Die 5 Besten Hanfprotein Pulver Im Test 2018

Vorweg: Keine Sorge, denn Hanfprotein ist natürlich nicht mit dem Hanf zu verwechseln, welches eine berauschende Wirkung hat! Zwar stammt beides aus der gleichen Pflanze, das in dem Protein-Pulver verwendete Hanf besitzt aber einen so niedrigen oder direkt gar keinen THC-Anteil, dass dieses keine berauschende Wirkung entfalten kann. Was es aber macht, ist den Körper auf pflanzliche Art und Weise mit wertvollen Proteinen und Nährstoffen zu versorgen, die zugleich noch durch essentielle Aminosäuren ergänzt werden.

Das macht das Hanfprotein zu einer starken Alternative, die von Sportlern immer häufiger als Alternative zu Whey und Co. genutzt wird. Die reichen Inhaltsstoffe dieser pflanzlichen Proteinquelle sind zugleich ihre größte Stärke, denn neben dem Protein und den eben schon erwähnten essentiellen Aminosäuren, finden sich da zusätzlich noch andere wertvolle Aminosäuren sowie ordentlich Ballaststoffe, Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren und Vitamin B2. Damit avanciert das Hanfprotein zu einem echten "Superfood", welches den Körper nicht nur mit Proteinen unterstützt, sondern dank seiner wertvollen Zusammensetzung zugleich das Immunsystem stärkt und die Nährstoffspeicher aufstockt.

Ein starkes Superfood, das auch Wissenschaftlicher lieben: Anders als bei vergleichbaren "Superfoods" der Fall, scheiden sich beim Hanfprotein (Pulver) nicht die Geister der Wissenschaftler. Studien, Forschungen und Erhebungen bezeugen eindeutig die vielen Vorzüge, die Hanfprotein mit sich bringt und vor allem auch im direkten Vergleich zu tierischen Eiweißen erlangt. Oftmals widmen sich Studien einzelnen Aspekten vom Hanfprotein, was unter anderem daran liegt, dass es aufgrund seiner sehr gesunden Zusammensetzung unglaublich vielseitig ist.

Fest steht jedoch, dass sowohl die pflanzlichen Eiweiße als auch die Mikro- und Makronährstoffe wie ungesättigte Fettsäuren und Mineralstoffe eine echte Wohltat für den Körper sind - hier sind sich Veganer, Vegetarier, Bio-Fans, Sportler, Wissenschaftler, Ernährungsexperten und Mediziner gleichermaßen einig!

Damit Sie von diesem Superfood tatsächlich die bestmögliche Qualität und damit den optimalen Effekt erhalten, haben wir uns an dieser Stelle einmal den Markt der Hanfprotein Pulver genauer angesehen und schließlich die Top-5 gebildet.

Inhaltsverzeichnis

Testberichte Hanfprotein Pulver

  • produziert in der EU
  • Samen aus China
  • Bio-Qualität
  • besonders hoher Proteingehalt (50%)
  • mit 18 Aminosäuren
  • Ausgezeichnet (1,1)
  • produziert in Großbritannien
  • mit Samen aus Deutschland
  • Bio-Qualität
  • sehr hoher Proteingehalt (49%)
  • viele wertvolle Aminosäuren
  • Ausgezeichnet (1,2)
  • produziert in Deutschland
  • Samen aus Deutschland (Brandenburg)
  • Bio-Qualität
  • mäßiger Proteingehalt (30%)
  • mit allen wertvollen Aminosäuren
  • Sehr Gut (1,4)
  • hergestellt in Deutschland
  • Samen aus Rumänien
  • Bio-Qualität
  • hoher Proteingehalt (47,5%)
  • mit allen wertvollen Aminosäuren
  • Sehr Gut (1,6)
  • hergestellt in Deutschland
  • Samen aus China
  • Bio-Qualität
  • sehr hoher Proteingehalt (49,5%)
  • mit allen wertvollen Aminosäuren
  • Gut (1,8)

Wissenswerte Informationen zum Hanfprotein generell

Die wertvollen Eigenschaften vom Hanfprotein sind es, welche dieses zu einer idealen Alternative für Sportler avancieren lassen. Insbesondere die biologische Wertigkeit ist eine Erwähnung wert, denn Hanfprotein Produkte besitzen eine Bio-Qualität und vertrauen damit auf hohe Rohstoffqualität, bei der keine Zusatzstoffe oder gentechnisch veränderte Rohstoffe zum Einsatz kommen. Ebenfalls zeichnet sich das Hanfprotein durch die zusätzlichen Aminosäuren aus. Hersteller achten darauf, dass diese in einem idealen Verhältnis zum enthaltenen Eiweiß gesetzt werden, wie sich auch später in unserem detaillierten Test der fünf besten Produkte zeigen wird.

Für Sportler und Menschen, die auf ihre Gesundheit achten, dürfte ebenfalls interessant sein, dass das Hanfprotein nicht nur Makronährstoffe wie Eiweiß und Aminosäuren spendet, sondern zugleich eine ergiebige Quelle für die sogenannten Mikronährstoffe darstellt. Das sind beispielsweise Calcium, Eisen und Magnesium, welche dem Körper sekundär ebenfalls übermittelt werden. Das wohl wichtigste Argument, vor allem gegenüber anderen Produkten wie dem Whey Protein, ist aber mit Sicherheit die biologische Wertigkeit. Bei einem Hanfprotein handelt es sich um ein natürliches Produkt, bei dem alle natürlichen Rohstoffe in einem schonenden Prozess zusammengebracht werden - ohne die synthetische Herstellung, wie sie beim Whey Protein angewandt wird.

Achtung: THC ist im Hanfprotein für gewöhnlich zu weniger als 0,2 Prozent enthalten. Das ist ein absolut minimaler, geringer und zu vernachlässigender Wert, denn in dieser verschwindend geringen Menge entsteht keine psychoaktive Wirkung. Hanfprotein macht also nicht "high" und hat generell keinerlei berauschende Wirkung! Es trägt den Namen lediglich deshalb, weil es eben aus der sehr gesunden Hanfpflanze gewonnen wird.

Hanf selbst ist übrigens ein Teil der sogenannten "Cannabis Familie", in der auch Marihuana vorzufinden ist. Das Marihuana wiederum ist der Stoff, der auch mit der berauschenden Wirkung in Verbindung gebracht wird, da das Marihuana einen sehr hohe Anteil THC enthält. Hanf hingegen dient in erster Linie zur Herstellung von Lebensmitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und als Alternative für Kunststoff und Papier.

Natürlich brauchen Sie aufgrund dessen auch nicht um die Legalität der Produkte fürchten. Die Hanfprotein Pulver sind absolut legal, werden in Regalen auf der ganzen Welt verkauft und sogar von vielen professionellen Sportlern eingesetzt, welche eine reine und biologische Alternative zum Whey Protein wünschen.

Für diese Zielgruppen sind Hanfprotein Produkte besonders interessant

Aufgrund ihrer biologischen und besonders wertvollen Zusammensetzung avancieren Hanfprotein Produkte zur wichtigen Alternative für viele Zielgruppen.

Vegetarier und Veganer sowie Menschen mit Fokus auf Bio-Produkte schätzen den Umstand, dass die Rohstoffe aus nachhaltigem Anbau stammen und zudem frei von jeglichen tierischen Produkten sind. Zugleich ergibt sich für Vegetarier und vor allem Veganer die Möglichkeit, einen etwaigen Mangel an Eiweiß im Körper auszugleichen, ohne ihre Ernährungsgewohnheiten dafür ändern zu müssen.

