Cannabidiol – Die 6 Besten CBD Produkte Im Test 2018

Keine Angst, denn hier geht es nicht um berauschende Wirkungen oder das "Kiffen". Cannabidiol ist ein Cannabinoid, das aus dem weiblichen Hanf gewonnen wird. Es hat im Gegensatz zum THC keine berauschende Wirkung und ist folglich auch nicht verboten. Ganz im Gegenteil sogar, denn manche Ärzte verschreiben Cannabidiol (kurz: CBD) sogar bei unterschiedlichen Beschwerden ganz offiziell - so beispielsweise bei Angstzuständen, Magenbeschwerden oder Migräne.

Vielseitig in seiner Anwendung, stark im Effekt und ohne leidige chemische Zusätze, hat Cannabidiol vor allem in der jüngeren Vergangenheit viele Fans für sich gewinnen können, die auf dessen beachtliche Wirkung schwören. Interessant ist das schon deshalb, weil Cannabidiol keinesfalls ein unbekannter Wirkstoff ist oder war. Das CBD ist nämlich dafür verantwortlich, dass dem Rauchen von Cannabis so oft viele positive Wirkungen zugeschrieben werden. Folglich ist es aus Sicht vieler nur sinnvoll, sich einmal näher damit zu beschäftigen. Ganz besonders natürlich dann, wenn man sich die positiven Effekte für den Körper und Geist wünscht, sich selbst aber nicht berauschen möchte.

Die gleich vorgestellten sechs besten CBD Produkte werden Sie also nicht berauschen und demnach auch nicht "high" machen. Sie sind völlig legal, unterliegen dem strengen Nahrungsergänzungsmittelgesetz und stammen aus der Hand von seriösen Herstellern mit einem guten Ruf. Wie Sie bald sehen werden, ist die Welt des Cannabidiols sehr vielseitig, denn neben dem sehr bekannten CBD-Öl gibt es das CBD noch in Kapseln, als Liquid für die E-Zigarette oder beispielsweise als Kristalle.

Inhaltsverzeichnis

Testberichte CBD Produkte

  • CBD Hanföl mit 5%, 15% oder 20% CBD verfügbar
  • Qualitätsprodukt eines deutschen Herstellers
  • Hanfpflanzen aus biologischem Anbau, frei von Pestiziden
  • keine Hormone und Düngermittel
  • vegan
  • keine Gluten, künstliche Konservierungsmittel oder Farbstoffe
  • mit Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren und Vitamin E
  • Ausgezeichnet (1,0)
  • CBD Kapseln mit 4% oder 10% CBD verfügbar
  • Qualitätsprodukt eines deutschen Herstellers
  • geschmacksneutral
  • Hanfpflanzen aus biologischem Anbau, frei von Pestiziden
  • keine Hormone und Düngermittel
  • keine Gluten, künstliche Konservierungsmittel oder Farbstoffe
  • mit Terpenen, keine weiteren Zusatzstoffe
  • Ausgezeichnet (1,2)
  • Liquid mit 99,6% reinen Cannabidiol Kristallen
  • zur Verwendung beim Vapen (E-Zigarette)
  • 200mg CBD je 10ml Liquid
  • Made in Europa
  • ohne Einsatz von Pestiziden und Herbiziden
  • vegan, keine Gluten, künstliche Konservierungsmittel oder Farbstoffe
  • mit Terpene, ohne Hormone und Düngermittel, kein Nikotin
  • Sehr Gut (1,4)
  • Liquid mit 99,6% reinem Cannabidiol
  • zur Verwendung beim Vapen (E-Zigarette)
  • 100mg CBD je 10ml Liquid
  • Made in Germany
  • ohne Einsatz von Pestiziden und Herbiziden
  • vegan, keine Hormone und Düngermittel, Nikotin
  • mit Terpene, keine Gluten, künstliche Konservierungsmittel oder Farbstoffe
  • Sehr Gut (1,5)
  • CBD Öl mit 10% CBD Anteil
  • pharmazeutische Qualität
  • Made in den Niederlanden
  • vegan, ohne Pestizide, Insektizide oder Herbizide
  • frei von THC und Zusatzstoffen
  • 100% organisches CBD-Öl
  • mit Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren
  • Sehr Gut (1,6)
  • Guru RelaX 5% CBD Öl

    Zum Testbericht
  • CBD Öl mit 5% CBD Anteil
  • ohne THC und Zusatzstoffe
  • vegan
  • ohne Pestizide, Insektizide oder Herbizide
  • organisches CBD-/ und Hanfsamenöl
  • Made in Germany
  • 100% natürlich
  • Gut (1,9)

Wissenswertes und generelle Informationen zu den beliebten CBD Produkten

Mit dem wachsenden Interesse an CBD und insbesondere CBD Ölen finden immer mehr Hersteller Fuß auf dem Markt der Cannabidiol Produkte. Das zeigt sich schon allein bei der riesigen Auswahl in den einzelnen Gattungen (Öle, Liquids, Kristalle und Co.). Überraschend ist das insofern nicht, als das CBD vor allem in der jüngeren Vergangenheit stärker in den Fokus der Medizin und Wissenschaft geriet, während Verfechter schon lange dafür eintreten und die vielen positiven Wirkungen loben.

Vorweg ist zu sagen, dass jedes einzelne Produkt in unserem Test der sechs besten Produkte komplett frei von THC ist. Beim Cannabidiol geht es nicht darum sich zu berauschen oder "high" zu werden, sondern von den positiven, natürlichen Effekten des CBDs zu profitieren. Eine berauschende Wirkung ist folglich nicht zu erwarten, wird nicht eintreten und ist auch weder vom Konsument noch Hersteller gewünscht. Damit findet eine ganz klare Abgrenzung zum Marihuana und der damit verbundenen psychoaktiven Wirkung statt.

Speziell bei Cannabidiol Produkten ist es empfehlenswert, sich an unserem Test der besten Produkte zu orientieren und generell auf renommierte Hersteller zu vertrauen. Leider zieht solch ein lukrativer Markt auch immer unseriöse Hersteller an, die entweder mit falschen Angaben oder nicht einzuhaltenden Werbeversprechen arbeiten. Das soll aber keinen Schatten auf die qualitativ hochwertigen CBD Produkte der seriösen Hersteller werfen!

Die in der EU frei verkäuflichen Cannabidiol Öle haben vieles gemeinsam. So stimmen die Hersteller dieser Produkte dem Umstand zu, dass ausschließlich in der EU zertifizierte Hanfsorten verwendet werden, welche zudem frei von Pestiziden und anderen chemischen Düngern sind. Zudem haben die europäisch zertifizierten Hanfsorten alle gemeinsam, dass sie über einen hohen natürlichen CBD Anteil verfügen, während der THC-Gehalt verschwindend gering ausfällt. Damit werden die Anforderungen durch den Gesetzgeber erfüllt, der ganz klar vorgibt, dass solche CBD Produkte keine berauschende Wirkung auslösen dürfen.

Unterschiede gibt es zwischen den Produkten aber natürlich dennoch. Vor allem die Qualität des Rohstoffes, wie das Cannabidiol konsumiert wird und die Reinheit sind typische Unterschiede, die zugleich noch durch das genutzte Herstellungsverfahren beeinflusst werden. Erneut ist es also durchaus empfehlenswert, wenn Sie sich an bekannten Marken und den Ergebnissen aus unserem Test orientieren.

Wie Sie später im Test feststellen werden, haben wir teilweise mehrere Produkte eines Herstellers zusammengefasst, auch wenn sich diese hinsichtlich ihres CBD Gehalts unterscheiden. Als Anfänger sollten Sie immer mit einer niedrigen Dosis (5 Prozent) beginnen. Gefällt Ihnen die Wirkung vom Cannabidiol, können Sie später auf höher dosierte Produkte (10 bis 25%) umsteigen, um damit langfristig Geld zu sparen. Die Qualität der Produkte selbst ist aber identisch, weshalb sich eine Bündelung im Test empfohlen hat.

Unterschiede bei Cannabidiol Produkten hinsichtlich des Konsums

Ebenfalls werden Sie anhand unseres Tests und Vergleichs der sechs besten Produkte feststellen, dass wir versucht haben möglichst viele der legitimen Produktgattungen zu erfassen. Insbesondere Öle und Liquids bestimmen unseren Test, da diese mit großem Abstand am häufigsten nachgefragt und genutzt werden. Kapseln sind eine willkommene Ergänzung für alle, die den recht starken Eigengeschmack vom CBD nicht mögen und zudem nicht zu den Vapern zählen.

Wie Sie über unsere Testergebnisse feststellen werden, ergeben sich generell drei verschiedene Möglichkeiten, um diese Produkte zu konsumieren:

  • Öle werden in den Mund/unter die Zunge getropft und dann geschluckt
  • Kapseln werden unzerkaut mit einer kleinen Menge Flüssigkeit geschluckt
  • Liquids werden durch Verdampfer beziehungsweise E-Zigaretten geraucht, im Regelfall ohne Nikotin

Für alle, die nichts mit Verdampfern und E-Zigaretten zu tun haben, fallen die Liquids natürlich schon pauschal aus der Auswahl heraus. Das ist aber kein Problem, denn auch unser Testsieger ist ein Öl und wird auf dem zweiten Platz zudem von leicht zu schluckenden Kapseln verfolgt. Wer sowieso E-Shishas und E-Zigaretten benutzt, kann durchaus auch einmal die CBD Liquids ausprobieren. Wir haben bewusst davon abgesehen CBD Kristalle mit in den Test aufzunehmen, da deren Handhabung doch etwas komplizierter und wesentlich unpräziser als "fertige" Produkte ist.

Am weitesten verbreitet ist in jedem Fall das CBD Öl, welches in den meisten Fällen sogar Menschen bekannt ist, die nur sehr wenig über Cannabidiol wissen. Das CBD Öl erzielt generell die höchste Effizienz, zugleich tritt die Wirkung sehr schnell ein - Zusatzstoffe sind nicht notwendig, es wird nichts geraucht und die Öle sind allesamt für Veganer und Vegetarier geeignet. CBD Öle haben jedoch immer einen starken, bitteren Nachgeschmack. Deshalb wollten wir im Test zusätzlich Alternativen zu diesen anbieten, falls Sie sich mit dem Geschmack vom CBD nicht anfreunden können oder wollen.

Diese Personengruppen greifen gern zu Cannabidiol Produkten

Cannabidiol hat nachweislich viele positive Effekte. Anders als bei vergleichbaren Produkten ist der Vorteil, dass sich Wissenschaftler dem CBD nicht erst seit gestern widmen, weshalb entsprechend viele und seriöse Studien zu dessen Wirkung vorliegen. Ein weiterer positiver Umstand ist die hundertprozentige Natürlichkeit dieser Produkte.

