Hyaluronsäure – das natürliche Wundermittel gegen Falten

Um ihre Schönheit zu bewahren, setzten viele Menschen mittlerweile auf ein natürliches Wundermittel – Hyaluronsäure. Die Substanz befindet sich von Natur aus im menschlichen Organismus und stellt zum Beispiel eine wichtige Komponente des Bindegewebes und des Knorpels dar.

Bei Hyaluronsäure handelt es sich um eine Substanz, die aus Zuckermolekülen besteht und die Eigenschaft aufweist, relativ große Wassermengen im menschlichen Organismus zu binden, wodurch differente Effekte erzielt werden. Sichtbar wird diese Fähigkeit zum Beispiel dadurch, dass die sich in den Zwischenräumen des Hautgewebes befindenden Wasserdepots durch die Bindekraft der Hyaluronsäure mit Wasser gefüllt werden, so dass die Elastizität der Haut erhalten bleibt. Exakt aus diesem Wirkmechanismus ergibt sich die der Hyaluronsäure zugeschriebene hautstraffende respektive faltenmindernde Wirkung der Substanz. Darüber hinaus können dank Hyaluronsäure auch die tieferen Hautschichten mit der nötigen Menge an Feuchtigkeit versorgt werden.

Problematisch gestaltet sich jedoch die Tatsache, dass die Fähigkeit des menschlichen Organismus Hyaluronsäure zu produzieren, mit zunehmendem Alter abnimmt. Folgen sind neben einer trockeneren Haut natürlich auch sichtbare Falten.

Im folgenden Beitrag erfahren Sie, welche Effekte Hyaluronsäure auf den menschlichen Körper hat und in Bezug auf welche Einsatzgebiete sie angewendet wird. Wir verraten Ihnen zudem, ob und wenn ja, welche Nebenwirkungen bei der Einnahme von Hyaluronsäure-Produkten wie beispielswese Hyaluronsäure Kapseln eintreten können. Möchten Sie ein Hyaluronsäure Supplement zu sich nehmen, erfahren Sie hier, welche Hyaluronsäure Kapseln besonders empfehlenswert sind.

Die Anwendungsgebiete von Hyaluronsäure

Im Großen und Ganzen kommt Hyaluronsäure auf zwei Gebieten zum Einsatz, nämlich einerseits im kosmetischen und andererseits im Bereich der Medizin beispielsweise zur Behandlung von Arthrose. Kommt Hyaluronsäure im Bereich der Kosmetik zum Einsatz, handelt es sich vorrangig um Produkte wie Augengels, Feuchtigkeitslotionen oder Anti-Aging-Cremes.

Ein Verbindungselement zwischen den beiden genannten Anwendungsbereichen stellt zudem die Schönheitschirurgie dar, in der Hyaluronsäure verwendet wird. Sollen zum Beispiel Falten behandelt werden, so dass wieder ein jüngeres und frischeres Aussehen eintritt, wird die Substanz beispielsweise im Zuge einer Mesotherapie direkt in die Falten bzw. in die Haut injiziert. Bei der Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure handelt es sich jedoch um ein Verfahren, welches nicht besonders lange anhält. Ergo ist eine häufige Wiederholung des Prozederes notwendig, um Ergebnisse zu erzielen, die dauerhaft zufriedenstellen.

Bis dato als ein noch relativ neu und damit innovativeres Anwendungsfeld für Hyaluronsäure ist es, sie einzusetzen, um Hautunebenheiten auszugleichen. Auch hierbei handelt es sich demnach um eine Anwendung innerhalb der Schönheitschirurgie, wobei sie unter anderem im Anschluss an eine Fettabsaugung nötig sein kann. Die Unebenheiten in der Haut werden durch Hyaluronsäure-Injektionen ausgeglichen, wobei diese Vorgehensweise keinerlei Narben entstehen bzw. zurückbleiben.

Hyaluronsäure: Diese Wirkmechanismen weist die Substanz auf

Grundsätzlich kann Hyaluronsäure auf differente Art und Weise Wirken, um dem natürlichen Alterungsprozess des menschlichen Körpers zu verlangsamen. Dabei wird durch Hyaluronsäure nicht nur Feuchtigkeit an den Körper angegeben, sondern Flüssigkeit angezogen. Mit anderen Worten. Hyaluronsäure sorgt dafür, dass die Flüssigkeit im Körper länger gespeichert wird. Wer seine Haut mit Hyaluronsäure versorgt, wird nicht nur bald über eine festere, sondern im Allgemeinen auch eine strahlen schöne Haut verfügen.