Menschen mit einer Unverträglichkeit gegenüber Laktose und Gluten profitieren ebenfalls von dem Produkt, da es nicht in milchhaltigen Flüssigkeiten aufgelöst werden muss und selbst weder Laktose noch Gluten enthält. Erneut haben vor allem Menschen mit einer Unverträglichkeit gegenüber Laktose die Möglichkeit ihrem Körper weitere wertvolle Proteine und Eiweiße zuzuführen, welche aufgrund der Unverträglichkeit nicht über milchhaltige Produkte mit Laktose beigesteuert werden.

Sportler haben den Vorteil, dass sie ihren tendenziell höheren Bedarf an Eiweiß decken können, welches wiederum maßgeblich für den Aufbau der Muskeln notwendig ist. Gegenüber dem Whey Protein hat das Hanfprotein den Vorteil, dass es oftmals wesentlich günstiger im Preis ist und zudem nicht synthetisch hergestellt wird, dennoch aber auf ganzer Linie den Eiweißbedarf abdeckt.

Ebenso interessant sind die Produkte folglich für Menschen, die sich auf einer Diät befinden. Sie profitieren von der sättigenden Wirkung vom Hanfprotein, decken den Bedarf an Aminosäuren ab und verhindern dank der hohen Zunahme von Proteinen zugleich, dass vorrangig Muskeln statt wie gewünscht eingelagertes Fett abgebaut werden würde.

Aufgrund der vielen wertvollen Eigenschaften von Hanfprotein Produkten sind diese folglich eine gute Alternative für viele verschiedene Menschen und deren individuellen Ziele. Weil Nebenwirkungen üblicherweise ausbleiben, gelten die Produkte zugleich als sehr verträglich.

Unsere Testkritieren: So wurden die Hanfprotein Produkte umfassend getestet und verglichen

Damit Sie einen transparenten Überblick darüber erhalten, wie wir die einzelnen Produkte getestet haben, werden nachfolgend einmal die Testkriterien für die Hanfprotein Produkte dargelegt. Die Zusammensetzung ist ebenso wichtig wie die Verarbeitung dieser, zudem achteten wir bei unserem Test speziell darauf, für welche Zielgruppe die Produkte am besten geeignet sind und wie die jeweiligen Personen von diesem natürlichen Produkt profitieren würden.

Die Testkriterien für unseren Vergleich der fünf besten Hanfprotein Produkte gliedern sich daher wie folgt:

  • Inhaltsstoffe: Welche Rückschlüsse lassen die Inhaltsstoffe auf die Qualität der einzelnen Produkte zu? Sind die einzelnen Zutaten transparent gelistet, lässt sich deren Herkunft überprüfen und wurde die Qualität des Produktes mitunter sogar von Dritten geprüft, beispielsweise durch unabhängige Labortests? All diesen Umständen widmen wir uns unter dem Reiter der Inhaltsstoffe.
  • Verträglichkeit: Wie verträglich ist das Produkt? Gibt es Anzeichen, dass einige Menschen lieber ein anderes Produkt wählen sollten? Diese zwei Fragen wurden im Zuge der Verträglichkeitsprüfung gestellt.
  • Anwendung: Wir haben überprüft, wie das Pulver laut Herstellerinformationen angewandt werden soll. Einen besonderen Fokus erhält die Löslichkeit, da Hanfprotein Produkte in den meisten Fällen in Flüssigkeiten aufgelöst werden. Zusätzlich werden noch andere Formen der Anwendung beleuchtet, beispielsweise die rohe Einnahme oder die Verwendung als Zutat beim Kochen beziehungsweise Backen. Ebenfalls werden unter dem Reiter der „Anwendung“ Hinweise zum Geschmack gegeben, der sich bei Hanfprotein Produkten mitunter deutlich unterscheiden kann.
  • Preis-/Leistungsverhältnis: Hier stellen wir die geprüfte Leistung dem Preis für das Produkt gegenüber. Im Regelfall orientierten wir uns dabei an den Preisen auf Amazon, um einen einheitlichen Maßstab für die Bewertung zu erhalten und zugleich auf Vergünstigungen hinweisen zu können. In diesem Reiter werden zudem Hinweise zur Verpackung gegeben.
  • Erfahrungsberichte: Hier schauen wir uns die Meinungen zum Produkt von anderen Käufern an und geben Ihnen einen Überblick darüber. So müssen Sie sich nicht nur am Test selbst orientieren, sondern haben zugleich die Gelegenheit andere Bewertungen von bereits erfahrenen Käufern in Ihre Kaufentscheidung einfließen zu lassen.

BIO Hanfprotein - 1 kg Vorratspack Von Piowald

Unsere Empfehlung: Unser Testsieger schafft es auf ganzer Linie zu überzeugen. Der Traditionshersteller Piowald arbeitet mit einem besonders hohem Anteil an Protein, wodurch der Testsieger selbst für den Bedarf von Sportlern geeignet ist. Zudem wird auf jegliche unnötige Zusatzstoffe zu Gunsten wertvoller Aminosäuren verzichtet. Weil sogar der Preis noch überzeugt, ergeben sich in unserem Test Bestnoten!

BIO Hanfprotein von PiowaldInhaltsstoffe

Es handelt sich bei dem Vorratspack von Piowald um ein Hanfprotein mit Rohkost-Qualität, weshalb viele wichtige Mikronährstoffe ebenfalls enthalten sind. Der Hersteller gibt an, dass das Produkt insgesamt 18 Aminosäuren enthält, der Anteil von Protein beziffert sich auf etwa 50 g pro 100 g und ist damit sehr hoch bemessen. Das perfekt ausbalancierte Aminosäure-Profil sorgt dafür, dass die Proteine schnell und einfach vom Körper aufgenommen und in körpereigene Proteine umgewandelt werden.

Eine Besonderheit ist der hohe Gehalt von mehrfach ungesättigten Fettsäuren, welche keinesfalls bei jedem Hanfprotein Produkt der Standard sind. Sie sind dafür verantwortlich, dass das Pulver viele wertvolle Mikronährstoffe überträgt. Tierische Produkte, Gluten und Laktose kommen nicht zum Einsatz, wodurch das Produkt für Veganer ebenso wie für Vegetarier und Menschen mit Unverträglichkeiten geeignet ist.

Für unseren Testsieger hier einmal das Nährwertprofil pro 100 g:

  • Brennwert: 389 kcal
  • Fett: 12 g
  • gesättigte Fettsäuren: 1,5 g
  • Kohlenhydrate: 24 g
  • Zucker: 5 g
  • Eiweiß: 50 g
  • Salz: unter 0,01 g

Verträglichkeit

Da das Hanfprotein Produkt aus Rohkost hergestellt wird, gilt es als ausgesprochen verträglich. Positiv mit Hinblick auf die Verträglichkeit ist außerdem zu bewerten, dass sowohl auf Laktose als auch Gluten verzichtet wird. Damit ergeben sich Bestnoten bei der Verträglichkeit.

Anwendung

Das Hanfprotein wird in einer Flüssigkeit aufgelöst. Denkbar ist beispielsweise die Kombination mit frischem Saft oder einem Smoothie. Wer keine Unverträglichkeit gegenüber Laktose hat, kann das Pulver zudem mit Milch beziehungsweise milchhaltigen Flüssigkeiten vermischen. Es ist sehr fein gemahlen und daher entsprechend gut löslich. Probleme beim Mischen sollten also nicht auftreten.

Denkbar ist das Proteinpulver auch noch beim Backen zu verwenden. Hier sollten Sie aber aufgrund des hohen Proteingehalts sehr sparsam damit umgehen. Möchten Sie ausschließlich damit backen, sind andere Alternativen mitunter die bessere Wahl. Der Geschmack ist vor allem am Anfang gewöhnungsbedürftig und vielleicht nicht unbedingt lecker - das ist zugleich dem Umstand geschuldet, dass keine Aromen zum Einsatz kommen, da es sich um ein 100% natürliches Produkt handelt.

Preis-/Leistungsverhältnis

Der Hersteller gibt für die Tüte mit 1.000 Gramm eine UVP von 20,90 Euro aus. Auf Amazon verkauft er es selbst aber oftmals etwas günstiger, aktuell beispielsweise zum Preis von 18,90 Euro. Aufgrund der hohen Menge wird damit ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis erzielt. Die Packung ist eine biologisch abbaubare Tüte, was gut für die Umwelt ist, jedoch sollte das Pulver entsprechend trocken gelagert werden und lässt sich vor allem am Anfang aufgrund des hohen Gewichts etwas komplizierter handhaben. Dennoch ist das Preis-/Leistungsverhältnis ein sehr gutes Argument für den Kauf!

Erfahrungsberichte

Hanfprotein von Piowald wird auf Amazon bei mehr als 150 Rezensionen mit einer Bewertung von 4,1 von 5 Sternen ausgezeichnet, was einer "sehr guten" Bewertung durch andere Kunden entspricht. Immer wieder wird positiv erwähnt, dass es sich sehr leicht mit Flüssigkeiten verarbeiten lässt und man die hohe Qualität förmlich "schmecken" kann. Einige Käufer berichten darüber, dass sie den Geschmack eher als unangenehm empfinden.

Fazit

Unser Testsieger ist das Bio Hanfprotein von Piowald im praktischen 1 kg Vorratspack. Ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis trifft auf eine hochwertige Verarbeitung der Rohkost-Rohstoffe, was sich vor allem beim Nährwertprofil sehr positiv von anderen Produkten auf dem Markt abhebt. Die 18 Aminosäuren und viele Mikronährstoffe sind ein gutes Argument für alle, die ein besonders gesundes Hanfprotein Pulver zur Ergänzung der eigenen Ernährungsweise suchen.

Vorteile

  • sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • von einem bekannten Hersteller
  • ausgezeichnetes Nährwert-Profil
  • hoher Proteinanteil
  • nach deutscher Zertifizierung in Bio-Qualität
  • keine überflüssigen Zusatzstoffe
  • umweltfreundliche Verpackung

Nachteile

  • die schwere Tüte ist im (fast) vollem Zustand etwas schwerer zu handhaben

BIO Hanfprotein Pulver 49% Proteinanteil Von Aktiv Organic 500 g

Auch unser zweitplatziertes Produkt wird aus Rohkost-Rohstoffen verarbeitet und weist daher sowohl viele wertvolle Makro- als auch Mikronährstoffe auf. Besonders positiv ist anzumerken, dass die Samen hier in Deutschland geerntet werden, während das Produkt selbst in Großbritannien produziert wird - so unterliegt beides den strengen Bio- und Nahrungsergänzungsmittelvorgaben.

BIO Hanfprotein Von Aktiv OrganicInhaltsstoffe

Bei den Inhaltsstoffen wird nach GMO-Vorschriften komplett auf den Einsatz von Pestiziden beim Anbau verzichtet, weshalb das Hanfprotein Pulver aus dem Hause Aktiv Organic den Anspruch hat das reinste Produkt im Test zu sein. Der Proteingehalt bewegt sich zwischen 49 und 50% - aufgrund der natürlichen Herstellung sind kleinere Schwankungen völlig normal.

Stark ist, dass alle Rohstoffe schonend mit Rohkost-Qualität weiterverarbeitet werden. Dadurch verlieren sich die wichtigen Mikro- und Makronährstoffe nicht, sondern bleiben im fertigen Produkt enthalten. Omega-6 und Omega-3 Fettsäuren beispielsweise werden in einem als ideal geltenden Verhältnis von 3:1 im Projekt verarbeitet. Zusatzstoffe, die die Verträglichkeit des Produktes beeinflussen könnten, existieren nicht. Folglich wird sowohl auf tierische Produkte als auch Laktose und Gluten gänzlich verzichtet.

Verträglichkeit

Positiv zu werten ist auch bei unserem Zweitplatzierten, dass auf unnötige Zusatzstoffe verzichtet wird, um dem Kunden ein möglichst reines Produkt zu offerieren. Da keine Laktose, Gluten oder Aromen enthalten sind, ist mit keinen Nebenwirkungen zu rechnen, das Produkt ist also sehr verträglich. Wegen dem hohen Proteingehalt von 49 bis 50% ist je nach Mensch aber denkbar, dass der Magen auf diesen mit Blähungen oder Durchfällen reagiert - das ist bei einer sehr hohen Einnahme von Eiweißen normal, sie sollten dann einige Tage ausgesetzt werden.

BIO Hanfprotein Von Aktiv Organic Rueckseite mit Inhaltsangaben und EinnahmeempfehlungAnwendung

Der Hersteller empfiehlt das Produkt mit Smoothies, Säften, Milch oder Shakes zu kombinieren. Wer eine Unverträglichkeit gegenüber Laktose hat, sollte die milchhaltigen Flüssigkeiten natürlich auslassen. Nach Verzehrempfehlung reichen zwei Esslöffel Hanfprotein Pulver, welches dann mit einem vollen Glas Flüssigkeit vermischt und getrunken wird. Für alle Menschen, die sich im Training befinden und das Eiweiß für ihr Muskelwachstum benötigen, legt der Hersteller die Einnahme von drei Esslöffeln nahe.

Das Produkt hebt sich gegenüber der Konkurrenz außerdem durch einen angenehmen Geschmack ab. Folglich ist das Aktiv Organic Hanfprotein Pulver auch dann noch eine exzellente Wahl, wenn Sie bei anderen Proteinpulvern mitunter den Geschmack zu bemängeln hatten.

Preis-/Leistungsverhältnis

Die UVP vom Hersteller beziffert sich auf 14,50 Euro für eine Packung mit 500 g Inhalt. Oftmals wird das Bio Pulver aber schon zu einem Preis von 12,50 Euro vertrieben - sogar direkt vom Hersteller selber! Weiterhin besteht speziell bei Amazon die Möglichkeit durch die Nutzung vom Spar-Abo noch weitere 5 beziehungsweise 15% einzusparen. Insgesamt siedelt sich das Produkt damit im gesunden Mittelfeld an. Dank der hochwertigen Qualität und der Samen aus Deutschland, ist das Preis-/Leistungsverhältnis bei unserem Zweitplatzierten weiterhin mit "sehr gut" zu bewerten.

Erfahrungsberichte

Das Hanfprotein Pulver mit Bio-Qualität aus den Händen von Aktiv Organic besitzt auf Amazon zum aktuellen Zeitpunkt eine Bewertung von 4,2 von 5 Sternen bei 38 Rezensionen. Auch außerhalb des Versandhändlers zeigen sich Kunden in Foren begeistert von der sehr reinen Bio-Qualität, der idealen Zusammensetzung und der guten Verträglichkeit. Positiv wird zudem angemerkt, dass Vitamine B und E sowie Stoffe wie Magnesium und Eisen enthalten sind.

Fazit

Den zweiten Platz hat sich dieses Hanfprotein Pulver redlich verdient. Dank der schonenden Verarbeitung von deutschen Samen ist eine beständig hohe Qualität zu erwarten, die dank der transparenten Formel außerdem vor Mikro- und Makronährstoffen geradezu strotzt. Ergänzt durch ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis, spricht nichts dagegen, mit diesem Hanfprotein Pulver die eigene Ernährung zu ergänzen.

Vorteile

  • hoher Proteingehalt von etwa 50%
  • Verpackung aus Bio-Material
  • in Deutschland gewonnene Samen
  • kein Einsatz von Pestiziden bei der Ernte
  • viele Mikro- und Makronährstoffe
  • Rohkostqualität

Nachteile

  • Verpackungstüte ist innen mit Aluminium versiegelt

Hanfprotein-Pulver 1,5 KG Direkt Vom Hersteller Die Hanflinge

Unsere Bronze-Medaille verdient sich ein komplett deutsches Produkt, bei dem die Samen in Brandenburg gewonnen und ebenso in Deutschland verarbeitet und abgepackt werden. Das Pulver ist direkt über den Hersteller zu beziehen, der dieses wahlweise in einer Verpackung zu 1.500 g oder mit 750 g anbietet. Speziell dieses Hanfprotein Pulver ist außerdem sehr gut zum Backen geeignet!

Hanfprotein Pulver Die HanflingeInhaltsstoffe

Die deutsche Firma "Die Hanflinge" vertraut auf eine deutsche Landwirtschaft aus Brandenburg und Rohkost-Qualität, weshalb sowohl Mikro- als auch Makronährstoffe enthalten sind, darunter hochwertige Fett- und Aminosäuren. Zu beachten ist, dass der Proteingehalt bei diesem Produkt lediglich 30% erreicht, also 30 g pro 100 g Pulver. Das liegt unter anderem daran, dass das Unternehmen das Produkt auch zum Rohverzehr und zum Backen als geeignet sieht. Die Nährwerte pro 100 g gliedern sich wie folgt:

  • Energie: 303 kcal
  • Fett: 8,1 g
  • Fettsäuren: 0,87 g
  • Kohlenhydrate 3,1 g
  • davon Zucker: 3,1 g
  • Ballaststoffe 49 g
  • Eiweiß 29,9 g
  • Salz 0,04 g

Verträglichkeit

Aufgrund des reduzierten Proteingehalts gilt das Produkt von "Die Hanflinge" als besonders gut verträglich. Es eignet sich somit für Sie, wenn Sie andere, höher dosierte Proteinpulver weniger gut vertragen haben. Nebenwirkungen sind bei diesem eher moderaten Gehalt von Protein kaum wahrscheinlich.

Hanfprotein Die Hanflinge Rueckseite InhaltsangabenAnwendung

Dank dem reduzierten Proteingehalt und den vielen wertvollen Fett- und Aminosäuren kann dieses Hanfprotein wunderbar zum Backen eingesetzt werden. Der Hersteller empfiehlt dafür 15% des Mehls durch eben dieses Proteinpulver zu ersetzen. So können Sie bei gebackenen Leckereien nicht nur einen einzigartigen Geschmack erzielen, sondern zugleich auch alle wichtigen Mikro- und Makronährstoffe in eben diese "einbacken". Alternativ ist das Produkt auch zum Rohverzehr geeignet. Mischen lassen lässt es sich natürlich ebenso. Sportler sollten aber darauf achten, dass sie mehr Pulver verwenden müssen, um auf ihren gewünschten Eiweißbedarf zu kommen. Generell ist dieses Hanfprotein Pulver für ehrgeizige Leistungssportler wegen des geringeren Anteils weniger gut geeignet.

Preis-/Leistungsverhältnis

Die hier getestete 1.500 g Packung wird vom Hersteller mit einer UVP von 17,50 Euro ausgezeichnet. Die 750 g Variante wird zum Preis von 9,50 Euro angeboten und ist daher nur minimal teurer. Gemessen an der Packungsgröße erzielt das Pulver von "Die Hanflinge" ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Abstriche ergeben sich mit Hinblick auf den reduzierten Proteingehalt. Dann wäre das Preis-/Leistungsverhältnis nur noch gehobener Durchschnitt.

Erfahrungsberichte

Bei aktuell 13 Rezensionen kommt dieses Hanfprotein Pulver mit einer Bewertung von 4,5 von 5 Sternen weg. Dabei ist nur eine einzige Bewertung negativ, die den Gesamtdurchschnitt leider stark nach unten zieht, da noch nicht so viele Rezensionen vorhanden sind. Kunden sind begeistert von dem Produkt und verwenden es vor allem als Ergänzung beim Backen oder als vegane Proteinquelle. Sportler nutzen es weniger.

Fazit

Unser dritter Platz im großen Test und Vergleich ist eine gute Alternative für Nicht-Sportler. Unter allen getesteten Produkten ist dieses Hanfprotein Pulver vor allem für Veganer als Nahrungsergänzungsmittel und zum Backen interessant. Da überzeugt es mit einer hochwertigen Zusammensetzung und einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis. Sportler sollten sich lieber ein Produkt mit einem höheren Proteingehalt aus unsere Liste suchen, um ihren Bedarf wirklich vollständig zu decken.

Vorteile

  • komplette Produktionskette in Deutschland
  • hochwertige Hanfsorte USO 31
  • frische Ernte
  • maximale Transparenz bei der Auszeichnung der Stoffe und Produktion
  • vegan
  • ohne Gluten, Laktose und ohne andere Zusatzstoffe
  • in ergiebigen Packungsgrößen von 1,5 kg erhältlich

Nachteile

  • für Sportler im Training ist der Proteingehalt mit 30% wahrscheinlich etwas zu niedrig

Protein-Pulver BIO HANF 3x400 g Von GOVINDA

Samen aus Rumänien treffen auf eine Herstellung in Deutschland, durchgeführt von einer bekannten Bio-Marke, welche viele verschiedene Lebensmittel vertreibt. Das Proteinpulver ist sehr fein gemahlen, hat einen dezent nussigen Geschmack und ist ausgesprochen gut in Flüssigkeiten löslich - so verfehlt es zwar knapp den Podestplatz, hat sich aber den vierten Rang im Test verdient.

Protein-Pulver BIO HANF Von GOVINDAInhaltsstoffe

Die Samen werden nach Deklaration durch den Hersteller in Rumänien gewonnen, verarbeitet werden sie in Deutschland. Es handelt sich um ein Rohkostpulver, bei dem sowohl Mikro- als auch Makronährstoffe enthalten sind. Weiterhin finden sich unter den Inhaltsstoffen keine Laktose, Allergene oder Gluten. Die hochwertige Zusammensetzung wird durch den ebenso hohen Anteil von Protein unterstrichen, welcher 47,5% und damit 47,5 g je 100 g erreicht.

Verträglichkeit

Da es sich bei dem Produkt aus dem Hause Govinda um Rohkost-Qualität handelt, ist die Verträglichkeit entsprechend hoch. "Nebenwirkungen" im weitesten Sinne sind höchstens durch den hohen Proteingehalt zu erwarten, in diesem Fall sollten Sie die Tagesdosis Stück für Stück ein wenig reduzieren, bis unliebsame Nebenwirkungen verschwunden sind.

Anwendung

Der Hersteller empfiehlt eine Tagesportion von 10 bis 20 g für Veganer und andere Menschen, die einen natürlichen Proteinbedarf decken möchten. Sportler können zu mehr greifen, je nachdem ob sie sich am jeweiligen Tag im Training befinden. Aufgrund der Deklaration des Proteingehalts lässt sich einfach kalkulieren, wie viele Löffel beziehungsweise Gramm benötigt werden, um auf den gewünschten Proteingehalt zu kommen. In erster Linie ist dieses Hanfprotein Pulver zum Mischen mit Flüssigkeiten, beispielsweise Shakes, Smoothies und Säfte, gedacht.

Preis-/Leistungsverhältnis

Das Pulver wird im 3er-Pack zu jeweils 400 g mit einem Preis von 25 Euro angeboten. Damit siedelt sich es sich im durchschnittlichen Preissegment an. Vorteilhaft ist die Unterteilung in drei Packgrößen, so bleiben die bisher ungenutzten Verpackungen länger frisch. Einzeln ist es ebenfalls auf Amazon verfügbar, kostet hier dann 10,89 Euro. Wer sich einen Dreierpack bestellt, kann also ordentlich Geld sparen!

Erfahrungsberichte

Das Govinda Hanfprotein Pulver besitzt Bewertungen, die insgesamt 3,9 von 5 Sternen entsprechen. An der Qualität der Zusammensetzung zweifelt niemand, ob der nussige Geschmack zusagt, ist aber jedem selbst überlassen. Besonders gern wird das Govinda Hanfprotein in Smoothies "verarbeitet".

Fazit

Eine hochwertige Alternative mit Ernte in der EU und Produktion "Made in Germany". Dank des hohen Proteingehalts für Sportler super geeignet, zugleich können sich Käufer auf die Qualität einer etablierten Marke mit viel Erfahrung im Lebensmittel- und Nahrungsergänzungsmittelbereich einstellen. Wer sparen möchte, greift auf einen der praktischen 3er-Packs zurück.

Vorteile

  • viel Protein (47,5%)
  • hochwertige Omega- und Aminosäuren
  • in günstigeren 3er-Packs erhältlich
  • von einem bekannten Hersteller mit gutem Ruf
  • kräftig nussiger Geschmack
  • perfekt für Shakes und Smoothies

Nachteile

  • im Einzelpreis nur durchschnittliches Preis-/Leistungsniveau
  • nussiger Geschmack sagt nicht jedem zu

Bio Hanf-Protein 500 g Rein Pflanzlich Von Raab Vitalfood

Den krönenden Abschluss liefert das Raab Vitalfood Bio Hanf-Protein. Besonders positiv ist anzumerken, dass der Hersteller alle Inhaltsstoffe des fertigen Produktes durch ein unabhängiges Labor überprüfen lässt. Für alle, die es sehr genau nehmen und sich absolut sicher sein möchten, was darin enthalten ist, avanciert dieses Hanfprotein Pulver somit zur starken Alternative.

Bio Hanf-Protein Von Raab VitalfoodInhaltsstoffe

Aufgrund der Überprüfung durch ein unabhängiges Labor sind alle (wirklich alle!) Inhaltsstoffe exakt deklariert. So erfahren Sie ganz genau, welche Mikro- und Makronährstoffe in ihren jeweiligen Teilen enthalten sind. Der Proteingehalt beziffert sich auf hohe 49%, weshalb das Produkt aus dem Hause Raab Vitalfood sehr gut für Sportler im Training geeignet ist. Pro 100 g sind außerdem beispielsweise:

  • 25 mg Eisen
  • 830 mg Magnesium
  • 19 g Ballaststoffe
  • 1 g ungesättigte Fettsäuren
  • 9 g mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthalten

Alle enthaltenen acht essentiellen Aminosäuren werden auf dem Produkt ebenfalls in transparenter Art und Weise angegeben.

Verträglichkeit

Hinsichtlich der Verträglichkeit sind keine Probleme zu erwarten, was sich unter anderem mit der hochwertigen Zusammensetzung und unabhängigen Prüfung begründet. Wer aufgrund des hohen Proteingehalts Magen-/Darmbeschwerden bekommt, sollte die Tagesdosis leicht zurückfahren.

Anwendung

In erster Linie empfiehlt sich dieses Hanfprotein Pulver für die Verwendung in Smoothies, Shakes und zusammen mit Säften. Zum Backen ist es wegen dem hohen Proteingehalt weniger gut geeignet, könnte nach entsprechender Anpassung der Dosierung mit etwas Geschick aber ebenso verwendet werden. Die vom Hersteller empfohlene Tagesportion beläuft sich auf 30 g.

Preis-/Leistungsverhältnis

Bei einer einzelnen Verpackung zu 500 g gibt der Hersteller Raab Vitalfood eine UVP von 17,99 Euro an. Damit bewegt sich das Produkt im gehobenen Preissegment. Eine kleinere Packungsgröße ruft kaum überraschend einen noch höheren Preis pro 100 Gramm ab. Die Spar-Abo Option über 5 beziehungsweise 15% besteht speziell für die klassischen Packungsgrößen bei Amazon ebenfalls.

Erfahrungsberichte

4,0 von 5 Sternen bei 44 Rezensionen - so lassen sich die Bewertungen bei Amazon zusammenfassen und entsprechen damit einem mehr als anständigen "gut". Die transparente Deklarierung wird immer wieder gelobt, auch der Geschmack soll vielen Käufern zusagen. Mit dem gehobenen Preis einer einzelnen Verpackung zeigt sich indes nicht jeder einverstanden.

Fazit

Ein Produkt aus dem gehobenen Preissegment, welches seine Qualität mit unabhängigen Labortests untermauert. Alle erdenklichen wichtigen Nährstoffe sind hier in einer hohen Dosierung enthalten, dafür steht die bekannte Marke Raab Vitalfood auch mit ihrem Namen. Super für alle geeignet, die bereit sind für ihr Hanfprotein Pulver etwas tiefer in den Geldbeutel zu greifen.

Vorteile

  • von einer bekannten Marke
  • produziert in Deutschland
  • Qualität wird durch unabhängiges Labor überprüft
  • dezent nussiger Geschmack
  • Packung kommt mit wiederverschließbaren Streifen
  • sehr gute Löslichkeit
  • alle wichtigen Mikro- und Makronährstoffe enthalten

Nachteile

  • gehobener Preis, vor allem beim Kauf einer Einzelpackung

Unser Kaufratgeber Für Ihr Neues Hanfprotein Pulver

Kaufkriterien fuer das beste Hanfprotein PulverHanfprotein Produkte werden immer attraktiver, zumal die Aufklärung, dass es sich hier eben nicht um THC-haltige Produkte handelt, ständig voranschreitet. Sportler, Veganer und Bio-bewusste Menschen schätzen die natürliche Zusammensetzung ebenso wie den hohen Proteingehalt, der beispielsweise zum Muskelaufbau oder einfach zur Ergänzung einer veganen Ernährung genutzt wird. Mit unseren fünf besten Produkte, die wir einem gründlichen Vergleich und Test unterzogen haben, machen Sie garantiert nichts falsch. Dennoch bieten wir Ihnen an dieser Stelle natürlich gern auch noch einmal unseren Buyers Guide an, mit dessen Hilfe Sie sich selbst einen umfassenden Blick über den Markt verschaffen können!

Was spricht für die Verwendung von Hanfprotein Pulvern?

Aufgrund des Marihuanas und dem "Kiffen" ist die Hanfpflanze vor allem durch den Missbrauch als leichte Droge in Verruf geraten. Dabei ist die Hanfpflanze selbst schon seit Jahrhunderten für ihre vielen positiven Verwendungen bekannt und ist mit entsprechender Verarbeitung, so wie hier bei den Hanfprotein Pulvern geschehen, mit effektiv keinerlei THC versehen - folglich stellen sich auch keine psychoaktiven Effekte ein.

FOTOLIA Bild: https://stock.adobe.com/de/search?as_channel=dpcft&as_source=ft_web&as_campaign=de_interception&as_campclass=brand&as_content=lp_search&filters%5Bcontent_type%3Aphoto%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Avideo%5D=1&filters%5Bcontent_type%3Atemplate%5D=1&filters%5Bcontent_type%3A3d%5D=1&k=hanf&asset_id=94135649 - DATEI NR. 94135649

Stattdessen wurde der Hanf für lange Zeit beispielsweise in der Kleidungsindustrie, beim Papier oder später auch als Nahrungsmittel genutzt. Noch relativ neu ist die hier beschriebene Verwendung als Hanfprotein Pulver, wobei letztlich auch bei diesen Produkten "nur" die positiven, schon bekannten Effekte aufgegriffen werden.

Viele Argumente und Vorzüge sprechen eine deutliche Sprache:

  • ein natürlicher, hoher Proteingehalt
  • reich an wichtigen Fetten
  • kommt ohne potentiell schädigende Zusätze aus
  • unzählige Mikronährstoffe wie Magnesium und Calcium enthalten

Aus diesen Gründen wird die Hanfpflanze heute gern als "Superfood" bezeichnet, denn sie enthält in verarbeiteter Form so ziemlich alles, was dem Körper gefällt und für dessen einwandfreies Arbeiten notwendig ist. Ebenso wird damit der Ausschlag gegeben, warum das Pulver eben nicht "nur" für Sportler geeignet ist, wie das beispielsweise beim Whey Protein der Fall ist. Viele Veganer greifen auf die Hanfpflanze als natürlichen Protein-Lieferant zurück, um eine fleischlose Ernährung ohne tierische Produkte auszugleichen und den Körper damit nicht unfreiwillig auf Diät zu setzen.

Gut zu wissen: Hanfprotein Pulver ist sogar so reich an wichtigen Nährstoffen, dass sich ein Mensch in der Theorie über Monate nur davon ernähren könnte. Das sei an dieser Stelle natürlich niemandem nahegelegt, aber es soll einmal unterstreichen, wie wertvoll dieses "Superfood" tatsächlich für den menschlichen Körper ist.

Der wichtigste Umstand, neben dem Proteingehalt, ist die Anhäufung von essentiellen Aminosäuren. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die verzweigten Aminosäuren Leucin, Valin und Isoleucin. Das Verhältnis von Omega 6 und Omega 3 Fettsäuren, im Hanfpulver mit circa 3-3,5:1 bemessen, beschreibt ebenfalls die ideale Verteilung für den Säure-Basen-Haushalt eines Menschen.

Einen Überblick über den Markt der Hanfprotein Pulver gewinnen

Der Markt der Nahrungsergänzungsmittel boomt. Das hat viele Gründe, allen voran aber die bewusster angelegte Ernährung vieler Menschen, welche sich gezielt dafür entscheiden spezifischer darauf zu achten, was dem eigenen Körper zugeführt wird und woran es unter Umständen mangeln könnte. Die Nahrungsergänzungsmittel unterliegen vor allem in Deutschland und der EU strengen Auflagen, welche durch die Hersteller einerseits erfüllt und andererseits in transparenter Art und Weise dokumentiert werden müssen. Deshalb raten wir immer zu Produkten, die mindestens in der EU produziert werden, idealerweise direkt in Deutschland oder in den westlichen Ländern Europas.

Auf einige Punkte gilt es beim Kauf zu achten. Wir haben diese Arbeit bereits für Sie erledigt, weshalb Sie in unserem Test der fünf besten Produkte auch nur die finden, die folgende Auflagen erfüllen:

  • keine Aromen
  • frei von Laktose und Gluten
  • ohne Zucker
  • ohne unnötige Zusatzstoffe
  • vegan produziert

Mit einem Pulver, was genau diese Voraussetzungen erfüllt, können Sie sich schon einmal einer hohen Qualität sicher sein. Das enthaltene Hanf liefert viele wertvolle Nährstoffe, weshalb auch gar kein Grund dazu besteht, es durch weitere Zusatzstoffe zu "panschen".

Ebenso ist es hilfreich, wenn Sie sich einen Überblick darüber verschaffen, mit welchen Werten und Verhältnissen die jeweiligen Mikro- und Makronährstoffe enthalten sind. Das sind beispielsweise die Aminosäuren, gute Fette und natürlich Stoffe wie Magnesium oder Calcium. Viele Hersteller, wie schon in unserem Test ersichtlich, ziehen Überprüfungen von unabhängigen Dritten heran, welche die Reinheit des Produktes und somit seine Qualität bezeugen.

Achtung: Wir empfehlen dringend auf Nahrungsergänzungsmittel, so auch Hanfprotein Pulver, aus dem südamerikanischen und asiatischen Raum zu verzichten. Hersteller aus diesen Ländern unterliegen nicht ansatzweise so strengen qualitativen Anforderungen wie ihre europäischen und deutschen Gegenspieler. Selbst wenn die Produkte mitunter ein gutes Stück günstiger sind, geht das deshalb im Regelfall zu Lasten der Qualität.

Weiterhin empfehlen wir Bio-Proteinpulver, die auf eine hohe Reinheit vertrauen und bei denen während dem Anbau sowie der Ernte keine Pestizide verwendet worden. Eine einfache Faustregel, die für alle Nahrungsergänzungsmittel gilt, trifft hier ebenfalls zu: Je reiner der Rohstoff, desto höher die Qualität des fertigen Produktes.

Kriterien für unsere Kaufberatung

Achten Sie bei Ihrem Kauf auf die Verarbeitung. Wir empfehlen grundsätzlich die sogenannte "Rohkostqualität". Damit ist gemeint, dass der Rohstoff besonders schonend verarbeitet wird, damit seine Mikro- und Makronährstoffe während der Verarbeitung nicht verloren gehen. Allergene, Gluten und Laktose sind bei einem Produkt mit Rohkostqualität nicht zu erwarten.

Weiterhin sollten Sie sich über Aspekte wie den Geschmack, die Herkunft und die Löslichkeit informieren. Die meisten Anwender empfinden den Geschmack von Hanfprotein Pulver als gewöhnungsbedürftig oder gar unangenehm. Meist schmeckt dieses etwas bitterlich und hat einen leicht nussigen Nachgeschmack. Wer mit dem Geschmack nicht ganz zurecht kommt, kann das Pulver mit anderen Flüssigkeiten vermischen. Dann ist aber zu berücksichtigen, dass die Zusammensetzung verändert wird. Wer es beispielsweise mit Milch vermischt, hat dann natürlich kein laktosefreies Produkt mehr, selbst wenn das Pulver selbst keine Laktose enthält. Im Zuge dessen sollte folglich auf bekannte Unverträglichkeiten geachtet werden.

Die bekannten und guten Produkte überzeugen im Regelfall mit einer sehr guten Löslichkeit. Dennoch kann es immer wieder zu flockigen Rückständen kommen. In diesem Fall bleibt nichts anderes übrig, als noch einmal "nachzumischen" oder sich an diese Rückstände zu gewöhnen. Sie gehören zur natürlichen Beschaffenheit des Hanfproteins und lassen sich daher in natürlichen Produkten nie gänzlich verhindern.

Wenn Ihnen die Herkunft wichtig ist, sollten Sie darauf achten:

  • eine Herstellung in Deutschland oder der EU
  • das Herkunftsland der Samen (oftmals aus China oder Kanada)

Herkunftsland der Hanfsamen und des Hanfprotein PulversEin "Made in Germany" Produkt impliziert also, dass es in Deutschland hergestellt wurde, nicht aber dass der Rohstoff ebenfalls aus Deutschland stammt. Generell sind Samen aus dem Ausland beim Hanf nicht ganz so kritisch wie bei anderen Nahrungsergänzungsmitteln zu bewerten. Das liegt daran, dass für den Anbau vom Hanf keine Pestizide und Herbizide benötigt werden. Folglich ist nicht damit zu rechnen, dass die ausländische Ernte durch solche Stoffe verfälscht wird. Möchten Sie ganz sicher sein, achten Sie auf Samen aus Deutschland, wie sie auch einige der Produkte aus unserem Test enthalten!

Zuletzt sollten Sie bei Ihrem Kauf einen Blick auf das Preis-/Leistungsverhältnis werfen. Ein günstiges Pulver wird in etwa einen Preis von 20 bis 30 Euro pro Kilogramm abrufen. Sind Sie mit dem Pulver bereits vertraut oder möchten dieses sowieso langfristig verwenden, empfiehlt sich stets der Kauf von größeren Packungsgrößen - bei diesen reduziert sich der Preis pro Kilogramm merklich. Oftmals sind es für Hersteller vor allem die Verpackung und der damit entstandene Aufwand, welche einen Großteil der Kosten verursachen, weniger so der Rohstoff und dessen Verarbeitung.

Wenn Sie ein Hanfprotein Pulver mit weiteren Zusätzen suchen, wird es automatisch ein gutes Stück teurer. Dann ist ungefähr mit einem Preis pro Kilogramm von rund 65 Euro zu rechnen.

Varianten von Hanfprotein abseits der Pulver

Hanfprotein gibt es nicht nur als Pulver, sondern auch noch in anderen Darreichungsformen. Immer gilt, dass das Pulver definitiv vor allem für eine Langzeiteinnahme die beste Lösung darstellt. So bestimmen Sie selbst, wie Sie es dosieren und haben zudem einen ausreichend großen Vorrat zur Hand - wirtschaftlich punktet das Pulver daher ebenso.

Möchten Sie doch einmal andere Varianten probieren, werden Sie beispielsweise auf Gebäck wie Waffeln oder Kekse stoßen, zugleich werden Hanfproteine gern auch als klassische "Sportlernahrung" in Form von Riegeln verkauft. Möchten Sie diese Produkte einmal probieren, sollten Sie auf folgende Indizien für eine hohe Qualität achten:

  • entsprechend hoher Proteingehalt pro 100 g
  • kein Einsatz von synthetischem Zucker oder Allergenen
  • idealerweise mit Mikro- und Makronährstoffen

Für einen kleinen Snack zwischen durch sind Riegel, Kekse und Co. sicherlich keine schlechte Alternative. Wer eine gezielte Ergänzung seiner eigenen Ernährung sucht und das täglich umsetzen möchte, ist mit einem der Pulver aus unserem Test der besten Produkte aber definitiv besser aufgehoben, zumal diese ohne Zusatzstoffe auskommen.

Wie wichtig die Zusammensetzung ist und welche Mittel tatsächlich viel Eiweiß für wenig Geld versprechen, hat unter anderem die Stiftung Warentest in einem umfassenden Test aller Eiweißpräparate unter die Lupe genommen. Das Hanfprotein Pulver erhielt hier ebenfalls eine sehr positive Erwähnung, einen gesonderten Test dieser Produkte durch das Institut hat es bis dato aber noch nicht gegeben. (Quelle: https://www.test.de/Eiweisspraeparate-Viel-Geld-fuer-wenig-Nutzen-1617462-0/)

Wir Beantworten Häufige Fragen Zum Hanfprotein

Ihnen liegt eine bestimmte Frage auf dem Herzen? Vielleicht möchten Sie aber einfach nur gern einmal wissen, was andere Interessenten von Hanfprotein Pulvern so bewegt? Dafür haben wir hier einmal die häufigen Fragen zum Hanfprotein gelistet - und diese für Sie natürlich direkt beantwortet!

Ist Hanfprotein legal und erlaubtIst Hanfprotein Pulver legal?

Bei dem Hanfprotein Pulver handelt es sich um ein sogenanntes Nutz- beziehungsweise Industriehanf. Dieses weist einen THC-Anteil von weniger als 0,2 Prozent auf, weshalb es auch absolut legal ist. In vielen Fällen ist in dem verarbeiteten Hanf sogar gar kein THC enthalten. In jedem Fall sind die Spuren davon aber so gering bemessen, dass gar keine psychoaktive Wirkung möglich ist. Folglich sind Sie übrigens zugleich berechtigt, das Hanfprotein Pulver mit ins Ausland zu nehmen. Es handelt es sich demnach um ein absolut legales, vom Gesetzgebers erlaubtes Nahrungsergänzungsmittel aus einem ebenso vollwertig legalen Rohstoff.

Die Verbraucherzentrale hat sich in einer allgemeinen Übersicht den unterschiedlichen Hanfprodukten und ihrem THC-Gehalt gewidmet und bezeugt auch hier den geringen Wert beim Hanfprotein. (Quelle: https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/kennzeichnung-und-inhaltsstoffe/hanfhaltige-lebensmittel-12881)

Ist Hanfprotein für mich geeignet?

Hanfprotein Pulver birgt viele Vorteile und ist unter anderem für Sie geeignet, wenn Sie:

  • ein Sportler mit erhöhtem Proteinbedarf sind
  • natürliche Bio-Produkte bevorzugen
  • Laktose- oder Glutenunverträglichkeit haben
  • keine Allergene in Nahrungsmitteln wünschen
  • Ihren Bedarf an Mikro- und Makronährstoffen ohne Einsatz synthetischer Prozesse decken möchten
  • Veganer und/oder Vegetarier sind
  • vorhaben etwas Gewicht ohne radikale Diäten zu verlieren

Unter all diesen Voraussetzungen ist das Hanfprotein Pulver aufgrund seiner natürlichen Beschaffenheit, der wertvollen Zusammensetzung und der bewiesenen Wirkung eine exzellente Alternative, die zudem noch für einen verhältnismäßig kleinen Preis erworben werden kann.

Kann Hanfprotein Pulver außerhalb von Shakes verwendet werden?

Auch das ist eine Option, wobei sich vor allem Hanfprotein Pulver mit einem etwas geringeren Anteil um die 30 Prozent zum Backen und Kochen eignet. Einzelne Samen können Sie zudem als ergänzende Zutaten ebenso verwenden, diese müssen aber separat erworben werden.

Beachten Sie im Zuge dessen: Hanfmehl geht nicht auf, weshalb Sie wesentlich weniger davon einsetzen müssen. Als grobe Faustregel empfiehlt man beim Backen etwa 8 bis 15 Prozent im Verhältnis zum herkömmlichen Mehl. Achten Sie folglich darauf, dass das Hanfprotein Pulver nicht im Verhältnis 1:1 zu klassischem Mehl verwendet wird. Außerdem können Sie das Pulver nie "pur" verwenden, sondern müssen es immer mit klassischem Mehl vermischen.

Für Sportler: Whey Protein oder doch lieber ein Hanfprotein Pulver?

Eine Frage, mit der sich jeder gewissenhafte Sportler im Training früher oder später einmal beschäftigen wird. Zusätzliche Protein-Einnahmen sind für Sportler keine Seltenheit, denn der Bedarf an Eiweiß, der für den effizienten Muskelaufbau benötigt wird, lässt sich kaum dauerhaft durch eine gewöhnliche Ernährung decken. Shakes sind damit eine willkommene Alternative, da sie alle wichtigen Stoffe enthalten, relativ arm an Kilokalorien sind und dafür umso mehr Eiweiß enthalten.

In der Entscheidung zwischen dem Whey Protein und dem Hanfprotein Pulver gilt es nun einige Vor- und Nachteile der einzelnen Gattungen zu berücksichtigen. Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht, welche Vor- und Nachteile das Hanfprotein Pulver speziell gegenüber dem Whey Protein Pulver hat:

Vorteile

  • eignet sich für Veganer
  • frei von Laktose, Gluten und Allergenen
  • viele wertvolle Vitamine und Mineralstoffe
  • Verdauungsprobleme sind generell seltener/nicht zu erwarten
  • oftmals noch mit hohem Anteil von Ballaststoffen

Nachteile

  • geschmacklich durchaus etwas gewöhnungsbedürftig
  • keine verschiedenen Geschmacksrichtungen, wie das beim Whey Protein der Fall ist
  • Konsistenz ist wesentlich sämiger
  • lässt sich etwas schwerer mischen als Whey Protein

Hinsichtlich der Zusammensetzung bestehen also klare Vorteile, die Nachteile zeigen sich vor allem bei der Handhabung und beim Geschmack. Für Sportler, die großen Wert darauf legen, was in ihren Körper kommt, ist Hanfprotein Pulver damit unter Umständen die bessere Alternative. Eine Gewöhnungsphase, vor allem hinsichtlich des Geschmacks und dem etwas umständlichem Mischen, sollte jedoch eingeplant werden.

Empfiehlt sich Hanfprotein Pulver sogar bei Kindern?

Kinder sollten ihren Bedarf an wichtigen Nährstoffen in erster Linie durch eine gesunde Ernährung decken. Dennoch ist es möglich und sogar unbedenklich, wenn Hanfprotein Pulver gelegentlich von Kindern getrunken wird. Das liegt daran, dass das Pulver eine natürliche Zusammensetzung ohne Zusätze aufzuweisen hat. Der Proteingehalt ist bei Kindern aber zu vernachlässigen. Viel mehr geht es bei diesen darum, dass sie wichtige Vitamine und Mineralstoffe aus einer natürlichen Quelle erhalten.

Übrigens: Während Hanfprotein Pulver durchaus unbedenklich ist, sollten Kinder von Whey Protein und Co. aber absehen. Sie verfügen nicht über die wichtigen Mikro- und Makronährstoffe, der Proteingehalt ist bei Kindern hingegen wenig förderlich. Im Zweifelsfall ist es immer hilfreich, wenn Sie Ihr Vorhaben zuvor mit Ihrem Kinderarzt absprechen!

Was bedeutet das "Bio" im Bio-Hanfprotein Pulver?

Das Bio-Siegel, welches Sie zweifelsfrei auf vielen der besten Produkte des Marktes vorfinden werden, garantiert Ihnen einen wichtigen Umstand: Sowohl die Ernte der Samen als auch die Verarbeitung erfüllen alle biologischen Anforderungen, die der Gesetzgeber an Landwirt und Hersteller stellt. Unter anderem gehört dazu, konsequent auf Pflanzenschutzmittel mit synthetischer und chemischer Basis zu verzichten. Die meisten Hersteller achten im Zuge dessen sogar darauf, dass selbst ihre Verpackung des Produktes eine Bio-Wertigkeit erfüllt. Mehr zu dem beliebten Bio-Siegel und dessen Anforderungen finden Sie hier: https://www.oekolandbau.de/bio-siegel/.

Herstellungsverfahren von Hanfprotein - aus HanfsamenWie wird so ein Hanfprotein Pulver hergestellt?

Die Herstellung kann sich zwischen einzelnen Herstellern unterscheiden. Generell ähnelt sich die Verarbeitung des Rohstoffes aber. Dafür werden zuerst die sogenannten Hanfsamen geerntet, welche dann später gemahlen werden. Bei Produkten mit Rohkost-Qualität wird so sorgfältig gemahlen, dass die sekundären Nährstoffe, wie beispielsweise Magnesium, enthalten bleiben. Das fertig gemahlene Pulver wird dann in der jeweiligen Verpackungsgröße angeboten und ausgeliefert. Weitere Behandlungen des Rohstoffes sind nicht zu erwarten, da es sich um ein natürliches Produkt ohne weitere Zusätze handelt.

Wo kann Hanfprotein Pulver erworben werden?

Teilweise gibt es das Pulver in Supermärkten und Bio-Läden. Bei beiden ist oftmals aber mit einem Aufschlag zu rechnen, zugleich ist das Angebot nicht so vielfältig wie online. Bei unserem Test der fünf besten Produkte haben wir darauf geachtet, dass alle Produkte bei Amazon verfügbar sind. So können Sie diese ganz einfach bestellen und sich bequem an die Haustür liefern lassen. Super ist das ebenso dann, wenn Sie einmal mehrere Produkte ausprobieren möchten und daher Wert auf eine besonders vielseitige Auswahl legen.

Wie schmeckt Hanfprotein Pulver - gibt es da Unterschiede?

Unterschiede bestehen bestenfalls hinsichtlich der Intensität des Geschmacks. Hanfprotein schmeckt immer nussig, bei einigen Herstellern eher stark nussig, bei anderen wiederum dezent nussig. Das ist auch abhängig davon, in welcher Höhe der Proteingehalt bemessen ist. Andere Geschmacksrichtungen werden bei diesen Produkten für gewöhnlich nicht angeboten, denn dann wäre mit weiteren Zusätzen zu arbeiten - gerade das soll bei diesem natürlichen Produkt aber möglichst vermieden werden.

Kann ich mit Hanfprotein Pulver abnehmen?

Das ist durchaus möglich, denn das Pulver ist ideal geeignet, um eine negative Energiebilanz zu erzielen. Wird weniger Energie zugenommen, muss der Körper an die eigenen Fett- beziehungsweise Energiereserven. Besonders positiv fällt in diesem Zusammenhang auf, dass nicht vorrangig Muskeln abgebaut werden, da diese durch den hohen Anteil von Proteinen geschützt und weiter "gefüttert" werden.

Lucia Baldessarini (Chefredakteurin)

Lucia Baldessarini (Chefredakteurin)

Lucia Baldessarini ist die Chefredakteurin von TrueHealth.org. Als leitende Journalistin hat sie nicht nur jahrzehntelange Erfahrungen in den Bereichen der ausführlichen Recherchen, Faktenprüfungen und Analysen sammeln können, sondern auch an wissenschaftlichen Texten arbeiten können, die ihr die nötige Expertise für qualitativ hochwertige Untersuchungen bescheren.
Lucia Baldessarini (Chefredakteurin)

Letzte Artikel von Lucia Baldessarini (Chefredakteurin) (Alle anzeigen)