Das CBD wird mit vielen positiven Funktionen in Verbindung gebracht, einige davon werden heute noch immer intensiv erforscht. Selbst wenn man von größeren medizinischen Versprechen und Vermutungen absieht, wie beispielsweise den Einsatz in der Krebstherapie, kann das Cannabidiol nachweislich vor allem bei typischen Alltagsbeschwerden und kleineren Problemen weiterhelfen, so beispielsweise bei:

  • Ein- und Durchschlafproblemen
  • chronischen Schmerzen, wie beispielsweise Rückenschmerzen
  • starken Kopfschmerzen und Migräne
  • Problemen mit der Verdauung
  • Angstzuständen und Stress
  • gegen Depressionen

Personen, die zu Cannabidiol Produkten greifen, entscheiden sich also ganz bewusst für dieses Produkt, weil sie damit gute Erfahrungen gemacht haben. Sie sind keine Kiffer oder Konsumenten anderer, illegaler Substanzen, sondern Personen, die sich physischen und/oder psychischen Beschwerden durch den Einsatz eines erwiesenen natürlichen Stoffes widmen und diese Symptome damit bekämpfen möchten.

Unsere Testkriterien im Überblick: So haben sich die sechs besten CBD Produkte ihre Platzierung verdient

Unser Ziel ist es Ihnen einen umfassenden objektiven Überblick über den Markt der CBD Produkte zu verschaffen. Im Zuge dessen haben wir strenge Testkriterien für die einzelnen Produkte angesetzt, wobei sich diese natürlich minimal je nach Produktgattung (Öl, Liquid, Kapseln etc.) unterscheiden können. Hohe Standards wurden im Test aber jedem einzelnen Produkt abverlangt, unter anderem was die Reinheit des Cannabidiols angeht, aber beispielsweise auch hinsichtlich der Produktionsverfahren sowie Zertifizierungen.

Ebenso haben wir in diesem Test ausschließlich Produkte erfasst, die nachweislich THC-frei sind, also keine psychoaktive und berauschende Wirkung entfalten. Die medizinischen und gesundheitlichen Vorzüge vom Cannabidiol stehen ganz klar im Vordergrund, weshalb sich unsere Testkriterien wie folgt zusammensetzten:

  • Inhaltsstoffe: Alles zu den einzelnen Inhaltsstoffen und wie diese zu bewerten sind. Ebenso spielt dabei eine Rolle, mit welchem CBD-Anteil gearbeitet wird und ob weitere Zusätze zum Einsatz gekommen sind. Die Reinheit sowie Qualität der Inhaltsstoffe hat oberste Priorität und wird deshalb immer an erster Stelle angeführt.
  • Anwendung: In diesem Teil widmen wir uns einerseits der Anwendung und andererseits der Ergiebigkeit des Produktes. Die Anwendung kann sich je nach Produktgattung erheblich unterscheiden, weshalb wir Sie zudem darauf hinweisen, wenn Sie noch weiteres Zubehör benötigen sollten. Das ist generell aber nur bei den Liquids der Fall, die mit Verdampfern und E-Zigaretten kombiniert werden. Wir zeigen zudem auf, wie schnell die Wirkung eintritt und ob mit Nebenwirkungen zu rechnen ist. Hier werden außerdem Angaben zum Geschmack des Cannabidiol Produkts gemacht.
  • Zertifikate und Herstellerversprechen: Für Sie haben wir unter die Lupe genommen, was der Hersteller verspricht und wie er sein Produkt offiziell deklariert. Außerdem erfassen wir etwaige Siegel, die das Produkt trägt und lassen diese in den Test samt abschließender Bewertung mit einfließen.
  • Hersteller: Bei einem medizinischen Produkt wie diesem halten wir es für nötig, einen eigenen Abschnitt im Test dem Hersteller und seinen Ruf zu widmen. Deshalb erhalten Sie an dieser Stelle Informationen zum Hersteller, seine Marken und wie dessen Reputation zu bewerten ist.
  • Preis-/Leistungsverhältnis: Zuletzt stellen wir die objektiv erfassten qualitativen Standards sowie die Menge dem erhobenen Preis gegenüber. Sofern das Produkt auf Amazon verfügbar ist, orientieren wir uns am dem da geführten Preis. Viele CBD Produkte, vor allem Öle, werden aber direkt vom Hersteller und nicht auf Amazon vertrieben, dann orientieren wir uns an der UVP und fällen ein abschließendes Urteil.
  • Erfahrungsberichte: Für unseren Test haben wir das Internet nach Bewertungen und Erfahrungsberichten bezüglich des Produktes durchstöbert. So erhalten Sie objektive Informationen von anderen Käufern und wissen vorab, wie zufrieden diese mit einem Produkt waren und ob es zu beachtende Besonderheiten gibt.

CBD Hanföl - Mit 5, 15 Oder 20% CBD Anteil Von Nordic Oil

Unsere Empfehlung: Das CBD Öl aus dem Hause Nordic Oil ist unser klarer Testsieger. Das Öl begeistert mit einer hohen, laborgeprüften Reinheit, die Nutzpflanze stammt aus biologischem Anbau und es ist in mehreren Intensitäten verfügbar - angefangen bei 5% bis hin zu 20% CBD Anteil. So kommt dieses Öl für Einsteiger genauso in Frage wie für bereits überzeugte CBD Konsumenten.

CBD Hanföl 5 Prozent CBD Nordic OilInhaltsstoffe

Es handelt sich bei dem Cannabidiol um ein in Deutschland hergestelltes, laborgeprüftes CBD Öl, welches komplett frei von künstlichen Konservierungsmitteln, Gluten, Farbstoffen sowie chemischem Dünger und Wachstumshormonen ist. Freunde vom Cannabidiol können sich also auf ein natürliches, hundertprozentig reines Produkt verlassen. Die 5% Variante enthält 1,7 mg CBD, die 20% Variante kommt mit einem Wert von 6,8 mg CBD.

Die vollständige Auflistung der Inhaltsstoffe gliedert sich wie folgt:

  • CBD (5%)
  • Omega 3 Fettsäuren
  • Omega 6 Fettsäuren
  • Vitamin E
  • Terpene der Hanfpflanze

Das Produkt eignet sich gemäß seiner Inhaltsstoffe folglich sehr gut für Vegetarier und Veganer.

Anwendung

Wie jedes Öl wird auch das Produkt aus dem Hause Nordic Oil unter die Zunge getropft. Die Dosierung lässt sich individuell anpassen, die Standardvorgabe umfasst drei Tropfen, die unter die Zunge getropft und dann geschluckt werden - das kann bis zu dreimal am Tag wiederholt werden. Die optimale Wirkung wird erzielt, wenn für die nächsten 15 Minuten nach der Einnahme keine Flüssigkeiten getrunken werden.

Mit einem Wirkungseintritt ist bereits nach 10 bis 15 Minuten zu rechnen. Das Cannabidiol Öl hat wie gewohnt einen bitteren Nachgeschmack, wobei dieser nicht so stark ausfällt, wie bei manch anderen Ölen. Generell ist der Geschmack, wie immer bei CBD Ölen, nicht wirklich lecker, aber auch nicht unbedingt störend. Eine Flasche enthält nach Herstellerinformationen in etwa 300 Tropfen.

Zertifikate und Herstellerversprechen

Der deutsche Hersteller lässt sein CBD Öl in einem unabhängigen Labor auf dessen Reinheit überprüfen. Zudem unterliegen Nordic Oil den strengen deutschen und europäischen Auflagen zu Nahrungsergänzungsmitteln. Der Hersteller verspricht ein absolut reines Produkt und kann dieses Versprechen gemäß der geführten Inhaltsstoffe vollends einhalten.

Hersteller

Nordic Oil ist eine Marke der Nordic Nutrition UG mit Sitz in München. Der Hersteller genießt einen exzellenten Ruf im Internet, auch weil es eine der wenigen Marken ist, die das CBD Öl tatsächlich in Deutschland herstellt und zudem aus Deutschland verschickt. Das macht sich weiterhin noch bei den zu erwartenden Lieferzeiten positiv bemerkbar. Insgesamt gibt es an dieser Stelle nichts auszusetzen, denn Nordic Oil ist definitiv eine Vorzeigemarke auf dem Markt der CBD Produkte und auch weiterer Artikel aus dem Markt der Nahrungsergänzungsmittel.

Preis-/Leistungsverhältnis

CBD Hanföl Ausfuehrungen mit 5 oder 15 oder 20 Prozent CBD AnteilDas Preis-/Leistungsverhältnis unterscheidet sich je nach Produkt. Unser Testsieger ist mit diesen drei Intensitäten verfügbar:

  • 5% CBD
  • 15% CBD
  • 20% CBD

Die UVP für das 5% Öl beträgt 49,- Euro, für das hochdosierte 20% Öl hingegen 165,- Euro. Alle drei Produkte sind aber regelmäßig im Preis reduziert und können damit direkt vom Hersteller günstiger bezogen werden. Generell ist zudem zu berücksichtigen, dass sich das Preis-/Leistungsverhältnis aus dem CBD-Anteil ergibt. Die höher dosierten Produkte sind also stets günstiger als das 5% Öl.

Insgesamt lässt sich das Preis-/Leistungsverhältnis mit "gut" bewerten, insbesondere für höher dosierte Varianten.

Natürlich ist der Preis etwas teurer als bei manchem Konkurrenten, das liegt aber eben auch daran, dass Sie bei Nordic Oil in Deutschland hergestellte Produkte mit exzellenter Qualität erwerben.

Erfahrungsberichte

Andere Käufer und "CBD Experten" zeigen sich im Internet begeistert von dem "Made in Germany" CBD Öl. Vor allem in Foren wird dieses immer wieder gelobt und als erste Adresse für alle die genannt, die CBD Öl einmal ausprobieren und exzellente Qualität erhalten möchten. Dieser sehr positive Eindruck anderer Kunden bestätigte sich hier im Vergleich der sechs besten Produkte. Der Online Shop von Nordic Oil hält außerdem eine ausgezeichnete Bewertung von 5 Sternen beim unabhängigen Portal TrustPilot.

Fazit

Nordic Oil hat sich mit seinem CBD Hanföl zu 5, 15 oder 20% definitiv die Sieger-Auszeichnung verdient. Das Cannabidiol Produkt ist zu 100% natürlich und rein, verzichtet auf alle Stoffe, die bei CBD Ölen nichts zu suchen haben und wird zugleich noch in Deutschland hergestellt. Für alle, die gewillt sind für ein qualitativ hochwertiges CBD Öl etwas mehr auszugeben, ist das Nordic Oil Produkt deshalb definitiv die beste Wahl. Am deutschen Hersteller aus München führt, speziell aus der Sicht von deutschen Kunden, kein Weg vorbei.

Vorteile

  • Made in Germany
  • in drei Intensitäten erhältlich
  • Lieferung aus Deutschland
  • ohne bedenkliche Zusatzstoffe
  • für Veganer geeignet
  • oftmals zum reduzierten Preis beim Hersteller erhältlich
  • ausgezeichneter Shop
  • mit wertvollen Aminosäuren und Vitamin E

Nachteile

  • nicht die günstigsten Produkte auf dem Markt

CBD Kapseln - Mit 4% Oder 10% Von Nordic Oil

Gleicher Hersteller, anderes Produkt: Unser Zweitplatzierter sind die CBD Kapseln von Nordic Oil, die wahlweise mit einem CBD Gehalt von 4% oder 10% erhältlich sind. Der zweite Platz hat sich deshalb empfohlen, weil die Kapseln die identisch hohen Qualitätsstandards zum Nordic Oil Öl vorweisen, dafür aber super für alle geeignet sind, die lieber Kapseln zur Einnahme bevorzugen.

CBD Kapseln Nordic Oil 4 Prozent CBDInhaltsstoffe

Erhältlich sind die Cannabidiol Kapseln der Marke Nordic Oil mit einem CBD Gehalt von 4% oder 10%. Einsteigern empfehlen wir erneut mit dem geringer dosierten Produkt zu beginnen, wer schon Erfahrungen hat und einen Vorrat möchte, greift hingegen zu den 10% Kapseln. Die verwendete Nutzpflanze ist erneut biologisch rein und wurde daher nicht mit Düngermitteln, Konservierungsstoffen, Gluten, Farbstoffen oder anderen Zusätzen verfälscht. Es zeigen sich bei den Kapseln folglich die identisch hohen Qualitätsstandards, wie sie schon bei unserem Testsieger vorzufinden waren.

Die vollständige Auflistung der Inhaltsstoffe gibt der Hersteller wie folgt an:

  • Olivenöl als sekundärer Träger
  • CBD
  • Terpene vom Hanf
  • Gelatine vom Rind für die Kapseln
  • Glycerin
  • Wasser

Wie aus der Auflistung bereits ersichtlich wird, eignen sich die Kapseln aufgrund der Kapselhülle aus der Gelatine vom Rind nicht für Veganer und Vegetarier. Wer hingegen keine derartigen Einschränkungen vorzuweisen hat, darf bedenkenlos zu diesen als Alternative zum Öl greifen.

Anwendung

Eine Nordic Oil Dose kommt mit 60 Kapseln, wobei jede davon ungefähr 6,4 mg CBD (bei der 4% Variante) enthält. Der Hersteller empfiehlt in seiner Verzehrempfehlung die Einnahme von drei Kapseln pro Tag, jeweils in den Morgenstunden, zum Mittag und nach dem Abendessen. Gegebenenfalls kann die Dosis reduziert oder leicht angehoben werden. Nordic Oil geben außerdem an, dass eine Kombination mit fetthaltigen Nahrungsmitteln zu empfehlen ist, da so die Aufnahme beschleunigt wird. Mit einem Eintritt der Wirkung ist nach ungefähr 30 Minuten zu rechnen.

Der Wirkungseintritt ist im Vergleich zum CBD Öl entsprechend länger, da sich die Kapsel natürlich erst im Magen auflösen muss, bevor die Inhaltsstoffe dann weiter verteilt werden. Der Geschmack spielt keine Rolle, weil diese Kapseln sowieso unzerkaut geschluckt werden. Das macht sie vor allem für Menschen zu einer starken Alternative, die sich mit dem natürlichen Geschmack vom CBD Öl nicht anfreunden können, auf das Cannabidiol aber nicht verzichten möchten.

Zertifikate und Herstellerversprechen

Der Hersteller aus München verspricht ein biologisch reines Produkt, bei dem die Nutzpflanze nicht durch Chemie beeinflusst wurde. Ebenso kommen keine chemischen Stoffe bei den Kapseln selbst zum Einsatz. Ebenso verspricht der Hersteller, dass mit einer Kapsel zu 4% CBD Gehalt eine ähnliche Wirkung wie bei einem Tropfen aus dem 15% Öl erzielt wird. Effektiv erhalten Sie folglich mehr CBD als bei dem niedrig dosierten 5% Öl. Erneut wurde die Zusammensetzung von einem unabhängigen Labor überprüft, um die Qualität sicherzustellen und zu bezeugen.

Hersteller

Schon im Abschnitt des Testsiegers haben wir uns mit der Marke Nordic Oil beschäftigt. Die Produkte werden von der Nordic Nutrition UG in München hergestellt und vertrieben, tragen erneut das Siegel "Made in Germany" und werden zugleich von Bayern aus in den Versand gegeben. Sowohl die Marke als auch der Hersteller dahinter sind ein Indiz für eine exzellente Qualität.

CBD Kapseln Nordic Oil 10 ProzentPreis-/Leistungsverhältnis

Gemäß der Verzehrempfehlung reicht eine Dose mit CBD Kapseln von Nordic Oil in etwa für drei Wochen. Die UVP für die 4% Kapseln beziffert sich auf 40,- Euro, für die 10% Kapseln auf 80,- Euro. Beide Produkte sind wie gewohnt oftmals mit einem Rabatt zu haben, welcher direkt beim Hersteller abgezogen wird.

Wer die höher dosierten Kapseln kauft kann ein wenig sparen, da man so mehr CBD pro investierten Euro bekommt. Erneut ist zu sagen, dass die Nordic Oil Produkte zweifelsfrei nicht die günstigsten Alternativen am Markt sind, dafür bestechen sie mit einer Herstellung in Deutschland und einer erstklassigen Qualität.

Erfahrungsberichte

Die Kapseln von Nordic Oil werden ebenso positiv aufgenommen wie das zuvor beschriebene Öl, welches wir zum Testsieger gekürt haben.

Fans von Cannabidiol zeigen sich in Foren und auf anderen Plattformen begeistert von der hohen deutschen Qualität und dem schnellen Versand, der ebenfalls aus Deutschland erfolgt.

Fazit

Die CBD Kapseln mit 4% beziehungsweise 10% CBD Anteil sind eine super Alternative für alle, die sich mit dem bitteren Geschmack eines Öls nicht anfreunden können. Da sie unzerkaut geschluckt werden, sind sie de facto geschmacksneutral. Dank der eingesetzten Gelatine lassen sie sich zugleich ohne großartige Probleme schlucken. Die ausgezeichnete Qualität ist dem zweiten Platz in unserem großen Vergleich absolut würdig, das Preis-/Leistungsverhältnis ist auf einem moderaten bis guten Niveau angesiedelt, je nach gewählter Dosierung. Einsteiger und Erfahrene machen mit der Wahl der Kapseln garantiert nichts falsch!

Vorteile

  • Made in Germany
  • reines CBD in Bio-Qualität
  • in zwei verschiedenen Intensitäten erhältlich
  • in schonendem Verfahren hergestellt
  • schneller Versand aus Deutschland
  • oftmals mit einem Rabatt beim Hersteller erhältlich
  • sicheres Shoppen und Service-Bestellhotline bei Nordic Oil

Nachteile

  • eignet sich nicht für Vegetarier und Veganer
  • in niedriger Dosierung etwas kostspieliger

CBDclouds LIQUID BOON 200 mg PG VG Terpene 10 ml Von BOON

Unsere Bronze-Medaille geht an das CBDclouds Liquid aus dem Hause BOON. Frei von Nikotin, dafür mit reichlich CBD und Hanf-Terpenen, begeistert das Liquid alle Dampfer und Freunde der E-Zigarette. Der Hersteller wirbt mit lebensmittelechter Qualität und einer effizienten CO2-Extraktion, damit möglichst viele der CBD Stoffe erhalten bleiben.

Inhaltsstoffe

Das Liquid wird in der EU hergestellt und besitzt eine reine, lebensmittelechte Qualität, bei der keine künstlichen Aromen verwendet werden. Nikotin ist in dem Liquid nicht enthalten, ebenso wenig THC, dessen Anteil der Hersteller mit 0% angibt. Pestizide und Herbizide kamen beim Anbau und der Ernte ebenfalls nicht zum Einsatz. Stattdessen werden die Pflanzen nach traditioneller Art mit Hand geerntet und dann aufwändig getrocknet. Das CBD Liquid ist wahlweise mit 100, 200 oder 500 mg Cannabidiol erhältlich.

Das Cannabidiol besitzt einen exzellenten Reinheitswert von 99,6% und enthält natürliche Hanf Terpene, da diese aufgrund des innovativen und schonenden Produktionsverfahrens nicht verloren gehen, was unter anderem dem Geschmack förderlich ist.

Anwendung

Es handelt sich hierbei um ein Liquid, welches zum Beispiel mit Vapes und E-Zigaretten kombiniert wird. Beachten Sie bitte, dass es sich hierbei also nicht um ein Öl handelt, welches Sie sich unter die Zunge tropfen würden. Dieses Liquid spricht lediglich Dampfer an, die CBD mit Hilfe ihrer E-Zigarette und ähnlichen Instrumenten konsumieren möchten.

Der Hersteller gibt an, dass das Liquid mit 2-4 Zügen inhaliert und dann langsam ausgeatmet werden sollte. Mit einer Wirkung ist nach rund 15 Minuten zu rechnen. Wir beschreiben hier die Variante ohne zusätzliche Aromen, der Hersteller bietet das Liquid aber beispielsweise auch noch mit Tabak-, Minze- oder Erdbeergeschmack an. Bei unerfahrenen Dampfern kann es zu Husten und einem Kratzen im Hals kommen, erfahrene Dampfer sollten diese Probleme nicht haben.

Zertifikate und Herstellerversprechen

Der Hersteller BOON vertraut nachweislich auf ein PG/VG Verhältnis von 80/20, was eine optimale Aufnahme vom Cannabidiol garantiert. Die Nutzpflanze wird in Europa angebaut, das fertige Produkt ebenfalls nach den hohen EU-Standards verarbeitet. Zudem weist der Hersteller für dieses Produkt die ISO 9001 Zertifizierung auf. Diese garantiert eine gleichbleibend hohe Qualität nach aktuellen Lebensmittelstandards. Selbstverständlich ist dieses Liquid frei von Schadstoffen und außerdem zu 100% legal. Ebenso wirbt der Hersteller mit der natürlichen Trocknung bei 35°C und Einhaltung der GMB-Standards.

In den meisten Fällen wird das Cannabidiol Liquid in Kroatien hergestellt, die Herkunft der Nutzpflanzen kann sich unterscheiden.

Hersteller

Der Hersteller BOON hat sich auf hanfhaltige Produkte nach ökologischen Standards von hoher Qualität spezialisiert. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Lingen. In der Branche genießt das Unternehmen einen sehr positiven Ruf, zumal eine Überprüfung und Überwachung durch Drittanbieter erfolgt.

CBDclouds LIQUID BOON Rueckseite HinweisePreis-/Leistungsverhältnis

Für die Standardvariante mit 200 mg CBD gibt der Hersteller eine unverbindliche Preisempfehlung von 22,90 Euro an. Wer zur 500 mg Variante greift, zahlt 34,90 Euro bei identischer Flaschengröße von 10 ml. Für wie lange dieses Liquid hält, hängt maßgeblich davon ab, wie häufig es eingesetzt wird und wie die eigene Dosierung beim Dampfen erfolgt. Generell kann dieses Produkt, vor allem bei der 500 mg Variante, mit einem "sehr guten" Preis-/Leistungsverhältnis ausgezeichnet werden. Der Preis ist fair, zumal es in Europa hergestellt und von einer bekannten Marke vertrieben wird.

Erfahrungsberichte

Das CBDclouds LIQUID BOON 10 ml ist auf Amazon verfügbar und besitzt da eine sehr gute Bewertung von 4,2 von 5 Sternen bei mehr als 100 Kundenrezensionen.

Auch an anderer Stelle zeigen sich Kunden begeistert von der Qualität des Artikels, der einfachen Dosierung mit der Pipette und der biologischen Wertigkeit der Nutzpflanze. Das Produkt wird also sehr positiv aufgenommen und überzeugte andere Kunden quasi restlos.

Fazit

Super für Dampfer und alle Fans der E-Zigarette: Dieses Liquid ist eine klasse Alternative zu CBD Ölen und Kapseln, kann ganz bequem gedampft werden und verfügt über eine hohe Reinheit, die zudem noch von Dritten überprüft und überwacht wird. Mit einer europäischen Produktion und einem Sitz des Unternehmens in Deutschland werden höchste Qualitätsstandards und Auflagen des Gesetzgebers lückenlos eingehalten. Das sehr gute Preis-/Leistungsverhältnis, gepaart mit unzähligen positiven Erfahrungen anderer Käufer, garantiert gemeinsam mit der Qualität den dritten Platz und damit die Bronzemedaille in unserem Test und Vergleich der sechs besten CBD Produkte.

Vorteile

  • perfekt für Dampfer
  • relativ ergiebig
  • in drei Intensitäten (100, 200 und 500 mg) erhältlich
  • reine, biologische Qualität
  • komplett THC-frei
  • schonende Extraktion
  • Nutzpflanze wurde mit Hand geerntet und traditionell getrocknet

Nachteile

  • E-Zigarette/Vapor oder E-Shisha werden benötigt
  • für Nicht-Dampfer daher ungeeignet

Premium CBD Liquid Lemon Haze 100 mg Von Breathe Organics

Nur knapp an einem Podestplatz vorbeigeschrammt ist das Premium CBD Liquid Lemon Haze aus dem Hause Breathe Organics, einem deutschen Hersteller mit Sitz in München. Die reine Zusammensetzung, ohne Nikotin, sowie verschiedene Intensitäten machten sich ebenso wie das Preis-/Leistungsverhältnis positiv bemerkbar.

Premium CBD Liquid Lemon Haze 100 mg Von Breathe OrganicsInhaltsstoffe

Bei dem Breathe Organics Premium CBD Liquid Lemon Haze kommen natürliche Terpene zum Einsatz, auf Zusatzstoffe wird hingegen komplett verzichtet. Ebenso findet sich in dem 10 ml Liquid zu 99,6% reines Cannabidiol, was einem exzellenten Wert entspricht, der bei Liquids gar nicht höher ausfallen könnte. Nikotin wird nicht beigemischt, folglich eignet sich das Liquid sehr gut für Dampfer, die wegen des Geschmacks zum Dampfen neigen, nicht als direkter Ersatz für die klassische Zigarette.

Das Liquid kommt stets in einem 10 ml Fläschchen, wobei sich der CBD Gehalt je nach Auswahl zwischen 30, 100, 300 und 600 mg bewegen kann. Das Mittel sind 100 mg, welches sich auch für Einsteiger empfiehlt. Wir persönlich raten von dem 30 mg Liquid ab, da der CBD Gehalt hier doch sehr niedrig ausfällt. Erfahrene Dampfer oder CBD-Konsumenten greifen entweder zu der 300 oder der 600 mg CBD Alternative.

Das CBD selbst wird von Nutzpflanzen aus den USA gewonnen. Geschmacksverstärker, Süßungsmittel und Co. kommen natürlich nicht zum Einsatz.

Anwendung

Das Liquid ist "ready to vape", kann also sofort mit einer E-Zigaretten beziehungsweise einem anderen Verdampfer eingesetzt werden. Dennoch sind Instrumente wie die E-Zigarette notwendig, das Liquid eignet sich folglich nicht zum Schlucken oder Verzehr generell. Mit 10 ml ist das Fläschchen sehr ergiebig und sollte einige Wochen reichen, wobei das immer auch von der persönlichen Vorliebe und der Häufigkeit des CBD Konsums abhängt. Nebenwirkungen sind bei erfahrenen Vapern nicht zu erwarten, mitunter kann es aber kurzfristig zu einem etwas trockenen Hals oder zum Husten kommen. Die Wirkung tritt nach etwa 10 bis 15 Minuten ein. Der Hersteller selbst empfiehlt vor allem zu Beginn lediglich zwei bis drei Züge davon zu verdampfen.

Zertifikate und Herstellerversprechen

Der Hersteller verspricht eine reine Qualität der Nutzpflanze, die nach schonenden Verfahren in den USA gewonnen und verarbeitet wird. Ebenso kommen weder Nikotin noch THC zum Einsatz. Letzteres ist schon allein deshalb gegeben, weil das Produkt gar nicht in Deutschland verkauft werden dürfte, wenn es einen hohen THC-Anteil hätte. Breathe Organics lassen das Produkt zudem immer auf seine Reinheit und Qualität von einem unabhängigen Labor überprüfen.

Hersteller

Breathe Organics ist eine Marke der deutschen Vapomins Vertriebsgesellschaft mbH, deren Hauptsitz sich im bayerischen München befindet. Das Unternehmen ist zudem ein Mitglied und Sponsor im Deutschen Hanfverband. Der Hersteller steht damit stellvertretend für eine erstklassige Qualität, die sich folgerichtig bei dem Liquid Lemon Haze widerspiegelt.

Premium CBD Liquid Lemon Haze Breathe Organics Rueckseite PackungshinweisePreis-/Leistungsverhältnis

Der Preis unterscheidet sich wie gewohnt je nach CBD-Anteil. Das Fläschchen selbst besitzt immer ein Fassungsvermögen von 10 ml. Für die Einsteigervariante mit 100 mg CBD wird eine UVP von 19,90 Euro ausgegeben, bei den 300 mg fallen 39,90 Euro an. Der Hersteller verkauft seine Produkte direkt auf Amazon, reduziert werden diese aber nur ausgesprochen selten. Insgesamt handelt es sich um ein sehr gutes bis gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Das 30 mg CBD Liquid für 12,90 Euro sollte unserer Meinung nach nicht gewählt werden, da der CBD-Anteil zu gering ist, um den Preis zu rechtfertigen. Die drei anderen Varianten überzeugen aber!

Erfahrungsberichte

Auf Amazon haben mehr als 50 Käufer das Produkt insgesamt mit 3,9 von 5 Sternen bewertet, was einer guten Bewertung entspricht.

Bei anderen Plattformen und in Foren zeigen sich Dampfer ebenfalls begeistert und loben die reine Qualität, den authentischen Geschmack sowie den schnellen Wirkungseintritt vom CBD. Ebenfalls positiv wird angemerkt, dass das Produkt auch in einer höheren Intensität mit einem CBD Gehalt von 600 mg angeboten wird.

Fazit

Eine weitere sehr gute Alternative für alle, die zusammen mit einer E-Zigarette oder einer E-Shisha einmal CBD ausprobieren möchten. Das Liquid überzeugt durch die sehr hohe Reinheit von 99,6% hinsichtlich des Cannabidiols und einen absolut fairen Preis. Auf Zusatz- und Schadstoffe wird genauso verzichtet wie auf unnötige synthetische Füllstoffe, weshalb es sich hierbei um ein biologisches und natürliches Produkt handelt. Der Rohstoff dafür wird in den USA gewonnen, wo ebenfalls sehr hohe Qualitätsstandards hinsichtlich der Ernte sowie weiteren Verarbeitung bestehen.

Vorteile

  • von einer deutschen Marke
  • mit Rohstoff aus den USA
  • in vier verschiedenen Intensitäten erhältlich (30, 100, 300 und 600 mg)
  • sofort einsetzbar / „ready to vape“
  • authentischer Lemon Haze Geschmack
  • natürliche Terpene
  • fairer Preis

Nachteile

  • E-Zigarette oder E-Shisha werden zum Dampfen benötigt
  • daher auch keine Roheinnahme möglich

Candropharm 100 10% CBD Von Candropharm

Unser fünfter Platz im großen Test und Vergleich stammt von einer niederländischen Marke, die unter CBD-Anhängern einen sehr guten Ruf und große Bekanntheit genießt. Das Candropharm 100 Öl gilt als eines der am häufigsten gekauften Produkte in Europa, was angesichts der beständig hohen Qualität keine Überraschung ist.

Candropharm 100 CBD OelInhaltsstoffe

Candropharm vertraut auf ein hochwertiges CBD mit einem Reinheitswert von 99,5%, was für Öle ein absolut herausragender Wert ist. Selbstverständlich wird auch bei diesem CBD komplett auf chemische Stoffe verzichtet, ebenso sind keine Gluten oder beispielsweise Farbstoffe enthalten. Der offizielle THC-Anteil beziffert sich auf 0%, was zu erwarten ist, da das Produkt aktiv in Deutschland vertrieben wird. Die Hanfpflanzen werden nach dem GAP-Prinzip angebaut, was ins Deutsche übersetzt kurz für "Gute landwirtschaftliche Praktiken" steht und damit die Nachhaltigkeit beim Anbau belegt.

Voll aufgelistet lassen sich die Inhaltsstoffe wie folgt zusammenfassen:

  • 1.000 mg CBD
  • 10 ml natürliches Hanfsamenöl
  • davon 10% CBD

Das Cannabidiol Öl wird auch noch in anderen Konzentrationen vom gleichen Hersteller offeriert, darunter mit 5%, 15% oder mit 25% CBD Konzentration. Da keine tierischen Produkte verwendet werden, eignet sich das Öl für Veganer ebenso sehr gut.

Anwendung

Das Öl wird unter die Zunge getropft und geschluckt. Normalerweise reichen rund fünf Tropfen aus, diese kann man am Tag bis zu dreimal zu sich nehmen. Die generellen Verzehrempfehlungen schwanken beim CBD aber auch gemäß der persönlichen Umstände. Wer CBD schon gewohnt ist und es in der hier beschriebenen 10% Variante bestellt hat, könnte durchaus sofort zwei Tropfen nutzen. Ebenso ist es denkbar, dass sich Einsteiger langsam an das CBD herantasten. Die 10 ml Flasche sollte bei regelmäßige Anwendung etwa einen Monat halten. Wie bei Cannabidiol leider immer der Fall, hat auch dieses Öl einen bitteren Nachgeschmack, an den man sich definitiv erst einmal gewöhnen muss.