Dabei ist es irrelevant, auf welche Art und Weise Sie Ihrem Körper Hyaluronsäure zuführen. Sie können die Substanz entweder als Nahrungsergänzungsmittel also zum Beispiel als Hyaluron Kapsel einnehmen, sie sich injizieren lassen oder aber durch als Bestandteil von Kosmetik ihrer Haut durch das Auftragen einer Creme zuführen. Entscheiden Sie sich für die Injektion von Hyaluronsäure, dann sind die Ergebnisse in der Regel rasch sichtbar. Dies liegt daran, dass durch eine Injektion auch tiefere Hautschichten erreicht werden. Dies gelingt durch das Auftragen von Hyaluron Cremes dagegen nur bedingt.

In welchen Bereichen des Körpers zeigt Hyaluronsäure besonders gute Wirkungen?

Aufgrund der Tatsache, dass Hyaluron die Haut nicht nur mit Feuchtigkeit versorgt, sondern auch dafür sorgt, dass die Feuchtigkeit gespeichert wird, kommt sie vorrangig in den Bereichen des Körpers zum Einsatz, die stärker dazu prädestiniert sind, auszutrocknen. Dies ist vor allem in den Körper- bzw. Gesichtsbereichen der Fall, die lediglich über eine dünne Haut verfügen wie die Augenpartie oder die Stirn. Exakt an diesen Stellen ist Hyaluronsäure als ein effektives Faltenmittel.

Bild- ID: Datei: #233562112

Allerdings zeigt Hyaluronsäure nicht nur im kosmetischen Bereich ihre Stärken, auch dann, wenn gesundheitliche Probleme vor allem jedoch die Gelenkerkrankung Arthrose bestehen, stellt Hyaluronsäure eine Therapiemöglichkeit dar. So ist Hyaluronsäure dafür zuständig, sicherzustellen, dass ein ausreichender Schutz und eine ausreichende Schmierung der Gelenke bestehen. De facto wird durch Hyaluronsäure also ein reibungsloser und flexibler Bewegungsablauf garantiert.

Welche Nebenwirkungen können durch die Einnahme von  Hyaluronsäure entstehen?

Ganz allgemein gelten Produkte, die auf der Grundlage von Hyaluronsäure arbeiten als nebenwirkungsarm. Hinzu kommt, dass die meisten Menschen Hyaluronsäure sehr gut vertragen und keine Reaktionen der Haut wie beispielsweise Rötungen oder Reizungen zeigen.

Bei Personen, die sich für die Injektion von Hyaluronsäure entscheiden und sich die Substanz beispielsweise in die Falten spritzen lassen, kann es vorkommen, dass die Haut in dem jeweils behandelten Körperbereich anschwillt und dass Blutergüsse (Hämatome) entstehen. Diese Begleiterscheinungen gehen allerdings nicht primär auf die Injektion von Hyaluronsäure, sondern auf die Injektion im Allgemeinen zurück.

Link zu weiterführender Quelle: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0190962201453758

Achtung: In diesen Fällen sollten Sie keine Hyaluronsäure Injektionen durchführen lassen:

  • bei einer Allergie gegen Betäubungsmittel
  • während Schwangerschaft und Stillzeit
  • bei Autoimmun- oder Herzerkrankungen
  • während der Einnahme von Blutverdünnern wie beispielsweise Marcumar

Der Aspekt, der bei der Anwendung von Hyaluronsäure im kosmetischen Bereich am stärksten kritisiert wird, ist, dass die Wirkung in der Regel nur eine sehr begrenzte Zeit anhält. Wer diesbezüglich Abhilfe schaffen möchte, kann Hyaluronsäure zum Beispiel in Form von Hyaluron Kapseln als Nahrungsergänzungsmittel über einen längeren Zeitraum einnehmen.

Bild- ID: Datei: #231598972

Bewerten Sie diese Recherche
[Total: 1 Durchschnitt: 5]
Lucia Baldessarini (Chefredakteurin)

    Lucia Baldessarini (Chefredakteurin)

    Lucia Baldessarini ist die Chefredakteurin von TrueHealth.org. Als leitende Journalistin hat sie nicht nur jahrzehntelange Erfahrungen in den Bereichen der ausführlichen Recherchen, Faktenprüfungen und Analysen sammeln können, sondern auch an wissenschaftlichen Texten arbeiten können, die ihr die nötige Expertise für qualitativ hochwertige Untersuchungen bescheren.

    Hier klicken um einen Kommentar zu hinterlassen

    Kommentar hinterlassen: