesiumbedarf über die tägliche Nahrung adäquat zu decken, sollten Sie eine Magnesium Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Wichtig ist diesbezüglich natürlich: Qualität geht vor Quantität-

In welchen Fällen ist der Magnesiumbedarf erhöht?

Eine höheren Magnesiumbedarf weisen in der Regel Schwangere, Stillende, Kinder und Jugendliche vor allem in den Wachstumsphasen, Diabetiker sowie Sportler und Menschen mit hoher körperlicher und psychischer Belastung auf. Häufig nehmen Zugehörige der genannten Personengruppen deshalb hochdosierte Magnesiumpräparate ein.

Gibt es charakteristische Anzeichen für einen Mangel an Magnesium?

Ja, es gibt typische Symptome für einen Magnesiummangel, diese können individuell differieren, wobei Zittern, Muskelkrämpfe, eine niedrigere Belastbarkeit, eine höhere Stressanfälligkeit, Schwankungen hinsichtlich des allgemeinen Befindens nur einige Anzeichen für einen Mangel an Magnesium sind. Im Zweifelsfall sollten Sie einen Arzt konsultieren und Ihren Verdacht äußern.

Magnesium Nahrungsergänzungsmittel: Woraus sollte man achten?

Auch in Bezug auf Magnesiumpräparate gilt: Qualität geht vor Quantität. Zudem sollten Sie bei der Auswahl des passenden Produkts verschiedene Faktoren berücksichtigen. Wir haben diese sowohl in unserem Buyers Guide als auch in den Kapiteln „Welche Magnesiumverbindungen gibt es“, „Welche Magnesium Produkte gibt es“ und „Magnesium: Die Dosierung“ für Sie zusammengestellt.

Ist es ausreichend, einmal ein Magnesiumpräparat einzunehmen?

Im Allgemeinen ist es nicht ausreichend, ein Magnesiumpräparat einmal einzunehmen. Vielmehr ist die Zufuhr über einen längeren Zeitraum – mindestens vier bis sechs Wochen notwendig. Auch dann, wenn Ihre Magnesiumspeicher wieder aufgefüllt sind, sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihrem Körper dauerhaft ausreichend Magnesium zuführen.

Welche Nebenwirkungen können durch die Einnahme von Magnesiumpräparaten auftreten?

Grundsätzlich ist Magnesium ein gut verträglicher Stoff. Kommt es jedoch zu einer Überdosierung können Magen-Darm-Beschwerden, Durchfall etc. die Folge sein.

Sollte Magnesium während der Schwangerschaft eingenommen werden?

In der Regel sollte Magnesiumwährend einer Schwangerschaft sowie der anschließenden Stillzeit konsumiert werden, da Sie in diesem Lebensphasen einen höheren Bedarf an Magnesium aufweisen. Alles Wissenswerte rund um Magnesium, Schwangerschaft und Stillzeit erfahren Sie in unserem Blogbeitrag.

Chefredaktion

Chefredaktion

Als Chefredaktion von TrueHealth.org haben wir nicht nur jahrelange Erfahrungen in den Bereichen der ausführlichen Recherchen, Faktenprüfungen und Analysen vorzuweisen, sondern auch an wissenschaftlichen Texten arbeiten können, die uns die nötige Expertise für qualitativ hochwertige Untersuchungen und evidenzbasierte Ergebnisse bescheren.
Chefredaktion

Bewerten Sie diese Recherche
[Total: 2 Durchschnitt: 5]