Nebenwirkungen sind nicht zu erwarten, eventuell werden Sie etwas schläfrig oder bekommen einen trockenen Mund, das ist aber nicht immer der Fall. Die Wirkung tritt nach ungefähr 15 Minuten ein, sofern nicht mit Wasser nachgespült wurde. Falls doch, kann sich der Wirkungseintritt um weitere zehn Minuten verzögern.

Candropharm100 Testergebnis CBD THC GehaltZertifikate und Herstellerversprechen

Der Hersteller trägt dafür Sorge, dass das Hanf nach GMP Standards angelegt und geerntet wird. Ebenso unterliegt das Produkt, da es in Deutschland als Nahrungsergänzungsmittel vertrieben wird, den strikten Richtlinien der DIN EN ISO 9001. Die Reinheit wird durch das unabhängige Labor CWAnalytical überprüft und bestätigt. Außerdem gewährt der Hersteller eine Geld-zurück-Garantie für 30 Tage auf sein Produkt.

Hersteller

Candropharm ist ein bekannter niederländischer Hersteller von Hanfprodukten, welcher sich auf dem Markt einen ausgesprochen guten Ruf erarbeitet hat.

Nicht selten werden die CBD Produkte von Candro sogar als die am häufigsten verkauften Produkte überhaupt bezeichnet, wobei offizielle Statistiken zu diesem Umstand fehlen - aufgrund der großen Popularität des Herstellers ist das aber durchaus denkbar. In Deutschland werden die Produkte vom Tochterunternehmen CBD-Öl kaufen Candropharm BV von Köln aus verschickt, in den Niederlanden befindet sich in Helmond die Zentrale. Der Hersteller ist als absolut seriös zu erachten und genießt mit Recht einen sehr guten Ruf im CBD-Umfeld.

Preis-/Leistungsverhältnis

Die Produkte von Candropharm sind deutlich im gehobenen Preissegment angesiedelt, weshalb in unserem Test auch nicht mehr als der fünfte Platz drin war. Die sehr hohe Qualität der Produkte bezahlen Sie folglich mit einem entsprechend hohen Preis. Das 10% CBD Öl kostet im 10 ml Fläschchen 69,95 Euro, was ein durchaus stolzer Wert ist, wenn das CBD regelmäßig angewandt und somit teilweise schon nach drei Wochen neu erworben werden muss. Die Qualität stimmt also auf ganzer Linie, der Preis ist aber nicht für den schmalen Geldbeutel geeignet.

Erfahrungsberichte

Trotz des hohen Preises schwören viele Kunden auf die Produkte von Candropharm und benutzen diese schon sehr lange. Erfahrungsberichte anderer Käufer sind daher nicht schwer zu finden. Generell bezeugen Käufer die sehr hohe Qualität und merken zudem positiv an, dass das Produkt innerhalb von Deutschland direkt von Köln aus verschickt wird. Durch die Zusendung im Maxibrief muss sich niemand lange gedulden, bis das CBD Öl ausprobiert werden kann. Die Reputation vom Candropharm 10% CBD Öl ist also als sehr positiv zu bewerten - das gilt ebenso für alle anderen Konzentrationen von diesem Öl.

Fazit

Ein erstklassiges Produkt von einem niederländischen Traditionshersteller, der schon lange im CBD-Geschäft tätig ist und das unter anderem durch ein Produkt mit einer tadellosen Reinheit bezeugt. Die Candropharm CBD Produkte sind in unterschiedlichen Konzentrationen erhältlich und lassen keine Abstriche bei der Qualität zu. Lediglich der Umstand, dass sie mit zu den teuersten Produkt auf dem Markt zählen, könnte für einige Käufer ein Wermutstropfen sein.

Vorteile

  • ausgesprochen hohe Reinheit von 99,5%
  • Zertifikate durch unabhängige Labortests
  • produziert in der EU
  • von einer Traditionsmarke mit sehr gutem Ruf
  • THC-frei
  • frei von jeglichen Zusatzstoffen
  • verschiedene Konzentrationen verfügbar

Nachteile

  • relativ hoher Preis

Guru RelaX 5% CBD Öl 10 ml Von Guru

Unser "Schlusslicht" im Test, was aber immer noch zu den sechs besten Produkten auf dem Markt gehört, stammt von einer relativ unbekannten Marke und besticht vor allem durch ein faires Preis-/Leistungsverhältnis sowie eine Verfügbarkeit durch den deutschen Eigenvertrieb. Auch hier handelt es sich um ein rein natürliches Produkt.

Guru RelaX 5% CBD ÖlInhaltsstoffe

Das CBD Öl besteht zu 100% aus pflanzlichen Stoffen und ist natürlich frei von jeglichen schädlichen Zusatzstoffen. Die CBD Konzentration beträgt 5%, die bei Amazon selbst mit "Zutat X" angegeben ist - im Webshop ist das Produkt mit einer klaren Deklarierung als CBD=5% erhältlich. Es handelt sich um ein Öl, welches frei von Gluten, Laktose, Farb- und Konservierungsstoffen ist. Außerdem wurde es ohne jegliche weitere chemische Hilfsmittel zusammengesetzt und unterliegt, da es in Deutschland produziert und vertrieben wird, strengen Auflagen.

Anwendung

Wie gewohnt wird das Öl ganz einfach unter die Zunge getropft und dann zusammen mit dem Speichel geschluckt. Das Fläschchen mit 10 ml Inhalt sollte in etwa einen Monat reichen, wobei das stark von den persönlichen Konsumgewohnheiten abhängig ist. Dank der Pipette ist die Dosierung kinderleicht.

Nebenwirkungen sind nicht zu erwarten, außer eventuell ein wenig Müdigkeit oder ein trockener Mund, wie das häufiger beim Einsatz von CBD vorkommt - diese Nebenwirkungen sind aber nicht exklusiv bei diesem Produkt vorzufinden.

Zertifikate und Herstellerversprechen

Der Hersteller vertreibt sein Produkt in Deutschland und greift deshalb auf europäische Pflanzen zurück, die frei von Pestiziden und anderer Düngerchemie sind. Außerdem verspricht er ein rein natürliches Produkt, welches ohne den Einsatz von Chemie auskommt. Da keine tierischen Inhaltsstoffe verarbeitet werden, trägt das Öl außerdem das Siegel "vegan".

Hersteller

Das RelaX Öl wird durch die Marke "Guru" in Deutschland verarbeitet. Hinter der Marke steht das Unternehmen Veroline GmbH, welches seinen Hauptsitz in Gau-Algesheim hat. Der Hersteller hat eine eigene deutsche Internetpräsenz, zudem handelt es sich um eine eingetragene GmbH mit namentlich genannten, haftenden Verantwortlichen. Folglich handelt es sich hierbei um einen seriösen Hersteller, der seine Produkte vorwiegend in Eigenregie vertreibt. Einen Grund zur Sorge gibt es bei unserem Sechstplatzierten also wie gewohnt nicht.

Preis-/Leistungsverhältnis

Das Guru Produkt siedelt sich im mittleren Preissegment an. Insbesondere aufgrund des relativ niedrigen Anteils von lediglich 5% CBD könnte auch ein Argument für ein leicht überdurchschnittliches Preisniveau gemacht werden. Das Fläschchen fasst 10 ml und wird zu einer UVP von 39,99 Euro ausgegeben, ist oftmals aber auch bereits ab einem Preis von 34,99 Euro erhältlich.

Erfahrungsberichte

Sowohl die Kunden im Guru Webshop als auch auf Amazon finden das Produkt klasse, bezeugen die beruhigende Wirkung vom CBD und stellen der Marke Guru generell ein positives Resümee aus. Das gilt für die klassische Variante ebenso wie für die "X"-Variante des Produktes.

Fazit

Die Marke Guru vertreibt ein sehr leicht dosiertes CBD Öl mit 5% CBD Konzentration. Besonders ist der Umstand, dass dieses Produkt einmal ganz klassisch als CBD Öl über den Webshop vertrieben wird, zugleich aber auch noch als Hanfsamenöl mit X=5%, wobei nach Aussagen des Herstellers X ebenfalls für den CBD-Wirkstoff steht - beide Produkte verfügen zudem über den identischen Preis. Letztlich empfehlen wir das klassisch als CBD gekennzeichnete Produkt, welches in unserem Test den sechsten Platz erreichen konnte.

Vorteile

  • Made in Germany
  • deutsche GmbH gibt Sicherheit
  • reines Produkt ohne chemische Zusätze
  • veganes Produkt
  • integrierte Pipette zum leichten Dosieren

Nachteile

  • gemessen am CBD Gehalt leicht überdurchschnittlicher Preis
  • nicht ganz so ergiebig wie andere Produkte, aufgrund des geringen CBD Gehalts

Die Wichtigsten Kriterien Beim Kauf Von CBD Produkten

CBD Öl kaufen Ratgeber - richtige Wahl treffenCannabidiol wird mit vielen positiven Effekten in Verbindung gebracht, weshalb sich immer mehr Menschen mit der Hanfpflanze und speziell dem CBD befassen. Ein gesellschaftlicher Wandel hat sich im Zuge dessen ebenfalls vollzogen.

So wird das Hanf nicht mehr länger nur mit dem THC und dem "Kiffen" in Verbindung gebracht. Viel mehr schätzen immer mehr Menschen die natürliche Zusammensetzung von Ölen, Kapseln, Liquids und Co. und möchten sich CBD beispielsweise zur Beruhigung, bei Schlafproblemen oder bei Schmerzzuständen gönnen.

In Deutschland herrscht hinsichtlich Cannabidiols große Uneinigkeit. Das liegt daran, dass immer noch nicht zweifelsfrei geklärt wurde, ob CBD Produkte nun offiziell als Nahrungsergänzungsmittel oder als Arzneimittel gelten sollen.

So ist es beispielsweise Ärzten möglich, ein Rezept für CBD auszustellen, welches dann ganz offiziell in der Apotheke eingelöst wird. Hierbei handelt es sich um CBD Arzneimittel. Ebenso ist es aber möglich, CBD Produkte zu kaufen, wenn diese selbst als Nahrungsergänzungsmittel deklariert sind. Diese sind nicht schlechter, werden nur anders deklariert.

Beide Varianten sind in jedem Fall zulässig. So besagt die Richtlinie 2002/46/EG, welche innerhalb der EU Gültigkeit hat, dass das Cannabidiol ein ernährungsfördernder Pflanzenrohstoff ist, weshalb eine Verwendung als Nahrungsergänzungsmittel nahe liegt. Sie müssen also nicht fürchten, dass eine Bestellung vom CBD Öl ein illegaler Vorgang wäre. Das ist absolut nicht der Fall! Die Produkte dürfen frei und ohne Auflagen von deutschen Verbrauchern erworben werden!

Diese Kriterien spielen beim Kauf eine besondere Rolle

Achtung: Wir empfehlen immer CBD Öle zu kaufen, die von deutschen Unternehmen vertrieben werden! Auch ausländische Ableger unterhalten für den Vertrieb in Deutschland Außenstellen, an die sich Kunden im Zweifelsfall wenden können. Wir raten ausdrücklich davon ab, sehr günstige Produkte aus asiatischen oder südamerikanischen Regionen zu erwerben, da hier notwendige Zertifikate fehlen, die Authentizität des Rohstoffes nicht nachweisbar ist und sie zudem "gepanscht" sein könnten. Lieber also ein wenig mehr Geld ausgeben und dafür ein hochwertiges, authentisches und seriöses CBD Produkt erhalten.

Ganz wichtig ist der Umstand, dass Sie sich für einen seriösen Hersteller entscheiden. Alle gelisteten Produkte aus unserem großen Test und Vergleich der sechs besten Produkte entstammen den Händen von europäischen, oftmals auch deutschen Marken. Bei denen können Sie sich der Qualität sicher sein, zumal diese Marken die Reinheit ihres Produktes allesamt durch ein unabhängiges Labor überprüfen und bestätigen lassen müssen. Ebenso unterliegen diese CBD Produkte den strengen Vorschriften des Gesetzgebers für die Nahrungsergänzungsmittelindustrie.

Eine weitere Rolle spielt der gewünschte CBD-Gehalt des Produktes. In den meisten Fällen wird dieser in 5er-Schritten angegeben, speziell bei Kapseln oder Liquids können auch andere Unterteilungen erfolgen. Als Einsteiger empfehlen wir immer, mit der niedrigsten Dosis einzusteigen, es sei denn diese verfügt über einen außerordentlich hohen Preis. Speziell bei den Ölen, die am weitesten verbreitet sind, empfehlen sich für Einsteiger Konzentrationen um die 10% CBD. Wer schon gute Erfahrungen mit Cannabidiol gemacht hat, kann auch zu 15 oder 20% CBD Gehalt greifen.

Beachten Sie außerdem stets die Verzehrempfehlungen des Herstellers. Diese muss dieser, da es sich um ein Nahrungsergänzungsmittel handelt, direkt auf der Verpackung beziehungsweise auf dem Produkt selbst angeben. Die Hersteller wissen sehr genau, wie ihr eigenes Produkt funktioniert und was für den Verbraucher die optimale Lösung darstellt. Versuchen Sie daher vor allem in der Anfangsphase nicht von dieser Empfehlung abzuweichen.

Es gibt für Sie keine gesetzlich verbindliche Garantie, dass in dem Produkt absolut gar kein THC enthalten ist. Hersteller geben zwar oft dieses Versprechen ab, ob es tatsächlich 0% sind, oder beispielsweise auf 0% abgerundet wurde, ist jedoch eine komplexe Frage. Sie können sich aber in jedem Fall sicher sein, dass das CBD Produkt einen Wert von 0,2% THC nicht übersteigt. Das ist die vom Gesetzgeber vorgegebene, zugelassene Grenze, die CBD Produkte maximal vorweisen dürfen. Auch bei 0,2% THC treten bei Einhaltung der Verzehrempfehlung keine psychoaktiven Effekte ein.

Achten Sie außerdem darauf, dass alle Produkte, die Sie in Erwägung ziehen, wirklich zu 100% natürlich sind. Es gibt keinerlei Anlass, um auf chemische Zusätze wie Farb- oder Konservierungsstoffe zurückzugreifen. Ebenso gehört die Hanfpflanze ohne gentechnische Veränderungen angelegt und geerntet. Speziell bei den hier in Deutschland vertriebenen seriösen Produkten ist das sowieso der Fall, da die Hersteller engen Vorschriften unterliegen, welches Hanf sie überhaupt verwenden dürfen.

Der Gesetzgeber schützt Verbraucher also intensiv. Sofern Sie CBD Produkte nicht aus einer unseriösen Quelle beziehen, können Sie quasi immer damit rechnen, dass das Produkt hält was es verspricht. Möchten Sie hinsichtlich der Qualität keine Abstriche machen, lohnt sich ein Blick in unseren obigen Test der sechs besten Produkte - mit diesen liegen Sie unter Garantie goldrichtig!

Die gewünschte Art des Konsums bestimmt ebenfalls den Kauf

unterschiedliche CBD Konsummoeglichkeiten Öl Kapseln Liquids KristalleNun wo die grundlegenden Aspekte geklärt worden und Sie wissen, dass Sie sich ausschließlich für seriöse Hersteller und klar deklarierte Produkte mit entsprechenden Auflagen und Zertifikaten entscheiden sollten, geht es um die Art des CBD Produkts. Wie Sie mitunter schon aus unserem Test herauslesen konnten, gibt es viele verschiedene Varianten. So haben Sie die Wahl zwischen:

  • dem klassischen CBD Öl
  • einer Alternative als Kapsel
  • Liquids für E-Shishas oder E-Zigaretten
  • reine Kristalle
  • hochdosierte Pasten
  • als Pille

Zudem gibt es teilweise noch andere Möglichkeiten, so beispielsweise in Form von Kaugummis. Diese sind am Markt aber so selten vertreten und haben zudem einen so geringen CBD Gehalt, dass sie in unserem Test nicht berücksichtigt worden.

Das klassische Cannabidiol Öl wird oral konsumiert, indem es unter die Zunge getröpfelt und dann heruntergeschluckt wird. Das ist praktisch, weil es schnell geht, das CBD den eigenen Blutkreislauf sehr zügig erreicht und keine weiteren "Hilfsmittel" benötigt werden. Nachteil davon ist, dass das CBD einen sehr bitteren Nachgeschmack hat. Sie können mit Flüssigkeiten nachspülen, das kann aber die Intensität des CBDs verringern oder die Zeit bis zum Eintritt der Wirkung verlängern.

Kapseln sind für alle eine gute Wahl, die sich einfach nicht an diesen bitteren Geschmack vom CBD Öl gewöhnen können. Weil das CBD Öl in der Kapsel umschlossen ist und diese unzerkaut geschluckt wird, kommen Ihre Geschmackssinne mit dem bitteren Stoff gar nicht erst in Berührung. Der Eintritt bis zur Wirkung ist bei Kapseln immer etwas verzögert, weil sie sich erst im Magen auflösen müssen. Das sollten Sie berücksichtigen, wenn Sie über den Kauf von Kapseln nachdenken. Zudem sind die Kapseln oftmals nicht vegan - sie sollten vorab als Veganer prüfen, aus was die Kapselhülle produziert wurde.

Für Vaper und Freunde der Shisha gibt es noch die Möglichkeit, CBD über sogenannte "Liquids" zu konsumieren. Diese sehen den Ölen zwar ähnlich, sollten aber auf gar keinen Fall roh in den Mund getröpfelt werden. Möchten Sie ein Liquid kaufen, brauchen Sie tatsächlich auch etwas, mit dem Sie die Flüssigkeit verdampfen und damit rauchen können. Berücksichtigen Sie bei solchen Produkten unbedingt die Hinweise des Herstellers! Kristalle werden als Solo-Rohstoff mittlerweile ebenfalls auf den Markt gebracht und können unterschiedlich angewandt werden.

Pillen sind eine weitere Abwandlung, die meist dann in Frage kommt, wenn der bittere Geschmack vom Öl nicht bekommt und die Kapseln unangenehme Nebenwirkungen, wie beispielsweise Magenschmerzen, verursachen. Pillen haben entgegen Kapseln den Vorteil, dass das Öl die Leber nicht passiert, bevor es vom Rest des Körpers aufgenommen wurde. Das macht Pillen oftmals verträglicher. Am freien Markt finden sich CBD Pillen aber sehr selten bis gar nicht. Die Pillenform ist bei medizinischen Produkten, die gegen Rezept ausgestellt werden, häufiger vorzufinden. Da sie damit gewissermaßen nicht frei verkäuflich sind, wurden sie in unserem großen Vergleich ebenso nicht erfasst.

Wer sich CBD Pillen beim Arzt verschreiben lassen möchte, muss die Kosten im Regelfall selber tragen. Zum heutigen Zeitpunkt übernehmen die meisten deutschen Krankenkassen CBD nicht. Deshalb entscheiden sich viele Menschen direkt für den Griff zum CBD Nahrungsergänzungsmittel, zumal die Tropfen selbst ebenso sehr leicht anzuwenden sind und abseits dieser ausreichend Alternativen existieren.

Gegen diese Erkrankungen und Symptome kann CBD helfen

CBD Gegen Krankheiten und Symptome vielseitigDer Kauf von CBD Produkten geschieht im Regelfall natürlich nicht aus einer Laune heraus. Stattdessen ist vielen Menschen mittlerweile bekannt, wie vielseitig das "goldene Öl" aus medizinischer und gesundheitlicher Sicht verwendet werden kann. (Quelle: https://www.aerzteblatt.de/archiv/127598/Das-therapeutische-Potenzial-von-Cannabis-und-Cannabinoiden) Ihm werden unter anderem diese Wirkungen zugeschrieben:

  • entkrampfend
  • antientzündlich
  • antiviral
  • beruhigend
  • angstlösend

Durch diese Effekte wird bereits ein breites Spektrum unterschiedlicher Erkrankungen und Symptome abgedeckt, angefangen bei Kopf- und Rückenschmerzen, über Probleme mit dem Magen-/Darmtrakt bis hin zur natürlichen Ein- und Durchschlafhilfe.

Außerdem setzen Forscher viele Hoffnungen in den Einsatz von CBD im Zuge einer Krebstherapie. Hier existieren bereits erste hilfreiche Studien, wobei die Forschung in diesem Bereich nach wie vor in den Kinderschuhen steckt. Es ist folglich möglich, dass das CBD einmal im Zuge einer Krebstherapie hilfreich wird, das ist aber längst nicht belegt - Hersteller, die so etwas behaupten und damit als Fakt verkaufen, sind als nicht seriös zu erachten.

Ebenso gibt es viele positive Erfahrungsberichte im Netz, wo andere Menschen auf die Wirkung von Cannabidiol schwören und zugleich bezeugen, dass dieses ihnen maßgeblich beim Kampf gegen eine bestimmte Erkrankung geholfen oder ein Symptom gelindert hat. Unter anderem werden positive Erfahrungswerte immer wieder bei derartigen Erkrankungen vorgebracht:

Zudem hat sich Cannabidiol neuesten Erkenntnissen nach in der Forschung gegen ADHS bewährt. Hyperaktive Menschen oder solche mit einer Aufmerksamkeitsstörung profitieren laut der Medizin vom Einsatz der CBD Präparate. (Quelle: https://www.cannabis-med.org/data/pdf/de_2008_01_1.pdf) Zuletzt soll der folgende Umstand nicht gänzlich unerwähnt bleiben: CBD Produkte haben bei Tieren sehr gute Ergebnisse abgeliefert und können da auf unterschiedliche Art und Weise in Behandlungen integriert werden.

Wir empfehlen speziell bei schwerwiegenden Erkrankungen, wie beispielsweise Parkinson, Epilepsie oder Depressionen, immer vorab Rücksprache mit einem Arzt, Therapeuten oder anderem medizinischen Personal zu halten. Selbst wenn Sie sich eigenständig für den Einsatz von CBD Produkten entscheiden, so ist es für den Arzt doch hilfreich diesen Umstand in Ihrer Patientenakte festzuhalten. Selbiges gilt auch dann, wenn Sie sich wegen psychischer Probleme oder Störungen in Behandlung bei einem Psychologen oder Psychotherapeuten befinden.

wirkweise des medizinischen CBD OelsUnabhängig vom gekauften Produkt - das bewirkt CBD im Körper des Menschen

CBD ist ein komplexer Stoff, ebenso wie der Organismus vom Menschen ausgesprochen komplex aufgebaut ist. Fest steht, dass das CBD sowohl blockierend als auch hemmend wirkt. Es hat folglich auf das Nervensystem eine beruhigende Wirkung und kann unter anderem Schmerzrezeptoren beeinflussen.

Daher wird dem Cannabidiol immer wieder eine positive Wirkung bei unterschiedlichen Schmerzzuständen zugewiesen, beispielsweise Migräne, Kopf- oder Rückenschmerzen, aber auch jede andere Form von chronisch andauernden Schmerzen.

Zudem haben Wissenschaftler erst in der jüngeren Vergangenheit herausgefunden, dass das CBD nach der Einnahme zu Teilen ins Gehirn transportiert wird und damit eine anti-psychotische Wirkung auslösen könnte, wodurch sich unter anderem die Ableitungen zur Behandlung bei Depressionen, Schizophrenie oder Epilepsie ergeben.

Im Gehirn interagiert CBD unter anderem mit Rezeptoren wie 5-HT1A oder CB11. Beide sind maßgeblich für die Balance zwischen der psychischen und physischen Beschaffenheit verantwortlich. Botenstoffe werden transportiert und somit direkt beeinflusst. Ein Beispiel, wie das funktioniert, ist unter anderem der Alkohol: Dieser löst im Gehirn temporäre Euphorie aus, sorgt also für ein heiteres Gefühl.

Außerdem hat CBD die wertvolle Eigenschaft körpereigene Wirkstoffe auszuschütten - beziehungsweise die Rezeptoren so anzuregen, dass diese die Wirkstoffe schließlich verstärkt produzieren. Das ist wiederum mit einer Kopfschmerztablette vergleichbar, wobei das CBD durch die angeregte Produktion dem Körper gewissermaßen zu einer Art Selbstheilung verhilft. In Studien wurde bereits nachgewiesen, dass die antioxidative Wirkung dazu beitragen kann, die eigenen Zellen und das Erbgut zu schützen, was das Risiko für eine Krebserkrankung reduzieren könnte. Derartig eindeutige Ergebnisse liegen aber nicht in der Behandlung von einer bereits existenten Erkrankung vor.

Achtung: Cannabidiol hat nachweislich Wechselwirkungen mit den Enzymen CYP2D6 sowie CYP2C19. Beide sind dafür zuständig, dass die Leber Medikamente verarbeitet und abbaut. Nach Einnahme von einem CBD Produkt kann es deshalb zum Beispiel passieren, dass Medikamente wie Diazepram nicht mehr einwandfrei oder gar nicht wirken. Das gilt für alle Medikamente, die aktiv in der Leber abgebaut werden. Nehmen Sie solch ein Medikament regelmäßig ein, ist vor dem Kauf von CBD Produkten unbedingt Rücksprache mit dem behandelnden Arzt zu halten.

Nebenwirkungen sind bei allen Nahrungsergänzungsmitteln ein omnipräsentes Thema. Cannabidiol kommt weitestgehend ohne Nebenwirkungen aus. Falls doch welche eintreten, beschränken sich diese für gewöhnlich auf eine sich einstellende Trägheit oder Müdigkeit. Bei sehr hohen Dosen könnte ein leichter Durchfall auftreten. Solche hohen Dosen werden für gewöhnlich aber nur sehr selten überhaupt genutzt, erst recht nicht von Einsteigern oder Gelegenheitskonsumenten.

Häufige Fragen Zu CBD - Wir Stehen Ihnen Rede Und Antwort!

Haeufige Fragen zu CBD und CBD ÖlObwohl Cannabidiol immer stärker in unserer Gesellschaft ankommt und mittlerweile kaum noch wirklich als ein Nischenprodukt bezeichnet werden kann, existieren rund um das wertvolle CBD doch viele Fragen. Mit unserem Kaufratgeber haben wir Ihnen bereits einen umfassenden Überblick über das CBD gegeben, an dieser Stelle möchten wir noch einmal auf ganz bestimmte Fragen eingehen, über die wir bei CBD-Interessenten immer wieder stolpern. Passend zu den Fragen, erhalten Sie in unserer ganz eigenen FAQ natürlich zugleich die richtigen Antworten!

Was steckt hinter CBD und wann/wie wurde es entdeckt?

Wie schon längst kein Geheimnis mehr, wird CBD aus der Hanfpflanze gewonnen. Diese wiederum ist eine uralte Heil- und Nutzpflanze, die vor allem im östlichen Raum schon seit Jahrhunderten verwendet wird.

Speziell die alten Chinesen schwörten auf die einzigartige Wirkung vom Hanf, im europäischen Mittelalter war die Pflanze ebenso vertreten. Durch den Aufstieg der modernen, chemisch und synthetisch basierten Pharmaindustrie gerieten viele dieser natürlichen Heilmittel in Vergessenheit, so zumindest zu Teilen auch die Hanfpflanze, die erst zu einem viel späteren Zeitpunkt wieder bekannter wurde.

Das war ungefähr um die 60er- und 70er-Jahre, als die Pflanzengattung vor allem wegen des THC-Gehalts konsumiert wurde, um psychoaktive Effekte auszulösen. Gemeinsam mit LSD und anderen Mitteln prägte das Hanf sogar eine ganze Kultur, nämlich die damals und heute als "Hippies" bekannten Menschen. Es dauerte nur wenige Jahre, bis neben dem THC auch das CBD in den Fokus geriet. Anders als THC, hat dieses keine psychoaktive Wirkung, kann also auch nicht "high" machen.

Was CBD aber konnte, das haben Wissenschaftler relativ zügig aufgegriffen, war viele positive Effekte im Körper auszulösen. In den späten 70er-Jahren begannen damit die ersten Forschungen an der Hanfpflanze mit Fokus auf das Cannabidiol. Speziell in den vergangenen rund fünf Jahren sind CBD Produkte immer beliebter geworden. Das liegt einerseits daran, dass sie mittlerweile günstiger als noch vor Jahrzehnten produziert werden können, aber begründet sich zugleich aus dem Umstand heraus, dass eben immer mehr Menschen bewusst zu natürlichen Alternativen statt chemischen Medikamenten greifen möchten.

Ganz von der Pharmaindustrie konnte sich das CBD bis heute aber nicht lösen. Ein Löwenanteil der erfolgten Studien wird durch eben solche Pharmakonzerne finanziert und überwacht. Zumindest aber haben sowohl Pharmaindustrie als auch Wissenschaftler und Mediziner Cannabidiol längst "auf dem Schirm" und untersuchen den Wirkstoff aktiv.

Produktion und Herstellung von Cannabidiol CBDWie erfolgt die Herstellung von CBD?

Die Herstellung kann sich in der finalen Phase je nach Produkt unterscheiden. Speziell bei früheren Arbeitsschritten treten jedoch keine Unterschiede auf.

In Europa beginnt alles mit einer Reihe von zugelassenen Hanfsorten, aus denen später das CBD gewonnen werden darf. Die EU und der deutsche Gesetzgeber geben strikt vor, welche Hanfpflanzen angebaut werden dürfen.

Das sind im Regelfall die, die von Natur aus einen sehr niedrigen THC-Anteil aufweisen, weil der Fokus sowieso auf dem Cannabidiol liegt.

Die Hanfsamen werden in der Zeit zwischen dem Juli und September geerntet, danach werden die Blüten dann auf natürliche Art und Weise getrocknet - normalerweise bei etwa 35°C.

Damit ist die Ernte eigentlich bereits abgeschlossen, denn zumindest die Blüten sind jetzt frei für die Verwendung. Damit aus diesen Blüten nun tatsächlich CBD wird, müssen noch einige weitere Schritten erfolgen. Diese gliedern sich wie folgt:

  • Herauslösen des CBDs aus dem Samen
  • das erfolgt durch eine ausgewählte Trägersubstanz
  • Herauslösen durch Verdampfung ebenso möglich
  • es entstehen CBD Kristalle
  • sie werden mit neutralem Pflanzenöl gemischt
  • das Ergebnis ist ein fertiges CBD Öl

Nun würde das Öl nur noch abgefüllt sowie verpackt werden und schon können Sie es im Laden oder online erwerben. Weitere Produktionsschritte kommen hinzu, wenn das fertige Öl dann noch in Kapseln verschlossen wird oder zum Dampfen geeignet sein soll. Wer sich selber CBD herstellen möchte, kann das übrigens mit Hilfe der CBD Kristalle. Dafür ist lebensmittelechter Alkohol notwendig, mit dem die Kristalle vermischt werden. Weil das etwas Arbeit und nicht zwingend sehr präzise ist, entscheiden sich die meisten Menschen aber für wirklich "fertig" hergestellte Produkte, die sofort nach dem Auspacken einsatzbereit sind.

Falle ich bei einer CBD Einnahme durch den Drogentest?

Nein, das ist nicht zu erwarten. Drogentests suchen nach psychoaktiven Substanzen, wie es beispielsweise das THC eine ist. CBD hingegen ist keine psychoaktive Substanz und taucht deshalb auch in keinem Drogentest auf. Dabei ist es völlig unerheblich, ob das Cannabidiol Produkt regelmäßig oder nur gelegentlich genutzt wird, niemand würde deswegen durch einen Drogentest fallen! Die Ausnahme ergibt sich durch minderwertige CBD Produkte, bei denen der THC Anteil zu hoch ist. Diese sollten aber sowieso nicht gekauft werden.

Wo kann man CBD kaufen?

Cannabidiol zu konsumieren ist legal, sofern der THC-Gehalt die Grenze von 0,2% nicht überschreitet. Die Nahrungsergänzungsmittel erfüllen allesamt diese Auflage und sind daher frei verkäuflich. Deshalb könnten Sie CBD Produkte zum Beispiel online direkt beim Hersteller oder bei großen Shops wie Amazon kaufen, wobei die Auswahl bei Amazon zum aktuellen Zeitpunkt noch recht übersichtlich ist - vorwiegend werden hier nur CBD Liquids angeboten, nicht aber Öle oder Kapseln. Das ist ebenfalls der bis dato nicht eindeutigen Unterscheidung bei der Klassifizierung zwischen medizinischem Produkt und Nahrungsergänzungsmittel geschuldet.

Wer sich von einem Arzt CBD verschreiben lassen möchte, löst sein Rezept hierfür in der lokalen Apotheke oder in einer Online-Apotheke ein. Reine Blüten werden hingegen oftmals in lokalen Hanfshops angeboten, die insbesondere in Großstädten sehr häufig vorzufinden sind.

CBD DosierungWie sollte ich CBD Produkte dosieren?

Wir verweisen immer auf die Verzehrempfehlung des Herstellers, denn diese ist verbindlich und muss so angegeben werden, dass der Hersteller für deren Ordentlichkeit haftet. Ansonsten ist die Dosierung maßgeblich von der Konzentration des Cannabidiols abhängig.

Immer wieder wird zurecht empfohlen, sich langsam an eine höhere Dosis heranzutasten. Sie sollten also nicht direkt hohe Dosen mehrmals täglich einnehmen, sondern lieber niedrig beginnen und sich dann Schritt für Schritt herantasten - oder auf einer Dosis bleiben, wenn Ihnen diese sehr gut bekommt und den gewünschten Effekt erzielt.

Als Nahrungsergänzung mit Fokus auf Fettsäuren, Vitamine und die antioxidativen Eigenschaften werden meist zwei Dosen empfohlen, die auf den Morgen und den Abend verteilt werden.

Bei Panikattacken oder Angstzuständen können Sie diese dreimal täglich beziehungsweise nach Bedarf nehmen. Bei nur sehr leichten Beschwerden, egal welcher Art, empfiehlt es sich dreimal täglich eine niedrige Dosis einzunehmen und diese über die nächsten 14 Tage langsam zu erhöhen. Bei chronischen Beschwerden sollte ein höher dosiertes CBD Produkt gewählt werden, welches zweimal täglich eingenommen wird.

Eine verbindliche Hilfe speziell zu dem jeweiligen Produkt liefern aber nach wie vor die Verzehrempfehlungen, an denen Sie sich immer zuerst orientieren sollten! Generell gilt die Faustregel: Lieber erst einmal zu wenig, als direkt zu viel!

Eine gewählte Dosis sollte übrigens immer für mehrere Tage beibehalten und folglich nicht direkt am nächsten Tag wieder verändert werden. Geben Sie dem Cannabidiol genügend Zeit um zu wirken und dem Körper im Gegenzug ausreichend Spielraum, um sich an den neuen Stoff im Körper zu gewöhnen.

Wie viel kostet mich ein CBD Produkt?

Das ist, wie immer bei Nahrungsergänzungsmitteln, sehr stark vom jeweiligen Hersteller, dem Produktionsland sowie der generellen Preisbildung abhängig. Außerdem wird der Preis bei CBD Produkten nicht rein an der Menge des Produktes, sondern anhand der Konzentration vom Cannabidiol gebildet. Die Preise für CBD Öle können sich durchaus in einem Rahmen zwischen 20 und 150 Euro bewegen, Kapseln kosten meist noch minimal mehr, da ein zusätzlicher Verarbeitungsschritt für den Hersteller notwendig ist. CBD Kristalle zur Eigenproduktion sind ab etwa 30 Euro erhältlich, Dosen mit geringen Mengen an Blüten werden in Hanfshops meist für rund 20 Euro verkauft.

Orientieren Sie sich am besten an unserem Testergebnis für die sechs besten Produkte. Bei jedem einzelnen Produkt haben wir im Test einen Reiter zum "Preis-/Leistungsverhältnis" angeführt, bei dem der Preis des Produkts beurteilt und mit dem Markt verglichen wird.

Wie lange ist ein CBD Öl haltbar?

Hersteller geben auf ihren Produkten immer auch das Mindesthaltbarkeitsdatum an. Generell ist CBD Öl aber sehr lange haltbar. Besonders wohl fühlt es sich an einem dunklen und kühlen Ort. Speziell im Sommer ist es empfehlenswert, wenn das Öl im Kühlschrank aufbewahrt wird, insbesondere dann, wenn es in Ihren Innenräumen sehr warm wird. Ein direkter Lichteinfall sollte ebenso vermieden werden wie eine Position, wo das CBD Öl im Luftzug steht. Unter diesen idealen Bedingungen ist das CBD Öl dann mindestens für 12 Monate haltbar, teilweise auch 18 Monate. Die genauen, produktspezifischen Angaben dazu können Sie den Herstellerinformationen entnehmen - die Angabe befindet sich meist auf dem Deckel, am Flaschenboden oder in der Beilage.

Kann ich nach der Einnahme von CBD noch ein Fahrzeug steuern?

Generell beeinträchtigt Cannabidiol nicht das Fahrverhalten, da es keinen "High" auslöst, weil es nicht psychoaktiv reagiert. Ein striktes Fahrverbot besteht also nicht, wenn Sie CBD kürzlich oder regulär einnehmen beziehungsweise eingenommen haben. Dennoch sollten Sie Ihrer eigenen Einschätzung vertrauen und vor allem in der Anfangsphase mitunter auf das Fahrzeug verzichten, bis Sie sich besser an die Wirkung vom CBD gewöhnt haben. Aus rein rechtlicher Sicht sieht der Gesetzgeber aber kein Fahrverbot vor. Es liegt folglich an Ihnen, die richtige Entscheidung zu treffen.

Anzumerken ist jedoch, dass die Entscheidung immer ein wenig von den jeweiligen Beamten abhängig ist. So warnt beispielsweise der Schweizer-Ableger der AXA vor "CBD am Steuer", da es in der Schweiz Einzelfälle gegeben hat, wo sich Beamte für den Entzug des Führerscheins stark machten. (Quelle: https://www.axa.ch/de/privatkunden/blog/unterwegs/sicherheit-auf-der-strasse/cbd-hanf-fahrtuechtigkeit.html) In Deutschland liegen diese in jener Form aber noch nicht vor.

Empfehlen sich CBD Cremes als Alternative?

Zu den zahlreichen Produkten, die mit CBD arbeiten, haben sich in der jüngeren Vergangenheit noch Cremes gesellt. Sie werden beispielsweise von der bekannten deutschen Marke Nordic Oil angeboten und dienen ausschließlich der äußerlichen Anwendung, zum Beispiel bei Akne, Ekzemen oder Neurodermitis. Bei generellen Irritationen der Haut könnte solch eine Creme ebenfalls ein Mittel der Wahl darstellen.

Sie müssen bei Cremes jedoch zwischen der Qualität unterscheiden, denn diese kann zwischen einzelnen Produkten stark schwanken. Minderwertige Cremes verwenden einen so geringen Anteil an Cannabidiol, dass dieses unmöglich wirklich einen starken Effekt mit sich bringen könnte. Diese Cremes arbeiten mit dem Begriff "CBD" in erster Linie als Marketinginstrument um ihre eigenen Absätze zu steigern. Es gibt aber auch hochwertige Cremes, wie beispielsweise die aus dem Hause Nordic Oil, bei denen vorwiegend mit Kristallen gearbeitet wird. Dadurch wird überhaupt erst eine relevante Konzentration für das Cannabidiol erreicht.

Cannabidiol Für Tiere - Ist Das Gesund?

CBD gesund und gut fuer TiereDa immer wieder Fragen zum Thema CBD aufkommen, wo Besitzer von Haustieren diese ebenfalls mit dem wirkungsstarken Cannabidiol therapieren möchten, wollen wir uns an dieser Stelle einmal abschließend der Behandlung von Tieren mit CBD widmen.

Vorweg gilt wie immer, dass Sie bei Unsicherheiten Rücksprache mit einem Tierarzt halten sollten, denn individuelle Umstände können durchaus eine Schlüsselrolle einnehmen und lassen sich aus der Distanz nicht zuverlässig abschätzen!

Wogegen hilft CBD bei Tieren?

Ebenso wie der Mensch können auch Tiere unter verschiedenen (kurzfristigen) Erkrankungen leiden, beispielsweise Probleme mit dem Magen-/Darmsystem, Schmerzen nach einem kleinen Unfall oder Verhaltens- beziehungsweise Angststörungen.

Für Mensch und Tier ist CBD deshalb gleichermaßen gesund, weil Säugetiere ebenfalls ein Endocannabinoid-System (ECS) besitzen. Das wird dann aktiviert, wenn extern CBD zugenommen wird, beispielsweise durch ein Öl. (Quelle: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28754373)

Das ECS ist bei den zwei beliebtesten Haustieren, Hund und Katze, ebenfalls mit dem Nervensystem verbunden. Deshalb ist es möglich, den Tieren zusätzliche Entspannung und Linderung zu verschaffen. Das extern zugeführte CBD könnte außerdem dafür sorgen, dass die Balance im Körper der Tiere, die indirekt ja eigenständig stressreduzierende Stoffe produzieren, wieder hergestellt wird.

Häufig geben Haustierbesitzer etwas CBD Öl an Hund oder Katze, wenn sich diese nach einem kleinen Unfall verletzt haben. Insbesondere bei Gelenk-, Knorpel- und Bandscheibenproblemen könnte das CBD Öl eine natürliche Alternative zu anderenfalls chemischen Schmerzmitteln darstellen.

Wie wird bei Tieren dosiert?

Die Dosierung der CBD Produkte unterscheidet sich nicht wesentlich gegenüber der beim Menschen. Sie beginnen also mit einer geringen Dosis und erhöhen diese über ungefähr zwei Wochen Schritt für Schritt, bis der gewünschte Effekt eingetreten ist. Bei kleineren Tieren fangen Sie natürlich mit einer besonders niedrigen Dosis an. Zudem sollten Sie bei einer Anwendung an Ihrem Haustier die identisch hohen Qualitätsstandards stellen, die Sie sich als Konsument ebenfalls wünschen. Es sollte also ein Qualitätsprodukt mit einem THC Anteil von 0 oder zumindest unter 0,2% sein.

Viele Forscher haben bereits sehr gute Erfahrungen in der Behandlung von Säugetieren mit CBD gemacht. (Quellen: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/1806942 und https://www.ahvma.org/wp-content/uploads/AHVMA-2016-V42-Hemp-Article.pdf). Sicherlich ist das CBD Öl nicht der einzige Weg, um den Tieren Entspannung und Linderung zu verschaffen, es kann aber unterstützend dabei helfen - auch wenn es nur temporär eingesetzt wird, bis sich der Allgemeinzustand des Tieres wieder verbessert hat.

Lucia Baldessarini (Chefredakteurin)

Lucia Baldessarini (Chefredakteurin)

Lucia Baldessarini ist die Chefredakteurin von TrueHealth.org. Als leitende Journalistin hat sie nicht nur jahrzehntelange Erfahrungen in den Bereichen der ausführlichen Recherchen, Faktenprüfungen und Analysen sammeln können, sondern auch an wissenschaftlichen Texten arbeiten können, die ihr die nötige Expertise für qualitativ hochwertige Untersuchungen bescheren.
Lucia Baldessarini (Chefredakteurin)

Letzte Artikel von Lucia Baldessarini (Chefredakteurin) (Alle anzeigen)